KAC – LIWEST Black Wings 3:6 (0:1, 2:1, 1:4)

Linz, 04.03.2020

Tore: 0:1 DaSilva (17./PP), 1:1 Witting (25.), 2:1 Haudum (34.), 2:2 Schofield (36./PP), 2:3 Lebler (42.), 2:4 Fejes (46.), 3:4 Kozek (48.), 3:5 Fejes (54./PP) 3:6 Schofield (57./EN); Strafminuten: 10 bzw 18;
Klagenfurter Stadthalle– 4150 Zuschauer

Referees: Gruber, Ofner, Kontschieder, Nothegger;

Gelungener Auftakt – Eiskalte Linzer siegen beim KAC!

Mit einer konzentrierten Leistung und gnadenloser Effizienz vor dem Tor erkämpfen sich die Stahlstädter einen 6:3-Auswärtssieg in Klagenfurt. Im Entscheidungsdrittel kaufen die Oberösterreicher mit zwei frühen Treffern dem KAC die Schneid ab und gehen am Ende als verdienter Sieger vom Eis.

Linzer gehen in Führung

Beide Teams starten hochkonzentriert in den ersten Spielabschnitt und lassen nur wenige Chancen des Gegners zu. Die Linzer stehen in der Defensive kompakt und schaffen es durch frühes Forechecking die Klagenfurter in Schach zu halten. Die erste große Chance bietet sich in der elften Minute für DaSilva, der mit einem Schuss vom linken Bullykreis an KAC-Goalie Enroth scheitert. Im Gegenzug scheitert Geier gleich zwei Mal an Glass, der den Vorzug gegenüber Kickert erhalten hat. In der 14. Minute muss Wolf wegen Behinderung auf die Strafbank – erstmals geraten die Stahlstädter etwas unter Druck, Obersteiner und Liivik scheitern aber am gut reagierenden Keeper Glass. Kurz darauf schicken die Unparteiischen Liiivk wegen hohen Stocks in die Kühlbox. In Überzahl kassieren die Oberösterreicher beinahe einen Gegentreffer. Glass leitet mit einem Schnitzer eine Riesenchance für den KAC ein, doch Bischofberger bringt den Puck im leeren Tor nicht unter. Die Linzer greifen unbeirrt an und belohnen sich für ihren starken Auftritt erstmals nach 17. Minuten. Brucker erkämpft sich hinter dem Tor die Scheibe und leitet diese sofort an Fejes weiter, der mit einem traumhaften Backhand-Pass den lauernden DaSilva findet. Der Routinier fackelt nicht lange und vollendet zum 1:0 für die Black Wings. Mit diesem Spielstand werden auch erstmals die Seiten gewechselt.

KAC mit viel Druck

Zurück am Eis erhöhen die „Rotjacken“ die Intensität und schnüren die Linzer mit gnadenlosem Forechecking regelrecht im eigenen Drittel ein. Und so fällt in der 25. Minute der Ausgleich. Geier zieht mit einem schnellen Antritt aus dem Rückraum in Richtung Tor. Im folgenden Gestocher gelingt es Klagenfurts Witting den Puck zum 1:1 über die Linie zu befördern. Die Referees kontrollieren den Treffer und erkennen diesen erst nach längerem Videostudium an. Der KAC hat nun Lunte gerochen und drückt weiterhin aufs Tempo. Die Black Wings halten voll dagegen, können aber nur selten für Entlastung sorgen. In der 34. Minute klingelt es schließlich zum zweiten Mal im Kasten der Oberösterreicher. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff bedient Comrie den Ex-Linzer Haudum, der am langen Eck zum 2:1 für die Hausherren vollendet. Gegen Ende des Drittels wird die Gangart nochmals härter und die Kärntner schwächen sich mit Strafen für Hansson und Hundertpfund selbst. Den Linzern gelingt es erneut, ihre Powerplaystärke auszuspielen und stellen in der 37. Minute auf 2:2. DaSilva schlenzt aus der Distanz den Puck aufs Tor, Schofield fälscht ab und sorgt damit für Jubel im prall gefüllten Black Wings Fansektor. Nach dem Ausgleich müssen auf Seiten der Linzer McNeill und Schofield auf die Strafbank. Der KAC wird aber nicht mehr gefährlich und so treten beide Teams mit einem Unentschieden den Weg in die Kabine an.

EHC LIWEST Black Wings Linz, Untere Donaulände 11, 4020 Linz, Tel.: 0732/94 34 34, Fax: 0732/94 34 35 Kontakt: www.blackwings.at, office@blackwings.at, Pressekontakt: presse@blackwings.at

Presse Information

Fejes wird zum Matchwinner

Eiskalt erwischen die Linzer den KAC zu Beginn des dritten Drittels. Schofield umkurvt das gegnerische Tor und spielt die Scheibe auf den völlig freistehenden Lebler. Der Kapitän lässt sich diese Chance nicht entgehen und netzt zum 3:2 für den EHC ein. In der 46. Minute sorgen die Black Wings für den nächsten Schock bei den Gastgebern. Fejes luchst Harand die Scheibe ab, braust mit seinem unwiderstehlichen Antritt auf und davon und hämmert die Scheibe gnadenlos zum 4:2 in die Maschen – Kaltschnäuzigkeit pur! Doch die Rotjacken geben sich noch nicht geschlagen und erzielen postwendend den Anschlusstreffer. Wieder ist es ein Ex-Linzer. Kozek überrascht Glass mit einem Schuss aus spitzem Winkel. In der 54. Minute kassiert Brucker eine Strafe wegen Hakens. Trotz Unterzahl geht es plötzlich Schlag auf Schlag. Wieder beweist „Torhunter“ Fejes, dass er ein Spieler ist, der den Unterschied ausmachen kann. Kurze Körpertäuschung – Schuss – Tor! Aus vollem Lauf trifft die Nummer 22 und sorgt mit einem Shorthander für geballte Fäuste im Black Wings Fanblock. Kurz darauf kassiert Pusnik die nächste Strafe für die Stahlstädter. KAC-Head Coach Matikainen riskiert alles und schickt Keeper Enroth bereits 4:43 Minuten (!) vor dem Ende aus dem Kasten. Nur eine Minute später besorgt Schofield mit dem Empty Net Goal zum 6:3 die endgültige Entscheidung zugunsten der Rowe-Truppe.

Somit holen die Linzer einen enorm wichtigen Auftaktsieg und haben am Freitag vor eigenem Publikum die Chance, in der Serie auf 2:0 davonzuziehen.

Copyrightvermerk: EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV