EC Dornbirn Bulldogs – LIWEST Black Wings 4:3 n.V. (2:0, 0:2, 1:1, 0:1)

Bulldogs schicken den EHC in die Quali-Runde

Nur 18 Sekunden trennen die Linzer vom so wichtigen Sieg in Dornbirn. Trotz einer bescheidenen Leistung kämpft sich der EHC zurück ins Spiel, muss am Ende aber dennoch eine Niederlage einstecken. Durch die 3:4-Niederlage nach Verlängerung rutscht die Mannschaft von Tom Rowe auf den achten Tabellenplatz zurück und verpasst das Fixticket für die Play Offs.

Tore: 1:0 Macierzynski (17.), 2:0 Romig (20.), 2:1 Schofield (33./PP), 2:2 Schofield (37./PP), 2:3 Gaffal (51.), Häußle (60.), Gartner (61.);
Dornbirner Messestadion – 3045 Zuschauer

Effiziente Bulldogs

In der letzten Auswärtspartie des Grunddurchgangs steht für die Linzer einiges am Spiel. Nur mit einem Sieg können die Linzer die Chancen auf die Pick Round am Leben erhalten. Und dementsprechend gestaltet sich auch die Anfangsphase. Die Stahlstädter versuchen in der Defensive stabil zu agieren und Fehler zu vermeiden. Gefühlt haben die Black Wings auch mehr Scheibenbesitz, können diesen aber meist nicht für gefährliche Torraumszenen nützen. Die Hausherren finden die erste dicke Chance durch Neuerwerbung Sointu vor, dessen Schuss durch einen „Big Save“ von Keeper Glass entschärft wird. Wenn die Oberösterreicher Druck aufbauen, dann meist über die erste Linie. Schofield und Lebler fehlt das nötige Glück im Abschluss. In der Schlussphase kommt es für die Gäste knüppeldick. Nach einem unnötigen Scheibenverlust hinter dem Tor verwertet der Ex-Linzer Macierzynski zum 1:0 für Dornbirn. Fünf Sekunden vor Drittelende fälscht Romig einen Schuss von Subban mit seinem Schlittschuh unhaltbar zum 2:0 für die Bulldogs ab.

Schofield mit dem Doppelpack

Mit diesem Zwei-Tore-Rückstand und ohne den in der Kabine gebliebenen Pusnik starten die Linzer in den Mittelabschnitt. In diesem dauert es einige Minuten bis beide Mannschaften im Angriff gefährlich werden. Oft stehen die Verteidiger der Linzer zu weit weg von den gegnerischen Angreifern. Mehrmals kann sich Torhüter Glass bei Schüssen der Bulldogs auszeichnen. Auf der Gegenseite dauert es bis zur 32. Spielminute bis die Gäste endlich wieder gefährlich werden, dann aber prompt zuschlagen. Innerhalb von vier Minuten bringt Schofield mit zwei Powerplaytreffern die Black Wings wieder zurück ins Spiel. Beim 1:2 muss der Angreifer nach DaSilva-Vorarbeit nur noch ins leere Tor einschieben. Beim Ausgleich leistet Dornbirns Keeper Järvenpää Beihilfe. Nach einem Querpass von der linken Seite bugsiert sich der Finne mit einer unglücklichen Bewegung die Scheibe ins eigene Tor.

Gegen den Spielverlauf glückt den Mannen von Head Coach Tom Rowe also der Ausgleich, der die Linzer weiterhin auf einen vollen Erfolg hoffen lässt.

EHC LIWEST Black Wings Linz, Untere Donaulände 11, 4020 Linz, Tel.: 0732/94 34 34, Fax: 0732/94 34 35 Kontakt: www.blackwings.at, office@blackwings.at, Pressekontakt: presse@blackwings.at

Linz, 24.01.2020

Presse Information

18 Sekunden fehlen zum EHC-Sieg

Die Linzer dominieren im Schlussdrittel phasenweise das Geschehen und setzen die Gastgeber ordentlich unter Druck. Folgerichtig gehen die Black Wings an diesem Abend erstmals in Führung. Nach Zuspiel von Vorlagenkönig Umicevic (31 Assists) verwertet Gaffal sehenswert im Duell gegen Järvenpää. Aufregung herrscht nur wenige Minuten später, als die Bulldogs den vermeintlichen Ausgleich erzielen. Nach langem Videostudium geben die Referees den Treffer nicht, da die Scheibe durch das Seitennetz im Tor landet – kollektives Aufatmen beim EHC. Doch die Erleichterung währt nicht lange. Die Vorarlberger drücken in der Schlussphase auf den Ausgleich, welcher 18 Sekunden vor der Schlusssirene auch tatsächlich gelingt. Unfassbar – den so wichtigen Sieg vor Augen kassieren die Stahlstädter doch noch das 3:3. Häußle trifft aus kurzer Distanz für die Gastgeber. In der anschließenden Overtime scheitert Rutkowski am überragend parierenden Järvenpää im Dornbirner Kasten. Wenige Augenblicke später schließt Gartner einen Konter zum 4:3-Sieg der Heimischen ab.

Durch die Niederlage verpassen die LIWEST Black Wings die angestrebte Pick Round und das damit verbundene Fixticket für die Play Offs. Durch den Sieg des HC Znojmo über die Graz 99ers rutscht der EHC auf den achten Rang der Tabelle ab und kann bereits für die Qualification Round planen.

Tabelle

Copyrightvermerk: EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV