Lebensgefährliche Situation für die Einsatzkräfte bei Brand einer Holzhalle

Brandereignis in Enns – Landeskriminalamt OÖ
Am 19. Jänner 2020 in den Abendstunden wurde die Polizei in Enns zu insgesamt drei Brandherden gerufen. 
Gegen 17:50 Uhr wurde beim Bahnhof Enns in der dortigen Unterführung ein Mistkübel in Brand gesteckt. Dieser konnte durch die Feuerwehr Enns gelöscht werden.
Gegen 19:15 Uhr wurde erneut die Polizei über einen Containerbrand nächst dem Bahnhof Enns in Kenntnis gesetzt. Am Einsatzort konnte von den Polizeibeamten und der Feuerwehr Enns kein Brand festgestellt werden. Die Außenseite des Müllcontainers war stark verrußt. Offensichtlich wurde durch einen unbekannten Täter versucht, den Container in Brand zu setzen.
Um 21:08 Uhr wurde abermals Anzeige über einen Brand einer Lagerhalle nächst dem Bahnhof Enns erstattet.
Beim Eintreffen der Polizeibeamten stand die Lagerhalle bereits in Vollbrand. Durch die starke Hitze wurde der Oberleitungsmasten der angrenzenden Bahngleise der Westbahnstrecke stark beschädigt und drohte umzustürzen, wodurch es zu einer erheblichen Gefährdung der Einsatzkräfte kam. 
Weiters wurde durch den Einsatzleiter der ÖBB die Einstellung des Zugverkehrs veranlasst. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.
Nach Beseitigung der Gefahrenquelle konnte der Brand durch den Einsatz von sechs Feuerwehren unter Kontrolle gebracht werden. Auf Grund der vorangegangen, zeitlich und örtlichen zusammenhängenden Brände wird in Richtung Brandstiftung ermittelt.
An der Lagerhalle entstand Totalschaden, die Höhe des Schadens an einer Lokomotive ist derzeit nicht bekannt. Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt OÖ übernommen.

Quelle: LPD Oberösterreich

FOTOS © FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR & DRAXLER

Lebensgefährlichen Situation für die Einsatzkräfte bei Brand einer Holzhalle.
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV