Gasaustritt bei defekter Therme. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Braunau

Der Gesundheitszustand einer 73-Jährigen aus dem Bezirk Braunau verschlechterte sich im Laufe des 16. Februar 2020, wodurch sie mehrmals versuchte telefonisch Kontakt zu einer 37-jährigen Freundin aufzunehmen. Am Telefon erklärte sie, dass es ihr nicht gut gehe und es immer schlechter werde. Daraufhin fuhr 37-Jährige zu ihrer Freundin und drückte aufgrund des schlechten Gesundheitszustandes den Ruf Hilfe Knopf des Roten Kreuzes. Als die Sanitäter an der Adresse eintrafen und sich nach dem Gesundheitszustand der 73-Jährigen erkundigten, löste plötzlich der mitgeführte CO Warner der Sanitäter aus. Dieser stellte eine hohe Konzentration des Gases fest. Geistesgegenwärtig reagierten die Sanitäter, die sofort die Fenster öffneten und im gleichen Moment die anwesenden Personen aus dem Haus evakuierten. Die Feuerwehr überprüfte mehrmals mit ihren CO Messgeräten das Haus, jedoch konnte nur noch eine geringe Menge des Gases festgestellt werden. Als Ursache ist vermutlicher ein technischer Defekt der Gasheizung anzunehmen. Die 73-Jährige wurde mit Verdacht auf CO Vergiftung ins Krankenhaus Braunau am Inn gebracht.

Sachbeschädigungen geklärt

Bezirk Perg

Polizisten aus Perg forschten zwei Jugendliche, einen 17-Jährigen und einen 16-Jährigen, beide aus dem Bezirk Perg, aus, die am 8. Februar 2020 beim Bahnhof in Schwertberg mehrere Müllcontainer, einen Zeitungsständer sowie mehrere dort abgestellte Fahrräder durch Fußtritte beschädigten. Zudem versuchten die beiden Jugendlichen eine beim Bahnhof angebrachte Zeitungskassa aufzubrechen; dies gelang ihnen jedoch nicht. Die beiden Jugendlichen zeigten sich geständig. Als Motiv führten die beiden Langeweile an.

Sprengung eines Hochstandes geklärt

Bezirk Ried

In der Nacht zum 23. Dezember 2019 wurde in Eberschwang ein Jäger-Hochstand durch Entzünden eines oder mehrerer pyrotechnischer Gegenstände schwer beschädigt.
Nach umfangreichen Ermittlungen durch Beamte der Polizeiinspektion Eberschwang konnten nun drei tatverdächtige Jugendliche, zwei 19-Jährige aus dem Bezirk Ried und ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Braunau, ausgeforscht werden. Die drei haben sich gemeinsam dazu verabredet mit Böllern, die eigentlich für die Silvesternacht gedacht waren, etwas in die Luft zu sprengen. Sie fuhren mit einem Pkw im Raum Eberschwang herum. Die Auswahl fiel zufällig auf einen Jagdhochstand. Sie warfen mehrere Böller in den Hochstand, der dadurch völlig zerstört wurde. Als Motiv für die Tat gaben die Jugendlichen an, dass sie einfach gerade Lust dazu hatten, etwas mit Böllern zu sprengen.

Festnahme bei Drogenkontrolle

Bezirk Linz-Land

Eine 20-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 16. Februar 2020 mit ihrem Pkw zum Parkplatz am Rutzinger See in Hörsching. Eine Polizeistreife bemerkte den Pkw und führte eine routinemäßige Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Bei der Durchsuchung des 25-jährigen Beifahrers wurde Marihuana gefunden und sichergestellt. Die 20-Jährige und ihr Beifahrer wurden anschließend zur PI Hörsching gebracht, wo ein freiwilliger Drogentest bei der 20-Jährigen ein positives Ergebnis auf THC ergab. Bei der klinischen Untersuchung wurde schließlich die Fahruntauglichkeit festgestellt. Ihr wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Gegen den 25-Jährigen bestand eine Festnahmeanordnung, woraufhin er festgenommen und in die Justizanstalt Linz gebracht wurde.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV