Radfahrer von Lkw überrollt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Stadt Linz

Ein 34-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr am 13. Jänner 2020 gegen 16:30 Uhr mit einem Lkw auf der Industriezeile in Linz in Richtung Hafenstraße. Zeitgleich fuhr ein 34-jähriger Radfahrer aus Linz auf einem unbefestigten Weg, welcher parallel zur Industriezeile verläuft, in die gleiche Richtung. Im Bereich einer Firmeneinfahrt kam es zur Kollision bei der der Radfahrer zu Sturz kam und in weiterer Folge vom Lkw im Bereich eines Beines überrollt wurde. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde nach Erstversorgung durch den Notarzt ins UKH Linz eingeliefert.

Sturz aus Fenster

Bezirk Braunau am Inn

Polizisten aus Ostermiething wurden am 13. Jänner 2020 gegen 9:45 Uhr zur Einweisung des Notarzthubschraubers bei einem Wohnhaus in der Gemeinde St. Pantaleon beordert, da dort ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am Inn im Freien liegend von seinem 30-jährigen Nachbarn aufgefunden wurde. Die anschließenden Ermittlungen ergaben, dass der Mann mit hoher Wahrscheinlichkeit durch ein Fenster im 1. Stock seines Wohnhauses gefallen war. Die genauen Umstände des Unfalles sind nicht bekannt, Hinweise auf Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor. Der 61-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert.

Drohung mit Messer

Stadt Linz

Ein 44-jähriger Rumäne bedrohte am 12. Jänner 2020 gegen 20 Uhr am Bahnhof in Linz zwei Männer, einen 44-jährigen Syrier und einen 16-jährigen Afgahnen, beide aus Linz, mit einem ca. 20 cm langen Klappmesser. Das Sicherheitspersonal schritt ein und hielt den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der Rumäne wurde festgenommen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Er rechtfertigte sich damit einen Rausch gehabt und gab an, das Messer nicht ausgeklappt zu haben. Der Grund für die Auseinandersetzung ist nicht bekannt.

Wohnhausbrand

Bezirk Ried im Innkreis

Eine 67-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis entzündete am 13. Jänner 2020 gegen 13 Uhr bei dem in einem Wohnzimmer stehenden Christbaum in Tumeltsham eine sogenannte Spritzkerze. Unmittelbar danach geriet der Baum in Brand, wobei sich die Flammen rasch auf den gesamten Christbaum sowie auf brennbare Materialien im Nahbereich ausbreiteten. Die 67-Jährige versuchte noch, den Brand mit einem Handfeuerlöscher zu löschen. Aufgrund der raschen Brandausbreitung führten diese Löschversuche zu keinem Erfolg.
Die Feuerwehren aus Tumeltsham, Eschlried, Walchshausen und Ried im Innkreis konnten das Feuer, welches zu diesem Zeitpunkt bereits die gesamte Wohnzimmereinrichtung erfasst hatte, rasch unter Kontrolle bringen und somit eine Brandausbreitung auf weitere angrenzende Wohnräumlichkeiten verhindern. Durch den Brand erlitt die 67-Jährige leichte Verletzungen. Sie wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung ins Krankenhaus Ried im Innkreis eingeliefert.
Die Wohnzimmereinrichtung wurde zur Gänze zerstört, angrenzende Wohnräumlichkeiten durch Rauch- und Rußniederschläge erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV