LIWEST Black Wings – HC Orli Znojmo 2:1 (1:1, 1:0, 0:0)

Tore: 1:0 Kristler (14./PP), 1:1 Burlon (18.), 2:1 Schofield (35.); Linz AG Arena – 4550 Zuschauer
Referees: Nikolic, Sternat, Nothegger, Seewald;

Black Wings fighten AngstgegnerZnojmo nieder

Linz, 11.02.2020

Über weite Strecken des Spiels liefern sich die LIWEST Black Wings und der HC Orli Znojmo einen ausgeglichenen Schlagabtausch. Am Ende erweisen sich die Linzer als das stabilere Team und holen sich hochverdient den ersten Sieg gegen die Tschechen in dieser Saison. Durch den 2:1-Erfolg festigen die Mannen von Head Coach Rowe Platz zwei in der „Qualirunde“.

Duell auf Augenhöhe

Beide Teams starten mit viel Energie ins Anfangsdrittel. Auf Linzer Seite sorgt Fejes nach drei Minuten erstmals für Gefahr. Mit einem dynamischen Antritt zieht der „Torhunter“ von der rechten Seite in den Slot und reißt nach seinem Abschlussversuch nicht nur Gäste- Keeper Lassila um, sondern auch das gegnerische Tor aus seiner Verankerung. Auch die Tschechen verstecken sich nicht und vergeben durch Bowles und Svoboda aus aussichtsreicher Position. In der 13. Minute nützen die Hausherren ihr zweites Powerplay an diesem Abend. Der auffällig agierende Fejes findet mit einem blitzsauberen Zuspiel den ebenso stark spielenden Kristler, der in seinem 600. EBEL-Spiel zur Führung vollendet. Nach 17 Minuten schlagen die Südmährer zurück. Neuerwerbung Burlon zieht aus dem tiefen Slot ab und erzielt bei seinem Debüt sogleich seinen ersten Treffer. Nur wenige Sekunden später findet sich der Kanadier wegen übertriebener Härte auf der Strafbank wieder. Die Linzer setzen sich nochmals im Drittel der Tschechen fest, oft fehlen nur wenige Zentimeter zur erneuten Führung.

Linzer mit leichten Vorteilen

Die Stahlstädter lassen im Mittelabschnitt nur wenige Chancen der „Adler zu“. In der Defensive schenkt Head Coach Rowe Neuverpflichtung Oleksy das Vertrauen. Der US- Amerikaner, seines Zeichens Stanley-Cup-Sieger mit den Pittsburgh Penguins, ist anstelle von Valach in die Mannschaft der Black Wings gerückt (mit welchem Kader der EHC die restliche Saison bestreiten wird, entscheidet sich erst am Ende des Transferfensters). In der Offensive müssen die Linzer hart arbeiten, um sich nennenswerte Torchancen zu erspielen. Brucker, nach Traumpass von Fejes und Florek, der alleine vor Goalie Lassila scheitert, erzielen beinahe das 2:1. Das schließlich in der 35. Minute fällt. Schofield fälscht den Puck entscheidend ab – Znojmo fordert sofort den Videobeweis – und muss nach längerem Videostudium der Referees den Gegentreffer zur Kenntnis nehmen. Die Heimischen haben im zweiten Drittel etwas mehr vom Spiel und können sich in manch heikler Situation auf ihren souverän agierenden Schlussmann Glass verlassen. Mit einem knappen und auch verdienten Vorsprung der Black Wings werden ein letztes Mal die Seiten gewechselt.

EHC dominiert

Entschlossen kehren die Heimischen auf das Eis zurück und legen in den letzten 20 Minuten einen starken Auftritt hin. Lebler findet die erste von zahlreichen Chancen vor und scheitert nur knapp aus kurzer Distanz. Fejes prüft Znojmos Schlussmann mit einem harten Schuss auf das kurze Eck, kurz darauf verhindert nur die Stange das 3:1 durch Roach. Auch DaSilva bleibt bei seinen Abschlüssen ohne Glück. Gegen Ende der Partie kochen die Emotionen hoch. Gäste-Goalie Lassila lässt sich zu einer unfassbaren Tätlichkeit hinreißen. Nachdem der Hitzkopf Lebler mit zwei Faustschlägen überrascht, streckt er den EHC-Kapitän letztlich mit seinem Schläger (!) nieder. Die Halle tobt und die Referees fällen die einzig richtige Entscheidung indem sie Lassila mit einer Matchdauerstrafe belegen und vom Eis schicken. In den letzten Minuten dieses Duells sind die Stahlstädter dem 3:1 näher als die Tschechen dem Ausgleich. Und so endet der am Ende heiße Schlagabtausch mit einem verdienten 2:1- Erfolg der Linzer. Mit dem ersten Sieg gegen den HC Znojmo in dieser Saison festigt der EHC Platz zwei in der Qualification Round. (cf)

Copyrightvermerk: EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer

Im Bild: Raphael Wolf (EHC Liwest Black Wings Linz), Anthony Luciani (HC Orli Znojmo), Eishockey, EHC Liwest Black Wings Linz vs HC Orli Znojmo
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV