Unsere Haustiere geben Corona-Virus nicht weiter

Landesveterinär stellt klar: Keine besonderen Schutzmaßnahmen nötig

Salzburger Landeskorrespondenz, 28. März 2020

(LK) „Haustiere wie Hunde oder Katzen können das Corona-Virus nicht bekommen oder weitergeben. Es gibt darauf aus heutiger Sicht keinerlei Hinweise“, stellt Landesveterinärdirektor Josef Schöchl klar, nachdem zu diesem Thema vor allem im Internet immer wieder Berichte kursieren, jüngst von einer Katze in Belgien, die positiv getestet worden sei. 

Mit dem Hund Gassi gehen ist erlaubt, allerdings bitte alleine oder nur mit Personen, mit denen man zusammen wohnt. Andere Kontakte bestmöglich meiden.
Mit dem Hund Gassi gehen ist erlaubt, allerdings bitte alleine oder nur mit Personen, mit denen man zusammen wohnt. Andere Kontakte bestmöglich meiden.
Copyright
Pixabay

Eine Übertragung vom Vierbeiner auf den Menschen und auch umgekehrt, wird nach derzeitigem Wissensstand als unmöglich angesehen. „Besondere Schutzmaßnahmen für unsere Haustiere sind daher nicht notwendig. Die üblichen Hygienemaßnahmen wie Händewaschen nach einem Kontakt mit Tieren sollten selbstverständlich eingehalten werden. Die Angst, dass unsere Haustiere das Virus übertragen oder erkranken ist derzeit unbegründet“, so Landesveterinärdirektor Josef Schöchl.

Gassi gehen ist erlaubt

Schöchl beantwortet gleich auch noch eine weitere häufige Frage in diesen Corona-Tagen: Darf ich mit meinem Hund Gassi gehen? „Prinzipiell ja, es gelten aber auch hier die dringenden Empfehlungen, dass man nur alleine oder mit Personen, mit denen man zusammen wohnt, spazieren geht und andere Kontakte bestmöglich meidet“, so Schöchl.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV