Generationenwechsel bei der Ebenseer Wasserrettung

Bei der kürzlich erfolgten 59. Jahreshauptversammlung der Ebenseer Wasserrettung kam es zu einem Generationenwechsel. Der seit 2001 als Ortsstellenleiter dienende Gerhard Pucher übergab die Funktion an seinen bisherigen Stellvertreter Felix Schilcher.

Neben der Bilanz über das vergangene Einsatzjahr, in dem über 8700 freiwillige Stunden geleistet wurden, zog Pucher auch ein Resümee über seine 43 Jahre als Wasserretter und die letzten fast 20 Jahre als Ortsstellen- und Landeseinsatzleiter. Neben dem Neubau der Bootshütte für das Einsatzboot im Trauneck kann sich auch der 2019 erfolgte Umzug aus dem alten Stüberl im Rathauskeller in die neuen Räumlichkeiten der ehemaligen Landesmusikschule sehen lassen. Dort befindet sich neben einem Sitzungsraum auch noch ein Trockenraum für Neoprenanzüge und die Landesmaterialstelle der Oberösterreichischen Wasserrettung, welche Pucher mit seiner Frau Helga betreut.

Ebenfalls anwesend bei der Jahreshauptversammlung waren Bürgermeister Ing. Markus Siller und der Landesleiter der Wasserrettung Dr. Gerald Berger, die sich beide für Puchers außerordentliches Engagement für die ÖWR und die Sicherheit der Ebenseer bedankten und ihm alles Gute für die weitere Arbeit wünschten.

Ganz in den Wasserrettungsruhestand verschlägt es Pucher jedoch noch nicht. Das Einsatzboot Getraud 2 und die Taucher wird er weiterhin betreuen, außerdem steht er dem neuen Team rund um Schilcher mit seiner langjährigen Erfahrung weiterhin zur Seite.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV