LIWEST Black Wings – Villacher SV 1:4 (0:0, 1:1, 0:3)

Black Wings verlieren unglücklich gegen den VSV

In einem ausgeglichenen und temporeichen Duell ziehen die LIWEST Black Wings gegen den Villacher SV mit 1:4 den Kürzeren. Dabei vergeben die Stahlstädter im Schlussdrittel zahlreiche Chancen auf eine mögliche Vorentscheidung. Durch die Niederlage bleiben die Linzer auf Platz zwei in der Qualirunde. Bereits am kommenden Dienstag steigt das Retourmatch in Kärnten.

Tore: 1:0 Brucker (23.), 1:1 Ulmer (32.), 1:2 Brunner (50.), 1:3 Cundari (59./EN), 1:4 Cundari (60./EN); Strafminuten: 6 bzw 6;
Linz AG Arena – 4865 Zuschauer
Referees: Piragic, Trilar, Rezek, Seewald;

Flottes Hin und Her

Beide Mannschaften suchen von Beginn an ihr Heil in der Offensive und drücken ordentlich aufs Tempo. Die besseren Chancen finden zunächst die Kärntner vor. Nach einem ersten Warnschuss von Reid vergeben die „Adler“ die große Chance zur Führung. Ulmer bedient mit einem idealen Pass in die Tiefe Collins, der im eins gegen eins an Linz-Keeper Glass scheitert. In der vierten Minute fasst Villachs Lahoda die einzige Strafe im Anfangsdrittel aus. Das folgende Powerplay bleibt von den Heimischen aber ungenützt. Im gesamten Verlauf der ersten 20 Minuten bleibt das Spiel intensiv geführt. Auf Seiten der Heimischen hat Fejes das 1:0 am Schläger. Nach einem Breakaway läuft der pfeilschnelle Angreifer alleine auf VSV-Schlussmann Maxwell zu und findet in diesem seinen Meister. Die Gäste werden nach 15 Minuten nochmals über Bjorkstrand und Ulmer gefährlich. Keeper Glass präsentiert sich aber erneut in starker Form und hält mit einem tollen Reflex die Null fest. Da auch Schofield und Lebler ihre Möglichkeiten gegen Ende des Drittels nicht nützen können, bleibt es vorerst bei einem torlosen Unentschieden.

Duell bleibt auf Messers Schneide

Sowohl die Black Wings als auch der VSV knüpfen an ihre starke Leistung des ersten Drittels nahtlos an und liefern sich einen hochklassigen Schlagabtausch. Die Stahlstädter sorgen in der 23. Minute erstmals für Jubel in der ausverkauften Linz AG Arena. Schofield findet mit einem perfekten Querpass Brucker, der nicht lange fackelt und die Scheibe aus zentraler Position gnadenlos zum 1:0 in die Kreuzecke hämmert. Mit breiter Brust übt der EHC nun enormen Druck aus und schnürt die „Blau-Weißen“ regelrecht im eigenen Drittel ein. Bei mehreren Schüssen verfehlen die Hausherren das Ziel nur knapp. Zur Halbzeit der Partie wird der VSV wieder stärker und belohnt sich prompt mit dem Ausgleich in der 32. Minute. Maxa bringt den Hartgummi gefährlich vor das Tor, Ulmer reagiert blitzschnell und trifft aus kurzer Distanz zum Ausgleich. In der 38. Minute haben die Linzer Glück. Villachs auffälliger Verteidiger Reid zieht vom rechten Bullykreis ab und trifft die Stange. Da wäre Keeper Glass, der eine bärenstarke Leistung zeigt, ohne Abwehrchance gewesen.

EHC scheitert an Chancenverwertung

Die Black Wings kommen entschlossen aus der Kabine und spielen die Villacher zunächst regelrecht an die Wand. Lebler, Brucker, Florek und auch Wolf vergeben Chancen am Fließband und verpassen die überfällige Führung. Umso bitterer deshalb das 1:2, welches sich die Truppe von Tom Rowe in der 50. Minute einfängt. Brunner sorgt mit einem sehenswerten Treffer für Jubel beim Team des ehemaligen Linzer Meistertrainers Daum. Ein Nackenschlag für die Heimischen, die nur wenige Minuten später bei hochkarätigen Konterchancen von Bjorkstrand und Reid Fortuna auf ihrer Seite haben. Kurz vor dem Ende muss Brucker nach einem harten Check gegen Ulmer auf die Strafbank. Die Linzer sind gezwungen volles Risiko zu nehmen und kassieren in der Schlussminute noch zwei Empty- Net-Treffer zum 1:4-Endstand. Durch die unglückliche Niederlage verpasst der EHC den vierten Heimsieg in Serie und bleibt auf Platz zwei der Qualification Round. Gelegenheit zur Revanche bietet sich bereits am kommenden Dienstag, wenn die Draustädter zum Retourmatch bitten.

Mark Anthony Cundari (EC Panaceo VSV) erzielt das Empty Net gegen Steve Oleksy (EHC Liwest Black Wings Linz), Eishockey, EHC Liwest Black Wings Linz vs EC VSV
Copyrightvermerk: EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV