Pensionist zwischen Traktor und Holzspalter eingeklemmt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Vöcklabruck

Ein schwerer forstwirtschaftlicher Arbeitsunfall ereignete sich am 12. März 2020 in Pöndorf. Ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck montierte am Heck seines Traktors einen schweren hydraulischen Holzspalter – Marke Eigenbau und begab sich dazu zwischen Traktor und dem am Heck der Zugmaschine angehängten Holzspalter. Dabei kippte das Arbeitsgerät in Richtung Traktor und klemmte den Mann zwischen Traktorheck und Holzspalter ein. Der 65-Jährige erlitt durch den Unfall lebensgefährliche Verletzungen und wurde durch Notarzt und Rettungsteam vor Ort reanimiert. Anschließend wurde er mit dem Rettungshubschrauber „Christophorus 6“ ins UKH Salzburg verbracht.

Bezirk Eferding

Zeitungskassendiebe dank Zeugin ausgeforscht

Ein arbeitsloser 22-Jähriger und dessen 20-jährige, ebenfalls arbeitslose, Freundin, beide aus dem Bezirk Eferding, zwickten am 8. März 2020 in den Nachmittagsstunden in Prambachkirchen insgesamt fünf Vorhängeschlösser bei Zeitungskassen auf und stahlen die daran angebrachten Kassen. Zu Hause brach der 22-Jährige die Kassen auf und entnahm das Bargeld. Aufgrund einer hervorragenden Beschreibung einer aufmerksamen Zeugin konnte der Verdächtige um 16:45 Uhr in Prambachkirchen angehalten werden. Die Aufgebrochenen Kassen, dass entnommene Bargeld, sowie das Einbruchswerkzeug konnten bei ihm sichergestellt werden.

Mehrere Verkehrsunfälle

Bezirk Vöcklabruck

Gleich zu mehreren Verkehrsunfällen kam es in den Morgenstunden des 12. März 2020 auf der B1 in Vöcklamarkt.
Demnach fuhr um 6:55 Uhr eine 45-jährige Frau aus dem Bezirk Vöcklabruck auf der B1 in Vöcklamarkt in Richtung Vöcklabruck. Beim Bergaufwärtsfahren des sogenannten Gründberges stieß die 45-Jährige gegen den vor ihr, verkehrsbedingt mit ca. 30 km/h, fahrenden Pkw einer 21-jährigen Frau, ebenfalls aus dem Bezirk Vöcklabruck. Unmittelbar danach brachte ein 32-jähriger Mann aus dem Bezirk Braunau sein Fahrzeug hinter den beiden Unfallfahrzeugen zum Stillstand um Hilfe zu leisten. Als sich der 32-Jährige an der Unfallstelle um die beiden Verletzten kümmern wollte, stieß eine ebenfalls nachkommende 18-jährige Pkw-Lenkerin aus dem Bezirk Vöcklabruck gegen den Pkw des 32-jährigen Ersthelfers. Durch die Wucht des Anpralls wurde der Pkw an den an der Unfallstelle anwesenden Personen vorbeigeschleudert und landete in der Wiese. Gleichzeitig touchierte die 18-Jährige beim Ablenken ihres Pkws nach links noch mit der unfallbeteiligten 45-jährigen Frau, die in jenem Moment aus dem Unfallwagen gestiegen war. Die 45-Jährige, als auch die 21-Jährige wurden unbestimmten Grades verletzt. 
Augenblicke nach diesen Zusammenstößen ereigneten sich auf dem Straßenstück noch weitere, von diesen unabhängige, Verkehrsunfälle, ebenfalls mit mehreren verletzten Personen. Durch die Unfälle war ein Großaufgebot an Einsatzkräften notwendig.

Diebstähle geklärt

Bezirk Urfahr-Umgebung

Durch umfangreiche Ermittlungen konnte von Beamten der Polizeiinspektion (PI) Gramastetten in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt OÖ, sowie der PI Bad Leonfelden, PI Puchenau, PI Aschach/D., PI Aurolzmünster und PI Grieskirchen mehrere Diebstähle in Aurolzmünster, Grieskirchen, Gramastetten und Ried/I. geklärt werden. Die Verdächtigen, ein 40-jähriger Tscheche aus dem Bezirk Eferding und ein 36-jähriger Tscheche, sollen ua. Kennzeichen, einen Pkw-Anhänger, Fahrräder und Party-Zelte gestohlen haben. Durch einen DNA-Treffer konnte der vorerst flüchtige 36-jährige Haupttäter ausgeforscht werden. Dieser befindet sich derzeit in Prag wegen gleichgelagerter Delikte in U-Haft. Der 40-Jährige konnte einvernommen werden und zeigte sich vollinhaltlich geständig. Er wird der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Alkofahrt – zwei Führerscheinabnahmen

Bezirk Linz-Land

Eine 19-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr am 11. März 2020 um 20:45 Uhr in Piberbach mit einem Pkw samt Anhänger Richtung Schiedlberg. Auf einem Güterweg bat sie ihr 16-jähriger Beifahrer aus dem Bezirk Linz-Land, dass er auf den Anhänger „umsteigen“ möchte. Die Frau hielt kurz an, der Bursch bestieg den Anhänger und sie setzten die Fahrt fort. Der zweite Mitfahrer, ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land, blieb im Pkw sitzen. 
In einer Kurve kam die Frau, die unter Alkoholeinfluss stand, von der Fahrbahn ab und fuhr in ein Feld. Sie konnte zwar das Gespann wieder auf die Straße bringen, geriet aber wieder über den rechten Fahrbahnrand hinaus und dabei stürzte der Anhänger samt dem 16-Jährigen um. Dieser stürzte auf die Straße und wurde unbestimmten Grades verletzt. 
Daraufhin rief der 20-Jährige einen 19-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land an und ersuchte diesen ihn an der Unfallstelle zu unterstützen. Der 19-Jährige, der ebenfalls alkoholisiert war, fuhr mit seinem Pkw zur Unfallstelle. In weitere Folge überließ er dem alkoholisierten 20-jährigen Mitfahrer des Unfallfahrzeuges seinen Pkw und der 20-Jährige fuhr zur Wohnadresse des 19-Jährigen. Der 19-Jährige selbst lief noch vor Eintreffen der Polizei über die Felder nach Hause. 
Der 16-Jährige wurde mit der Rettung ins Klinikum Wels – Grieskirchen eingeliefert. 

Die Beamten fuhren ebenfalls zur Wohnadresse des 19-Jährigen und trafen dort diesen und den 20-Jährigen an. Nach anfänglichem Leugnen gestand der 19-Jährige ein, den 20-Jährigen an der Unfallstelle aufgesucht und unterstützt zu haben. Weiters gestand er auch ein, dem 20-Jährigen seinen Pkw zur Verfügung gestellt zu haben. Der Alkotest bei der 19-Jährigen ergab 1,24 Promille, der beim 20-Jährigen ergab 1,02 Promille. 
Die Führerscheine der 19-Jährigen sowie des 20-Jährigen wurden vorläufig abgenommen. Der 19-Jährige wird nach § 14/8 FSG der Behörde angezeigt. Der 16-Jährige wird wegen Mitfahrens auf dem Anhänger angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV