131. Jahresvollversammlung der FF-Pfandl

Am Samstag, den 29. Februar 2020 fand im Gasthof „Zum Pfandl“ die 131. Jahresvollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pfandl statt.

Kommandant HBI Herbert Landl eröffnete um 19 Uhr die Vollversammlung und begrüßte 69 Feuerwehrkameraden, die Jugendgruppe der Feuerwehr Pfandl, sowie die Ehrengäste Bürgermeisterin Ines Schiller, Feuerwehrreferent Siegfried Lemmerer, Pflichtbereichskommandant ABI Jochen Eisl, sowie die Ehrendienstgrade E-KDT Johann Eisl, E-AW Rudolf Straßer und E-AW Hannes Hödl.

Zum Totengedenken der in den Vorjahren verstorbenen Feuerwehrkameraden, sprach der Kommandant Worte des Dankes und der Erinnerung.

Als nächster Tagesordnungspunkt folgte der Bericht des Kassiers, Amtswalter Jürgen Berner. Der laufende Betrieb und die Anschaffung kleinerer Geräte summieren sich über das gesamte Jahr zu einem beachtlichen Betrag an finanziellen Ausgaben. Größere Anschaffungen waren Einsatzbekleidung, ein Verteilerkasten für das Bierzelt oder Einsatzhelme. Der Kassier bedankt sich für die gute und unbürokratische Abwicklung der Subventionen bei der Stadtgemeinde Bad Ischl.

Eine der wichtigsten Einnahmequellen der Feuerwehr Pfandl ist das jährliche Festzelt. An dieser Stelle ein Dank an Alle, die durch ihren Besuch beim Feuerwehrfest, die Pfandler Feuerwehr unterstützen.

HBM Dominik Eisl berichtete über die Tätigkeiten in der Jugendgruppe. Im Jahr 2019 wurden insgesamt 2.979 Stunden für die Ausbildung, Wissenstest, Jugendübung im Pflichtbereich Bad Ischl, Jugendlager in Peuerbach, Bewerbe und sportliche Veranstaltungen aufgewendet. Die Jugendgruppe der Feuerwehr Pfandl zählt zurzeit 14 Jungfeuerwehrmänner die aktiv und engagiert tätig sind.

Zeugwart AW Florian Gschwandtner berichtete über die Arbeiten des Gerätewartes der Feuerwehr Pfandl in den Bereichen Wartung der Einsatzfahrzeuge und Gerätschaften, Pager, EDV und Atemschutz. Bei der Feuerlöscherüberprüfung wurden durch eine Fachfirma 96 Feuerlöscher überprüft. Der Kommandant bedankte sich bei AW Florian Gschwandtner und seinem Helferteam für über 485 geleistete Stunden.

Kommandant-Stv. OBI Florian Bramberger gab im Tätigkeitsbericht einen Überblick über die Arbeit in der Feuerwehr im vergangenen Jahr. Die Feuerwehr Pfandl wurde im Jahr 2019 zu insgesamt 60 Einsätze gerufen, davon 21 Brandeinsätze und 39-mal zu technischen Einsätze. Im vergangenen Jahr wurden für Einsätze, Übungen, und Ausbildungen über 1.746 Std. aufgewendet. 16 Kameraden besuchten 15 verschiedene Lehrgänge an der OÖ. Landesfeuerwehrschule mit einem Stundenaufwand von über 405 Std. Für die Abwicklung des Feuerwehrfestes wurden insgesamt 4.620 Std. benötigt. Der Mitgliederstand der Feuerwehr Pfandl beträgt zurzeit 66 Aktive, 24 Reserve und 14 Jungfeuerwehrmänner.

In seiner Ansprache bedankte sich der Kommandant bei seinem Stellvertreter und dem gesamten Kommando für die gute Zusammenarbeit und die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Zahlreiche Einsätze, Übungsabende und das Feuerwehrfest sind nur ein Auszug aus den Tätigkeiten der FF-Pfandl. Durch den sehr guten Ausbildungsstand konnte die Feuerwehr all ihre Aufgaben vorbildhaft bewältigen. HBI Herbert Landl bedankte sich in seiner Rede bei Bürgermeisterin Ines Schiller, beim Feuerwehrreferenten, allen Stadt- und Gemeinderäten, beim Wirtschaftshof Bad Ischl und beim Pflichtbereichskommandant ABI Jochen Eisl für die gute Zusammenarbeit.

Insgesamt leistete die Feuerwehr Pfandl im Berichtsjahr 2019 – 15.415 Stunden.

Tagesordnungspunkt Neuaufnahmen, Angelobungen, Beförderungen:

Neue Jungfeuerwehrmitglieder: Hannes Schmalnauer und Adolf Schützeneder

Angelobt als Jungfeuerwehrmann wurden: Maximilian Berner, Lukas Loidhammer und Stefan Schmalnauer

Angelobung und Überstellung in den Aktivstand: Philipe Kerschbaum

Beförderungen:

zum Oberfeuerwehrmann: Mathias Bittner

zum Hauptfeuerwehrmann: Florian Gmeiner

zum Oberlöschmeister: Johann Eisl jun.

zum Brandmeister: Florian Gschwandtner, Martin Putz & Thomas Möslinger

Bei den Ansprachen der Ehrengäste bedankten sich alle für die sehr gute und professionelle Arbeit der Feuerwehr Pfandl, Pflichtbereichskommandant ABI Jochen Eisl hob einmal mehr die vorbildhafte Zusammenarbeit mit den Feuerwehren des Pflichtbereiches Bad Ischl hervor. So ein gut ausgebildetes Feuerwehrwesen wie es in Bad Ischl besteht, sei vorbildhaft und die Stadtgemeinde Bad Ischl steht zu einhundert Prozent hinter den Feuerwehren.

Kommandant Landl bedankte sich bei allen anwesenden Ehrengästen für die lobenden Worte und beendete die Vollversammlung mit dem Feuerwehrgruß, „Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr!“.

Foto:
FF-Pfandl
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV