Pkw-Lenker touchierte Brückenpfeiler – Nachtrag

Der am 17. Jänner 2020 in Kematen an der Krems verunglückte 64-Jährige erlag am 24. Jänner 2020 im Kepler Uniklinikum seinen schweren Verletzungen.

Ursprünglicher Bericht vom 17.1.2020:

Pkw-Lenker touchierte Brückenpfeiler
Bezirk Linz-Land. Ein 64-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land fuhr am 17. Jänner 2020 gegen 14:20 Uhr mit seinem Pkw samt Anhänger im Ortsgebiet von Kematen an der Krems auf der B139 Richtung Neuhofen. Zur selben Zeit lenkte ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems seinen Pkw in die entgegengesetzte Richtung. Laut eigenen Angaben bemerkte der 34-Jährige, dass der entgegenkommende Pkw die Mittellinie überfährt und verringerte seine Fahrgeschwindigkeit. Mittels Lichthupe und Hupe versuchte er den entgegenkommenden Lenker auf sich aufmerksam zu machen. Dieser reagierte im letzten Moment und lenkte sein Fahrzeug in Richtung der Böschung. Der Pkw des 64-Jährigen überschlug sich, touchierte den Brückenpfeiler einer Fußgängerüberführung und kam unter der Brücke am Dach liegend zum Stillstand. Der 64-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Er wurde vom Notarztteam des Rettungshubschraubers Christophorus 10 mit schweren Verletzungen in das Kepler Uniklinikum geflogen. Die B139 war für die Dauer der Aufräumarbeiten total gesperrt, eine Umleitung wurde eingerichtet. Bei dem Unfall wurde zudem ein Stromverteiler zerstört. Dadurch haben die umliegenden Häuser für die Dauer des Verteileraustausches keinen Strom.

Quelle: Presseaussendung LPD OÖ vom 17.01.2020, 17:52 Uhr

COPYRIGHT: FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV