Tödlicher Unfall: Milchtransporter gegen Felswand geprallt

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B115

Bezirk Steyr-Land

Ein 46-jähriger Berufskraftfahrer aus dem Bezirk Leoben fuhr am 9. März 2020 gegen 12:30 Uhr mit einem Sattelkraftfahrzeug auf der regennassen Fahrbahn der Eisenstraße B115 in Fahrtrichtung Weyer. Der Sattelanhänger war mit ca. 25000 Liter Milch beladen. Bei Straßenkilometer 73,2 geriet er in der dortigen langgezogenen Linkskurve aus unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen eine Felswand. Durch die enorme Wucht des Anpralls riss die Fahrerkabine von der Zugmaschine ab. Der Lenker wurde im Führerhaus eingeklemmt. Er konnte trotz intensiver Bemühungen der Notärztin eines Rettungshubschraubers nicht gerettet werden und erlitt tödliche Verletzungen. 
Der Sattelanhänger durchbrach die Leitschiene und kam seitlich liegend zum Stillstand. Dabei platzten die Stahltanks und die Milch floss über eine Böschung in die Enns. Aufgrund der massiven Zerstörungen des Sattelkraftfahrzeuges war der Einsatz eines Feuerwehrkrans sowie einer Spezialfirma erforderlich. Die B 115 ist bis dato zur Gänze gesperrt, die Bergungsarbeiten sind noch im Gange.

COPYRIGHT: FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV