Ohlsdorf: Zwei Einsätze zeitgleich – LKW Bergung und beschädigter Dieseltank

Nach einem nächtlichen Brandmeldealarm in Ehrenfeld wurde die Feuerwehr Ohlsdorf am Vormittag zeitgleich zu zwei weiteren Einsätzen in der Ortschaft gerufen.

Am Montag, den 17.02.2020, wurde die Feuerwehr Ohlsdorf zu einem Ölspureinsatz am Firmengelände des REWE, Zentrallager West, in Ehrenfeld alarmiert.

Durch einen Fahrfehler wurde der Dieseltank eines Sattelschleppers an einer Betonleitwand eingedrückt bzw. aufgerissen. Trotz eines Notreparaturversuches mittels Spezialzangen konnte ein Auslaufen von Diesel nicht unterbunden werden. 

Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde sofort ein dreifacher Brandschutz aufgebaut und Ölbindemittel ausgestreut.

Mit einer kleinen Kraftstoffpumpe wurde der noch im Tank befindliche Diesel, ca. 400 Liter, in mehrere Kunststofffässer umgepumpt. Um weiteren Fahrbahnverschmutzungen vorzubeugen, wurde eine kleine Auffangwanne mit einem Spanngurt unter die schadhafte Stelle behelfsmäßig montiert. 

Das Zugfahrzeug wurde auf dem Firmengelände der Fa. Hoffmann Motorentechnik bis zur Tankreparatur abgestellt.

Der ausgelaufene Diesel wurde gebunden, eine Straßenreinigung durchgeführt.

Durch die gute Zusammenarbeit der Feuerwehr Ohlsdorf mit den Firmenangehörigen der REWE bzw. Fa. Hoffmann konnte der Einsatz relativ rasch beendet werden.

Parallel zum Ölspureinsatz musste ein Sattelzugfahrzeug samt Auflieger auf der Zufahrt zum Gasthof Ehrenfeld geborgen werden. Auch hier führte ein Fahrfehler dazu. Für das Schwerfahrzeug mit 10 Tonnen Ladung gab es kein Vor- und Zurück mehr.
Die Bergung wurde von unserem Löschfahrzeug mit einer Abschleppstange durchgeführt.

Nachdem alle Arbeiten abgeschlossen waren, konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ohlsdorf einrücken.

Fotos: © FF Ohlsdorf   www.ff-ohlsdorf.at 

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV