Fünf Mitarbeiter im Krankenhaus Hallein positiv auf Covid-19 getestet

Geburtenstation bleibt offen / Patienten teilweise nach St. Veit verlegt 

Salzburger Landeskorrespondenz, 23. März 2020

(LK)  Nachdem im Krankenhaus Hallein gestern fünf Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden waren, wurden zwei betroffene Stationen unter Quarantäne gestellt. Die Geburtenstation bleibt offen. Zudem werden heute 13 Patientinnen und Patienten in das Krankenhaus nach St. Veit verlegt.

Bei den infizierten Personen handelt es sich um vier Pfleger und einen Mitarbeiter aus der Administration. Rund 50 Personen aus dem Krankenhaus sind derzeit in Isolation.

Betreuung weiterhin sichergestellt

Die Patientinnen und Patienten im Krankenhaus Hallein werden weiterhin gut versorgt: Die Station 2 (Innere Medizin, Palliativstation, Intensivstation) wird von einem verkleinerten Team betreut. Auf den Stationen 3 (Chirurgie) und 4 (Gynäkologie) wird personell im normalen Betrieb weitergearbeitet. Zusätzlich werden heute 13 Personen in das Krankenhaus nach St. Veit verlegt.

Derzeit 367 COVID-19-Erkrankungen im Bundesland

Die Zahl der bisher in Salzburg positiv auf COVID-19-Getesteten beträgt aktuell – Stand 11:30 Uhr – 367. Davon halten sich 358 Personen in Salzburg auf. 

Heute werden 13 Patientinnen und Patienten aus Hallein in das Krankenhaus nach St. Veit verlegt.

Copyright
Rotes Kreuz
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV