Sturmtief „Bianca“ trifft am Abend den Norden Salzburgs

Windgeschwindigkeiten bis zu 110 km/h im Flachgau / Wichtige Tipps für die Bevölkerung

Salzburger Landeskorrespondenz, 27. Februar 2020

(LK)  Zuerst Sabine, dann Yulia, jetzt Bianca. Diese Damen sorgten und sorgen für viel Wind in Salzburg. Heute gegen 21 Uhr wird der Wind stärker, die Spitzenwerte bis zu 110 km/h und einzelne Böen bis zu 120 km/h im Flachgau und um die 80 km/h in den restlichen Bezirken werden zwischen 22 Uhr und 3 Uhr früh erwartet.

„Die Prognosen wurden heute von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ZAMG leicht nach oben korrigiert. Der Norden Salzburg liegt in der orangen Zone, was Beeinträchtigungen in der Infrastruktur wie Verkehr, Energieversorgung und so weiter bedeuten kann. Bäume können brechen, Dachziegel können sich lösen, Gegenstände sollten gesichert werden“, so Norbert Altenhofer vom Katastrophenschutz des Landes. Bianca soll dann im Laufe des Freitags die Luft ausgehen.

Verhaltenstipps für die Salzburgerinnen und Salzburger

  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit nicht notwendige Autofahrten.
  • Bleiben Sie nach Möglichkeit in geschlossenen Räumen.
  • Meiden Sie Alleen, Parks mit Baumbestand und Wälder.
  • Vermeiden Sie alle Outdoor-Aktivitäten.
  • Sichern Sie rechtzeitig bewegliche Gegenstände im Freien.
  • Beachten Sie die Anweisungen der zuständigen Behörden beziehungsweise Landeswarnzentralen.
  • Verfolgen Sie die Informationen in den Medien!

Das Sturmtief „Bianca“ trifft am Abend den Norden Salzburgs.
Das Sturmtief „Bianca“ trifft am Abend den Norden Salzburgs.
Copyright
Pixabay
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV