Ebensee: Suche nach Wanderer – Nachtrag.

Nachdem der verunfallte Bergsteiger in der Nachtzeit in mehreren Telefonaten immer wieder über den Einsatzablauf informiert wurde, begannen die Retter am 24. Februar 2020 um 6 Uhr einen neuerlichen Rettungsversuch. Dieser war um 7:30 Uhr erfolgreich. Der Hubschrauber der Flugpolizei rettete den Mann mit einem variablen Tau aus der Wand und brachte ihn ins Tal. Er wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum Gmunden gebracht. 
Zuvor hatte er geplant von der Mairalm über den Spitzlstein nach Ebensee zu gehen. Auf dem sogenannten Daxnersteig verließen ihn jedoch die Kräfte und er entschloss sich in einer Seehöhe von etwa 700 Meter auf direktem Weg nach Ebensee zu gehen. Aufgrund des unwegsamen Geländes war das aber nicht möglich und der 33-Jährige stürzte über zwei kleine Felsabbrüche. Dabei verlor er seinen Rucksack und seine Brille, woraufhin er nicht mehr weiter konnte. Dadurch war er doch nicht so gut ausgerüstet, wie zunächst angenommen, sondern hatte nur eine leichte Überjacke und eine Haube zur Verfügung.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV