FC Liefering: Sieg im ersten Trainingslager-Testspiel

FC Liefering vs. Valencia CF II; 5:2 (1:1). Torschützen: Anselm (45.), Sucic (48., 53.), Sesko (64.), Bukta (72.)

Der FC Liefering gewinnt das heutige Testspiel im Rahmen des Trainingslagers gegen die zweite Mannschaft von Valencia CF nach Rückstand letztendlich mehr als verdient mit 5:2.

SPIELBERICHT
Die Mannschaft von Bo Svensson fand gut in die Begegnung und stellte die Spanier mit dem aggressiven Spiel gegen den Ball vor Probleme. Der erste Treffer der Partie sollte aber der zweiten Mannschaft von Valencia CF, die technisch sehr gut und spielstark auftrat, gelingen, die durch einen Perez-Abschluss ins lange Eck auf 1:0 stellte. Die Salzburger ließen sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen und versuchten weiterhin, Akzente in der Offensive zu setzen. In Minute 25 wurde Luis Phelipe im Strafraum unsanft vom Ball getrennt, doch der Unparteiische verwehrte den klaren Elfmeter. In der Schlussphase der ersten Spielhälfte gelang dem FC Liefering der verdiente Ausgleich. Nachdem Benjamin Sesko die Kugel abgefangen hatte, legte er mustergültig auf Tobias Anselm ab. Der Offensivspieler hatte keine Mühe, das Spielgerät aus gut acht Metern zum 1:1-Pausenstand ins Tor zu befördern.

Der Start in die zweite Hälfte hätte für die Salzburger nicht besser verlaufen können. Nach zahlreichen Wechseln in der Pause zimmerte Luka Sucic die Kugel nach einer abgewehrten Ecke per Volley unhaltbar ins Tor, ehe der Offensivspieler nur wenige Minuten später nach einer Balleroberung auf 3:1 stellte. Trotz der Führung spielte der FC Liefering weiterhin munter nach vorne und scheiterte zwei Mal nach Kjaergaard-Assist durch Csaba Bukta. Nach etwas mehr als einer Stunde setzte der überragende Luka Sucic per Chippass Benjamin Sesko perfekt in Szene, der den Torhüter mit einem überlegten Lupfer zum 4:1 bezwang. Nach dem 5:1 durch eine Direktabnahme von Csaba Bukta gelang dem Gegner in der Schlussphase noch der Treffer zum 2:5.

STATEMENT
Bo Svensson: „In der ersten Hälfte haben wir einige Schwerpunkte nicht so umgesetzt, wie wir uns das vorgestellt hatten, punktuell hat die Frische gefehlt. In Durchgang zwei waren wir ein Niveau besser, waren fast ausschließlich in der Hälfte des Gegners und hatten viele tolle Szenen. Der verdiente Sieg in dieser Höhe geht letztendlich in Ordnung. Für uns war das ein wertvolles Testspiel, und wir nehmen viele Dinge daraus mit.“

AUFSTELLUNG
Antosch – Windhager (46. Dedic), Barry (46. Oroz), Affengruber (46. Okoh), Gazibegovic (46. Böckle) – Sucic (68. Prass), Anselm (46. Major; 85. Adamu), Tijani (46. Aigner), Prass (46. Kjaergaard) – Adamu (46. Bukta), Luis Phelipe (26. Sesko)

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV