3 Mannschaften punktegleich – Stockquote entscheidet Eisstockturnier der Ischler Feuerwehren

Sonntag, 26. Jänner 2020. Bei besten Bedingungen fand das heurige Eisstockturnier des Feuerwehrpflichtbereiches Bad Ischl statt.

Ideale Bedingungen am Nussensee
Die kalten Temperaturen in den letzten Wochen ließen den Nussensee gefrieren und somit war eine Ausrichtung des Turnieres auf dem See möglich. Ein großes Dankeschön gilt den heurigen Veranstalter, der Feuerwache Perneck.

Siegerehrung

Bei der Siegerehrung im Gasthaus zum Pfandl konnte man Bürgermeisterin Ines Schiller und Vizebürgermeister Anton Fuchs recht herzlich begrüßen.

Dank an Spender
Die Kameraden der FW Perneck möchten sich auf diesem Wege nochmals bei der Ischler Gemeindepolitik bzw. bei der Ischler Wirtschaft für die Pokal- bzw. Sachpreisspenden recht herzlich bedanken.

Drei Mannschaften punktegleich

Ein geselliges Beisammensein miteinander unter den Ischler Feuerwehren und Feuerwachen stand im Vordergrund. Doch teilweise ging es auf dem Eis heiß her. Am Ende des Turnieres waren drei Mannschaften punktegleich an erster Stelle, somit entschied die Stockquote. Die Freiwillige Feuerwehr Pfandl hatte vor den beiden Mannschaften der Feuerwache Perneck die Nase vorne. Auf den weiteren Rängen landeten: 4. FF Jainzen, 5. HFW Bad Ischl, 6. FF Pfandl 2, 7. FF Lauffen, 8. FW Sulzbach, 9. FW Rettenbach-Steinfeld-Hinterstein, 10. FW Ahorn-Kaltenbach und 11. FF Mitterweißenbach.

Jainzner hatten beim Taferlschießen das Ziel bestens eingestellt
Beim Taferlschießen waren zwei Jainzner nicht zu schlagen. Voglhuber Stefan entschied vor Voglhuber Christian und Pilz Josef von der FF Laufen die Wertung für sich.

Foto:
ff-badischl.at
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV