Führerscheinloser Autolenker mit 1,78 Promille erwischt//Pkw-Diebstähle – Beschuldigte festgenommen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Linz-Land

Bei einer Verkehrskontrolle in Kematen an der Krems wurde am 15. Jänner 2020 gegen 21:10 Uhr ein 53-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein besitzt. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,78 Promille. Der Fahrzeugschlüssel wurde abgenommen, der Mann wird bei der BH Linz-Land angezeigt.

Landeskriminalamt OÖ

Pkw-Diebstahl – Zwei Beschuldigte festgenommen

In der Nacht zum 14. Jänner 2020 reisten mindestens drei Beschuldigte aus Tschechien nach Oberösterreich ein. Im Gemeindegebiet von St. Georgen an der Gusen stahlen sie zwei Pkw, welche in einer Garage und der dazugehörigen Hauszufahrt abgestellt waren. Die näheren Umstände der Inbetriebnahme sind noch nicht bekannt. Danach schlichen sie sich in weitere Garagen ein und stahlen daraus zwei Fahrräder und diverses Werkzeug. Mit den gestohlen Fahrzeugen fuhren sie nach Perg und Schwertberg. In Schwertberg stahlen sie in den Vormittagsstunden des 14. Jänner 2020 einen weiteren Pkw aus einem landwirtschaftlichen Anwesen, der ihnen offenbar geeigneter schien, als einer der beiden zuerst gestohlenen. Diesen konnten die Beamten in Perg sicherstellen. 
Bei der daraufhin eingeleiteten Fahndung stellten Beamte eines der beiden Fahrzeuge in der Ortschaft Vierzehn fest. Dieses war in Fahrtrichtung Tschechien unterwegs. Bei der Verfolgung fuhr der Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit und überholte in riskanter Fahrweise mehrere Lkw. Sämtliche Anhalteversuche ignorierte der Lenker. Nachdem im Gemeindegebiet von Leopoldschlag der Sichtkontakt abriss, fanden die Beamten den Pkw in der Ortschaft Hiltschen. Er war dort mit dem Schlüssel im Zündschloss abgestellt. Von den Beschuldigten fehlte jede Spur. Nachdem zur Unterstützung mehrere Polizeistreifen und auch eine Diensthundestreife angefordert wurde, wurden die umliegenden Gebäude durchsucht. In einem der Gebäude fanden die Beamten schließlich einen 23-Jährigen und eine 31-Jährige auf einem Miststreuer versteckt. Die beiden tschechischen Staatsbürger wurden festgenommen. Der dritte Beschuldigte ist noch flüchtig, vermutlich mit dem zweiten gestohlenen Pkw.

Landesverkehrsabteilung OÖ

Drogenlenker und Beifahrerin bei Unfall auf A8 verletzt

Ein 37-jähriger bosnischer Staatsbürger aus dem Bezirk Braunau am Inn war mit seinem Pkw am 15. Jänner 2020 gegen 22:45 Uhr gemeinsam mit einer 18-Jährigen aus dem Bezirk Braunau am Inn auf der A8 Innkreisautobahn Richtung Suben unterwegs. Auf Höhe Sankt Martin im Innkreis prallte der 37-Jährige aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Wagen rechts gegen eine Leitschiene, kollidierte in weiterer Folge seitlich mit einem Sattelkraftfahrzeug und stieß gegen die Betonmittelleitwand. Das Auto kippte um und kam seitlich im Mittelstreifenbereich zum Stillstand. Der 37-Jährige und seine Beifahrerin wurden unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das Krankenhaus Ried im Innkreis gebracht. Ein bei dem 37-Jährigen durchgeführter Drogenvortest verlief positiv.

Pensionistin von Pkw erfasst

Bezirk Linz Land

Eine 23-jährige Linzerin fuhr am 15. Jänner 2020 um 17:15 Uhr mit ihrem Pkw auf der Traunuferstraße von Freindorf kommend Richtung Linz. Im Ortsgebiet von Ansfelden auf Höhe des Hauses Traunuferstraße 8 überquerte eine 85-Jährige aus Linz von links kommend die Fahrbahn. Aus noch unbekannter Ursache wurde sie von der 23-Jährigen erfasst. Mit Verletzungen unbestimmten Grades wurde sie, nach notärztlicher Erstversorgung, ins Ukh Linz eingeliefert. Während der Unfallaufnahme war die Traunuferstraße für etwa 30 Minuten total gesperrt.

Pkw überschlug sich

Bezirk Steyr Land

Eine 65-Jährige aus Steyr fuhr am 15. Jänner 2020 um 14:50 Uhr mit ihrem Pkw auf dem Beschleunigungsstreifen zum Einbiegen in die B 122 im Ortsgebiet von Neuzeug Richtung Steyr. Zur gleichen Zeit lenkte eine 41-Jährige aus dem Bezirk Steyr Land ihren Pkw auf der B 122 in dieselbe Richtung und wollte der 65-Jährigen das Einbiegen ermöglichen. Eine dahinter fahrende 51-Jährige aus dem Bezirk Steyr Land konnte ihren Pkw noch rechtzeitig abbremsen und einen Auffahrunfall verhindern. Danach fuhr eine 75-Jährige aus Steyr. Diese konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und stieß mit der Front ihres Pkw gegen den linken hinteren Kotflügel der 51-Jährigen. Ihr Fahrzeug schleuderte links gegen die Leitplanken und kam auf dem Dach zum Liegen. Ein weiterer Fahrzeuglenker zog die unbestimmten Grades verletzte 75-Jährige aus dem Fahrzeug. Sie wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt in das Lkh Steyr eingeliefert.

Arbeiter geriet in Stromkreis

Bezirk Vöcklabruck

Am 15. Jänner 2020 um 13:30 Uhr war ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck auf einer Baustelle in Aurach am Hongar damit beschäftigt, Leerverrohrungen für ein Glasfaserkabel zu verlegen. Dabei stieß er auf ein im Erdreich vergrabenes Erdkabel mit 230 Volt. Im Glauben, dass es sich hierbei um einen leeren Schlauch handle, griff der Mann zur Kabelzange und versuchte dieses abzuzwicken. Dabei geriet er in den Stromkreis. Ein ebenfalls anwesender Arbeiter unterbrach mithilfe einer Schneestange den Stromkreis und zog den Verunfallten weg. Dieser wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Salzkammergutklinikum Vöcklabruck eingeliefert.

Graffiti-Sprayer ausgeforscht

Bezirk Gmunden

Bei umfangreichen Ermittlungen gelang es Beamten der Polizeiinspektion Laakirchen eine Gruppe auszuforschen, die im dringenden Verdacht steht, im Zeitraum von Mai bis September 2019 in den Gemeindegebieten von Laakirchen und Ohlsdorf in unterschiedlichen Zusammenstellungen Sachbeschädigungen durch Graffitis begangen zu haben. Die vier Beschuldigten im Alter von 19 bis 20 Jahren, alle aus dem Bezirk Gmunden, zeigten sich bei ihren Einvernahme umfassend geständig, im Mai 2019 die Brückenpfeiler auf beiden Seiten einer Autobahnbrücke besprüht zu haben. Nachdem diese wieder entfernt worden waren, besprühten sie die Brücke abermals mit Graffitis. Auch eine Kläranlage im Gemeindegebiet von Ohlsdorf verunstalteten die vier. Außerdem konnten die Beamten den Männern mehrere Suchtmitteldelikte nachweisen. Bei einem der vier, einem 19-Jährigen, wurde bei einer Hausdurchsuchung eine verbotene Waffe gefunden und sichergestellt.

Hund schlug Räuber in die Flucht

Stadt Linz

Eine 20-jährige Linzerin war am 15. Jänner 2020 gegen 5 Uhr im Linzer Stadtteil Auwiesen mit ihrem Hund spazieren. Plötzlich kamen ihr drei bislang unbekannte Männer entgegen. Diese teilten sich auf, sodass sie in der Mitte durchgehen musste. Einer der Männer packte sie am linken Arm, ein anderer am rechten. Der dritte stand hinter ihr und durchsuchte ihre Jacke. Die Frau versuchte sich zu wehren und schlug um sich. Einen der Männer traf sie dabei auch im Gesicht. Als ihr Hund den Tumult bemerkte, rannte er bellend auf die Angreifer zu. Daraufhin ließen diese von der 20-Jährigen ab und flüchteten. Die drei Täter dürften ausländischer Herkunft sein. Sie waren zwischen 20 und 25 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß und waren dunkel bekleidet. Einer hatte einen schwarzen Vollbart und eine schwarze Haube. Das Stadtpolizeikommando Linz bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059133 453333.

Bezirk Braunau am Inn

Bei Sprung von wegrollendem Anhänger verletzt

Ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn war am 15. Jänner 2020 gegen 8 Uhr im Gemeindegebiet von Eggelsberg damit beschäftigt Holzelemente von einem Lkw-Anhänger abzuladen. Der Anhänger war auf der Zufahrtsstraße zur dortigen Baustelle abgestellt und durch die eigene Bremsanlage gesichert. Der 18-Jährige stand auf den Holzelementen in einer Höhe von ca. vier Metern und wollte die Ketten des Kranes einhaken. Dabei löste sich die Bremse des Anhängers und dieser rollte Richtung der stark befahrenen B156. Der Anhänger überquerte die Bundesstraße und kam auf dem gegenüberliegenden Feld zum Stillstand. Trotz des starken Verkehrsaufkommens kam es zu keinem Unfall. Der 18-Jährige befand sich noch auf dem wegrollenden Anhänger und wollte in die angrenzende Wiese springen. Dies missglückte ihm jedoch und er landete in einen Graben zwischen Zufahrtsstraße und Wiese. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Ukh Salzburg geflogen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV