Verdacht der Schlepperei im Mühlviertel. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Rohrbach

Am 15. März 2020 kurz vor Mitternacht fiel Polizisten auf der Bundesstraße 127 im Gemeindegebiet von Neufelden ein Pkw durch seine unsichere Fahrweise auf. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich beim Lenker um einen 38-jährigen Afghanen aus dem Bezirk Amstetten handelte. Der Beifahrersitz war mit Zigarettenpackungen und diversem Unrat belegt. Am Sitzplatz hinter dem Beifahrersitz saß eine Person, die keinen Ausweis vorlegen konnte. Der Lenker gab an, dass es sich um einen Freund von ihm handle, dessen Namen er jedoch nicht nennen könne. Bei der genaueren Kontrolle auf der Polizeiinspektion .Neufelden stellte sich heraus, dass der Beifahrer ein 17-jähriger afghanischer Staatsangehöriger war, der zwei Tage zuvor über den Iran, die Türkei, Bulgarien, Serbien und Ungarn illegal eingereist war. Er wurde festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Wels eingeliefert. Der 38-Jährige gab den Beamten gegenüber an, dass er den Jugendlichen unentgeltlich transportiert habe. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Schlepperei ermittelt.

Drogenlenker flüchtete vor Polizei

Stadt Linz und Bezirk Linz Land

Am 15. März 2020 gegen 19:45 Uhr missachtete ein 30-jähriger Pkw-Lenker in der Linzer Wiener Straße sämtliche Anhaltezeichen einer Polizeistreife und versuchte vor dieser zu flüchten. Über die Hamerlingstraße kam er zur Kreuzung mit der Lenaustraße. Dort bog er bei Rotlicht links entgegen der Einbahn Richtung stadteinwärts ab. Mehrere entgegenkommende Fahrzeuglenker mussten dadurch stark abbremsen oder ausweichen, um Kollisionen zu verhindern. Er fuhr dann wieder Richtung Wiener Straße und über die Unionstraße Richtung Leonding, wobei er abermals mehrere rote Ampeln missachtete. Bei seiner Flucht, die er Richtung Alkoven fortsetzte, durchfuhr der 30-Jährige mehrere Ortsgebiete mit mehr als 130 km/h und 30 km/h-Zonen mit über 70 km/h. Auf der Bundesstraße 129 gelang es den Polizisten schließlich den Mann zu überholen und zum Anhalten zu zwingen, wobei dieser beim Überholvorgang noch versuchte das Einsatzfahrzeug abzudrängen. Während die Polizisten abbremsten rammte er das Heck des Polizeiautos. Unmittelbar danach legte er den Rückwärtsgang ein und fuhr gegen die Front eines mittlerweile dahinter abgestellten zweiten Polizeiautos. Nachdem er dann mit seinem Pkw zum Stillstand gekommen war, stellten die Beamten fest, dass die Fahrzeugtüren verriegelt waren. Deshalb schlugen die Polizisten eine Seitenscheibe ein und gelangten so zum 30-Jährigen. Bei dem Mann fanden die Beamten Crystal Meth und Marihuana. Außerdem stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein besitzt. Dies war seinen Angaben zufolge auch der Grund seiner Flucht. Bei der amtsärztlichen Untersuchung wurde zudem die Fahruntauglichkeit aufgrund einer Suchtmittelbeeinträchtigung festgestellt. Er wurde festgenommen und ins Linzer Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Seine beiden Hunde, die er im Auto mitführte, wurden ins Linzer Tierheim gebracht.

Verkehrsunfall mit Motocross-Motorrad

Bezirk Rohrbach

Ein 30-jähriger Rohrbacher lenkte am 15. März 2020 gegen 12 Uhr sein Motocross-Motorrad auf der Tannbergstraße, von Doppl kommend in Richtung Obermühl. Kurz nach einem Sägewerk kam er auf dem fast geraden Straßenstück aus noch ungeklärter Ursache zu Sturz. Der Mann schlitterte unter einer Leitschiene durch und bleib schwer verletzt im angrenzenden Waldstück liegen.
Der Lenker wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Rettungshubschrauber in das UKH Linz geflogen. Sein Motorrad blieb nahezu unbeschädigt. Fremdverschulden liegt nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht vor. Der Mann war in einer Gruppe mit drei anderen Motocross-Fahrern unterwegs. An keinem der Motorräder waren Kennzeichen montiert. Die Fahrzeuge waren aber zum Verkehrs zugelassen.

Stadt Steyr

Führerscheinloser lieferte sich Verfolgungsjagd

Ein notorischer Schwarzfahrer wollte sich am 14. März 2020 einer Polizeikontrolle entziehen und flüchtete. Der 35-jährige Steyrer lenkte seinen PKW um 22:40 Uhr im Stadtgebiet von Steyr. Am Beifahrersitz saß ein 28-jähriger serbischer Staatsbürger aus Steyr.
Eine Polizeistreife bemerkte den Pkw und wollte eine Kontrolle durchführen. Der Lenker missachtete jedoch mehrere Anhalteversuchen. Die Steyrer fuhren mit dem Pkw auf der Ennserstraße Richtung Dietach. In weiterer Folge wurde dann das betreffende Fahrzeug nächst der Abfahrt Dietach auf der B309 angehalten. Als die Polizisten aus dem Streifenwagen ausstiegen um die Pkw Insassen zu kontrollieren, beschleunigte der Lenker das Fahrzeug mit durchdrehenden Reifen und flüchtete erneut. Auf Höhe der Kreuzung Ennserstraße/Winklingerstraße bog der Lenker rechts in Richtung Winklingerstraße ein. Unmittelbar nach dem Kreuzungsbereich stoppte der Pkw derart stark, dass die Polizeistreife lediglich durch ein starkes Ablenken des verfolgenden Funkwagens eine Kollision verhindern konnte. Die beiden Pkw Insassen setzten dann zu Fuß ihre Flucht fort, konnten aber nach einer kurzen Nacheile von den Polizisten angehalten werden.
Da sich die beiden Steyrer aber da noch immer äußerst aggressiv verhielten, mussten sie festgenommen werden. Die beiden Männer befinden sich nicht mehr in Haft. Sie werden wegen mehrerer Verwaltungsstraftaten angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV