Rauferei zwischen Metzgern – aktuelle oö Polizeimeldungen

Gefälschte Dokumente bei Grenzkontrollen.

Bezirk Ried im Innkreis

Ein 30-jähriger Rumäne stellte sich am 29. März 2020, um 03:30 Uhr der Grenzkontrolle am Grenzübergang Suben und wies einen italienischen Führerschein vor. Die Polizisten erkannten das Dokument als Totalfälschung. Gegen den Mann bestand weiters eine aufrechte Aufenthaltsermittlung wegen Verdachtes der Fälschung besonders geschützter Urkunden. Er hatte bereits im Juli 2019 einen totalgefälschten italienischen Führerschein verwendet.
Bereits am 28. März 2020 stellte sich um 15:00 Uhr ein 45-jähriger Rumäne mit seinem Pkw am Grenzübergang Suben der Einreisekontrolle. Dabei stellten die Polizisten fest, dass die am Fahrzeug angebrachten belgischen Kennzeichentafeln gefälscht waren. Sie wurden sichergestellt, die Weiterfahrt untersagt und Anzeigen an Staatsanwaltschaft und Bezirkshauptmannschaft erstattet.

Streit wegen überhöhter Stromrechnung

Bezirk Linz-Land

Ein 42-Jähriger hat im Bezirk Linz-Land im Haus einer 37-Jährigen eine Drei-Zimmer-Wohnung gemietet. Beim Ablesen des Stromzählers dürfte der Vermieterin ein Fehler passiert sein, weshalb ihr Mieter von der Energie AG eine Rechnung in Höhe von 290 Euro erhielt. Das brachte ihn derart in Rage, dass er die 37-Jährige am 27. März 2020, um 17:30 Uhr zur Rede stellte. Sobald sie die Türe geöffnet hatte, versetzte er ihr Handstöße gegen den Oberkörper und drängte sie gewaltsam in ihre Wohnung. Gleichzeitig forderte er von der Vermieterin, ihm das Geld auszufolgen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, hielt er ein kleines Küchenmesser in der Hand. 
Die 37-Jährige setzte sich sofort zur Wehr und konnte den 42-Jährigen aus der Wohnung drängen, sich einsperren und die Polizei verständigen. Beim Eintreffen der Polizei war der Mann nicht mehr vor Ort. Er konnte erst am 28. März 2020 telefonisch erreicht werden. Er war nach dem Vorfall zu seiner Mutter gefahren. Er ist voll geständig. Gegen ihn wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Er wird an die Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Rauferei zwischen Metzgern

Bezirk Perg

Zu einer Auseinandersetzung zweier ungarischer Metzger im Alter von 32 und 53 Jahren kam es am 28. März 2020 in einem Arbeiterwohnhaus in Münzbach. Nach einer vorerst verbalen Drohung mit dem Umbringen wurde die Auseinandersetzung handgreiflich. Beim Eintreffen der Polizisten bluteten beide Männer am Kopf und im Gesicht. Beide waren merklich alkoholisiert, hatten sich aber wieder beruhigt. Einen Grund für die Auseinandersetzung konnte keiner schlüssig erklären. Gegen den 32-Jährigen wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Beide werden an die Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Radfahrerin nach Sturz bewusstlos

Bezirk Vöcklabruck

Eine 55-Jährige aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 28. März 2020 gegen 10:35 Uhr mit ihrem Mountainbike im Gemeindegebiet von Steinbach am Attersee auf der Weißenbacher Straße, B153, Richtung Weißenbach am Attersee. Aus bislang unbekannter Ursache kam die Frau zu Sturz und schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. Trotz Fahrradhelm verlor die 55-Jährige das Bewusstsein. Sie wurde von einem unbeteiligten Fahrzeuglenker bis zum Eintreffen der Rettung erstversorgt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war die Frau wieder ansprechbar, konnte jedoch keine Angaben zum Unfallhergang machen. Sie wurde unbestimmten Grades verletzt und in das Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl eingeliefert.

Bezirk Schärding

Dachgeschoßwohnung geriet in Brand – Nachtrag

Am Vormittag des 28. März 2020 wurde die Brandstelle von einem Sachverständigen der Brandverhütungsstelle für OÖ gemeinsam mit dem Bezirksbrandermittler untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass der Brand durch Funkenflug und Hitzestau am Kamin ausgelöst wurde.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 27. März 2020:

Am 27. März 2020 gegen 13:45 Uhr brach im Dachgeschoß eines Wohnhauses in Freinberg ein Brand aus. Das Dachgeschoß und die Dachgeschoßwohnung wurden arg in Mitleidenschaft gezogen. Zur Brandbekämpfung waren die FF Freinberg und Haibach mit ca. 45 Mann im Einsatz. Personen und unmittelbar angrenzende Objekte waren durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren nicht gefährdet. Die Brandursachenermittlung wird am 28. März 2020 durchgeführt werden.

20-Jähriger nach Flucht erwischt

Stadt Linz

Am 27. März 2020 gegen 17 Uhr wollte eine Polizeistreife in der Kapuzinerstraße zwei junge Männer einer Personenkontrolle unterziehen. Plötzlich ergriffen diese aber die Flucht. Bei der Verfolgung verlor einer der Flüchtenden einen Rucksack. Darin befanden sich 16 Klemmsäckchen mit je 2 Gramm Marihuana. Nach zunächst erfolgloser Fahndung konnte einer der Flüchtenden, ein 20-jähriger afghanischer Staatsbürger aus dem Bezirk Perg, auf dem Dach eines Gebäudes in der Waltherstraße gesichtet werden. Der Mann gelangte über ein offenes Fenster in eine verschlossene Abstellkammer, wo er schlussendlich festsaß. Die Abstellkammer wurde von der Feuerwehr geöffnet und der 20-Jährige festgenommen. Während der Einvernahme wurde auch noch bekannt, dass der 20-Jährige bei seiner Flucht einen 81-Jährigen aus Linz niedergestoßen und verletzt hatte. Das Opfer erstattete bei der Polizei Anzeige.

Bezirk Perg

Führerscheinloser Alkolenker kam von Fahrbahn ab

Ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Perg lenkte seinen Pkw am 27. März 2020 gegen 21:30 Uhr auf der Pabneukirchener Straße, L1443, Richtung Münzbach. Im Bereich von Sankt Thomas am Blasenstein verlor der 20-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr am Beginn einer starken Linkskurve gerade aus. Der Pkw streifte einen Baum und kam schließlich in einem Straßengraben zum Stillstand. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Außerdem besitzt der Unfalllenker keinen Führerschein. Er wird angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV