FC Liefering: MIT HEIMSIEG ZUR PERFEKTEN WOCHE

Spielbericht: FC LIEFERING/ Fotos: Red Bull/GEPA Pictures

Unseren Burschen gelingt heute Nachmittag ein verdienter 4:1-Heimsieg gegen den SV Lafnitz. Dabei feiert Kilian Schröcker sein Debüt in unserem Tor und Jusuf Gazibegovic steht erstmals nach seiner Kreuzbandverletzung wieder in der Startelf.

FC LIEFERING VS. SV LICHT-LOIDL LAFNITZ; 4:1 (1:1). TORSCHÜTZEN: AIGNER (14.), PRASS (51.), ANSELM (57., 79.) BZW. OTTER (18.)

SPIELBERICHT

Von der ersten Minute an entwickelte sich ein körperbetontes und intensives Spiel. Nach einem Warnschuss von Alexander Prass, der das Ziel knapp verfehlte, dauerte es nicht lange, bis die Kugel im Netz zappelte. Nach einer Ecke und Affengruber-Assistdrückte Sebastian Aigner das Spielgerät per Kopf zur Führung über die Linie. Kurze Zeit später konnte sich Kilian Schröcker, der kurzfristig den erkrankten Daniel Antosch ersetzte, auszeichnen, ehe er sich in Spielminute 18 aus kurzer Distanz geschlagen geben musste. Das Tempo des Spiels blieb weiterhin hoch. Zuerst scheiterte Tobias Anselm mit einem strammen Abschluss, ehe es erneut unser Schlussmann war, der sich mit einem tollen Reflex in Szene setzen konnte. In der Schlussphase der ersten Spielhälfte scheiterten sowohl Luka Sucic als auch Junior Adamu per Kopf.

Die Mannschaft von Bo Svensson startete stark in die zweite Halbzeit und fand schnell durch Alexander Prass eine Möglichkeit vor. Da aller guten Dinge drei sind, machte es der Offensivspieler beim dritten Versuch besser und zirkelte das Spielgerät unhaltbar zum 2:1 in den Winkel. In dieser Phase spielte nur unsere Mannschaft, und so war es wenig verwunderlich, dass Tobias Anselm sich im Strafraum durchsetzen konnte und zum mehr als verdienten 3:1 traf. Wir drückten den Gegner weiterhin in die eigene Hälfte zurück und versuchten durch Nicolas Seiwald und Alexander Prass unser Glück, doch es dauerte bis zur 79. Minute, ehe Tobias Anselm das Leder in die Maschen knallte. Letztendlich setzten wir uns mehr als verdient durch und kletterten in der Tabelle auf Platz 5.

STATEMENT

Bo Svensson:

Wir sind mit unserem Auftreten heute sehr zufrieden, zumal wir in dieser Woche bislang drei intensive Partien zu absolvieren hatten. In der ersten Hälfte war viel Kampf, aber wir sind geduldig geblieben und haben auch in Durchgang zwei die Intensität hoch gehalten. In der Pause haben wir taktisch ein wenig adaptiert, das hat sich positiv ausgewirkt. Letztendlich ein mehr als verdienter Sieg, der auch in dieser Höhe so in Ordnung geht.

DATEN & FAKTEN

Aufstellung: Schröcker – Wallison, Affengruber, Oroz, Gazibegovic (56. Dedic) – Sucic, Anselm, Aigner, Seiwald – Adamu (77. Sesko), Prass (82. Luis Phelipe)
Gelbe Karte: Sesko (81./Unsportlichkeit)
Zuschauer: 194
Schiedsrichter: Markus Hameter

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV