Linzer verlieren Entscheidungsspiel gegen Graz

LIWEST Black Wings Graz 99ers 2:3 (0:1, 1:0, 1:2)

Linz, 19.01.2020

Tore: 0:1 Hillding (10.), 1:1 Lebler (25.), 1:2 Zusevics (44.), 1:3 Oleksuk (45.),2:3 Umicevic (47.);
Keine Sorgen Eisarena – 4600 Zuschauer

Die LIWEST Black Wings schaffen es gegen abgebrühte Grazer nicht, ihr volles Leistungspotenzial abzurufen. Mit einem Doppelschlag im letzten Drittel stellen die 99ers die Weichen auf ihren sechsten Sieg in Serie und gewinnen am Ende knapp mit 3:2.

Ineffiziente Linzer

Es dauert einige Spielminuten bis das Duell der Tabellennachbarn etwas Fahrt aufnimmt. Beide Teams starten vorsichtig und so bleiben nennenswerte Torchancen Mangelware. Einzig Lebler und Schofield geben in der Anfangsphase Warnschüsse ab. Die Graz 99ers deuten meist über schnelle Konter ihre Gefährlichkeit an, bleiben aber wie die Hausherren offensiv harmlos. Was sich in der zehnten Minute ändern sollte. Die Linzer Defensive lässt gleich zwei Grazer Angreifer völlig ungedeckt. Ograjensek nützt diese Gelegenheit und bedient Center Hillding, der unbedrängt zum 1:0 für die Steirer einnetzt. Ein Weckruf für die Stahlstädter, die in der Folge aktiver auftreten. Immer wieder bringen die LIWEST Black Wings die Scheibe gefährlich vor den Kasten von Graz-Keeper Nihlstorp, schaffen es allerdings nicht, einen der vielen Rebounder zu verwerten. Ober nach einem Konter und Kristler mit einem Stangenschuss bleiben ebenso glücklos. Die Linzer bringen keinen ihrer 18 Torschüsse im Tor unter und so bleibt es beim 0:1-Rückstand nach 20 Minuten.

Lebler besorgt Ausgleich

Zu Beginn des zweiten Drittels schalten die Heimischen einen Gang höher und erarbeiten sich Chancen durch Fejes und Florek, der alleinstehend im Slot zum Abschluss kommt. Erstmals belohnt werden die Offensivbemühungen des EHC in der 25. Minute. Verteidiger Valach zieht von der blauen Linie ab. EBEL-Toptorjäger Lebler lenkt den Schuss unhaltbar ins Tor ab und erzielt mit seinem 21. Saisontreffer den verdienten Ausgleich. Nur wenige Sekunden später hat Schofield die 2:1-Führung am Schläger. Nach einem Fehlpass der Grazer taucht der Angreifer alleine vor dem Tor auf, sein Schuss ist jedoch zu unplatziert. Zur Halbzeit der Partie bauen die Wings nochmals ordentlich Druck auf und feuern aus allen Lagen. Wolf, Rutkowski und auch Florek vergeben auf Linzer Seite. Danach schläft die Partie etwas ein. Die 4600 Zuschauer in der Keine Sorgen Eisarena sehen ein Spiel auf mäßigem Niveau. Lediglich zehn Torschüsse geben beide Mannschaften im Mittelabschnitt auf das gegnerische Gehäuse ab.

Doppelschlag bringt Vorentscheidung

Die 99ers erwischen den besseren Start im Entscheidungsdrittel. Norwegens Teamspieler Reichenberg setzt sich entscheidend an der Bande durch und findet den völlig freistehenden Ex-Linzer Zusevics, der zum 2:1 abstaubt. Nur 81 Sekunden später verwertet Oleksuk eiskalt ins linke Eck zum 3:1 für die Murstädter. Mit dem Mute der Verzweiflung drücken die Linzer aufs Tempo und kontern postwendend. Über Wolf und Lebler landet die Scheibe bei Umicevic, der am langen Eck zum 2:3 verkürzt. Beinahe fällt im Anschluss der nächste EHC-

Treffer. Roach lässt einen Kracher von der blauen Linie los, nur die Stange verhindert den Ausgleich. Gegen Spielende versuchen die LIWEST Black Wings mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzwingen. Im Sekundentakt feuern die Linzer Schüsse auf das Grazer Tor ab und haben unfassbares Pech, als Schofield nur das Lattenkreuz trifft. Somit kassiert die Mannschaft von Head Coach Tom Rowe eine weitere bittere Niederlage. Das Erreichen der Pick Round ist aus eigener Kraft nicht mehr möglich. Nach der 2:3-Niederlage finden sich die Linzer nun auf Platz sieben der Tabelle wieder.

Im Bild: Rick Schofield (EHC Liwest Black Wings Linz), Tormann Christopher Nihlstorp (Moser Medical Graz 99ers) Eishockey, EHC Liwest Black Wings Linz vs Graz 99ers
Copyrightvermerk: EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer

Tabelle

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV