Alps Hockey League | Qualifikationsrunde: Red Bull Juniors verlieren 2:6 in Sterzing

AHL-Pick findet am 5. März statt

Sterzing, 4. März 2020 | Nachdem die Red Bull Hockey Juniors bereits im vorletzten Spiel den Playoff-Einzug fixierten, verlor man das letzten Spiel der Qualifikationsgruppe A gegen den WSV Sterzing Broncos in der Alps Hockey League mit 2:6. Die beiden Tore für die Juniors erzielten Samuel Witting und Aatu Luusuaniemi. Nun warten die Red Bulls auf ihren Viertelfinalgegner. Die Paarungen werden am morgigen Donnerstag um 10:00 Uhr per Konferenz gepickt. In der Masterround sicherte sich Pustertal (19 Punkte) dank direktem Vergleich mit Cortina (19) das Pick-Recht mit Platz eins. Jesenice landete mit 16 Punkten auf Rang drei und verwies die Rittner Buam auf den vierten Rang. Die ersten drei Teams können ihre Gegner aus den beiden Aufsteigern Red Bulls und Feldkirch, sowie den Masterround fünften Laibach und den sechstplatzierten Asiago wählen. Das erst Playoff-Spiel (Viertelfinale Best-of-Seven) findet am kommenden Samstag statt.


Im letzten Regular Season Spiel traten die Red Bull Hockey Juniors mit einem unveränderten Line-Up an. So musste Torhüter Mauritz Merra in der 10. Spielminute das erste Mal hinter sich greifen, als James Milam eine der wenigen Sterzing-Chancen im Startdrittel nutzte. Danach durften die Red Bulls zwei Mal in Folge im Powerplay auf den Ausgleich hoffen, doch scheiterte man gleich mehrmals an Jakob Rabanser im Tor der Broncos. Besser machte es dann Matthias Mantinger für die Gastgeber, die kurz vor dem Drittelende in Überzahl die Führung auf 2:0 ausbauten.

Im Mitteldrittel schafften es die Juniors, den verdienten Anschlusstreffer zu erzielen. In der 31. Spielminute verkürzte Red Bulls-Topscorer Samuel Witting mit seinem 8. Treffer in der Qualifikationsrunde nach Zuspiel von Samuel Eriksson (8. Assist). Die Gastgeber brauchten aber nicht lange, um den alten 2-Tore-Vorsprung wiederherzustellen. Abermals war es Verteidiger James Milam, der seinen zweiten Tagestreffer nun im Powerplay bejubeln durfte. Das Zuspiel kam von den beiden Zwischenrunden-Topscorer Slater Dogget und Mathieu Lemay (je 25 Punkte in neuen Spielen). So ging das Drittel ausgeglichen zu Ende, Sterzing startete jedoch weiter mit dem erarbeiten Vorsprung in den Schlussabschnitt.

Am Ende ließen sich die Broncos den Heimsieg in ihrem letzten Alps Hockey League Spiel der Saison nicht mehr nehmen. Das Topscorer-Duo Lemay/Dogget legte noch drei Treffer nach (47., 54./SH & 58.), während für die Red Bulls in der vorletzten Spielminute Aatu Luusuaniemi für etwas Ergebniskorrektur sorgte. Das 2:6 des finnischen Stürmers im Trikot der Juniors bedeutete zugleich den Endstand.

Alps Hockey League | Qualifikationsrunde

WSV Sterzing Broncos – Red Bull Hockey Juniors 6:2 (2:0, 1:1, 3:1)
Tore: Milam (10., 34/PP), Mantinger (19./PP), Lemay (47., 58.), Dogget (54./SH) bzw. Witting (31.), Luusuaniemi (59.)

Trainer Teemu Levijoki 

„Das war nicht das Spiel, das ich mir als Vorbereitung auf Samstag gewünscht habe. Das Spiel heißt es nun sofort abhacken und der Fokus ist voll auf den Playoff-Start gerichtet. Die Mannschaft hat nach der intensiven Zeit nun einen freien Tag und dann geht das Playoff richtig los.“
SALZBURG,AUSTRIA,21.SEP.19 – ICE HOCKEY – AHL, Alps Hockey League, Red Bull Hockey Juniors vs WSV Sterzing. Image shows Daniel Erlacher (WSV Sterzing) and Valtteri Meisaari (Red Bull Hockey Juniors) Photo: GEPA pictures/ Patrick Steiner
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV