Großbrand durch frühe Brandentdeckung verhindert

ST. LEONHARD BEI FREISTADT. Durch die rasche Entdeckung und den ersten Löschmaßnahmen des Besitzers konnte Mittwochabend ein Großbrand verhindert werden.

In einem Nebengebäude eines Gasthauses, in dem sich auch ein Hackschnitzellager befindet, brach im Bereich des Dachstuhles aus noch unbekannter Ursache ein Feuer aus. Passanten sahen eine Rauchentwicklung bzw. den Feuerschein aus dem Dachstuhl und schlugen sofort Alarm. Umgehend wurden die Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehr alarmiert. Gleichzeitig versuchte der Besitzer das Feuer mit einem Feuerlöscher einzudämmen. Aufgrund der unklaren Lage wurde die „Alarmstufe 2“ und somit weitere Feuerwehren alarmiert. Bereits beim Eintreffen er ersten Einsatzkräfte konnte glücklicherweise Entwarnung gegeben werden. Die Löschversuche des Besitzers konnten den Brand soweit eindämmen das eine weitere Ausbreitung verhindert werden konnte. Die Einsatzkräfte mussten nur mehr Nachlösch- und Kontrollarbeiten durchführen. Im Einsatz standen insgesamt acht Feuerwehren, das Rote Kreuz sowie die Polizei.

FOTOS © FOTOKERSCHI.AT / BRANDSTÄTTER

Großbrand durch frühe Brandentdeckung verhindert
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV