Zahlreiche Zwischenfälle mit Feuerwerkskörpern. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Jugendlicher von Böller verletzt

Stadt Linz

Ein 13-Jähriger aus Linz sammelte am 1. Jänner 2020 gemeinsam mit einem Freund am Boden liegende Feuerwerkskörper ein. Dabei fanden sie auch einen ca. 10 cm langen Böller, der keine Zündschnur mehr hatte. Diesen Böller zündete der 13-Jährige gegen Mittag am Sportplatz einer Schule an. Der Böller explodierte in seiner Hand. Der 13-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das UKH Linz gebracht.

Unfall auf Kreuzung

Bezirk Freistadt

Ein 61-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr am 31. Dezember 2019 gegen 15:10 Uhr mit seinem Pkw auf der B124 Richtung Linz. An der Kreuzung mit der L580 im Ortschaftsbereich Friensdorf,Gemeinde Wartberg ob der Aist, wollte er geradeaus Richtung Linz weiterfahren. Plötzlich bog ein 61-jähriger deutscher Staatsbürger mit seinem Pkw von der L580 nach links auf die B124 ein. Es kam zum rechtwinkeligen Zusammenstoß der beiden Pkw, wodurch das Fahrzeug des 61-Jährigen aus dem Bezirk Freistadt von der Straße abgekommen und nach etwa 20 Meter in der dortigen steil abfallenden Böschung zum Stillstand gekommen ist. Der 61-Jährige aus dem Bezirk Freistadt wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Freistadt gebracht.

Unbekannter onanierte in Bushaltestelle

Stadt Linz

Eine 27-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land befand sich am 1. Jänner 2020 gegen 5:30 Uhr bei der Bushaltstelle Bürgerstraße. Da bemerkte sie, wie ein ihr unbekannter Mann an der gegenüberliegenden Bushaltstelle onanierte. Als sie die Polizei verständigte, entfernte sich der unbekannte Mann Richtung Volksgarten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Stich in Unterschenkel

Stadt Steyr

Ein 17-Jähriger aus Steyr wurde am 1. Jänner 2020 gegen 2:35 Uhr beim Stiegenaufgang zur Berggasse in Steyr von einem bislang unbekannten Täter mit einem spitzen Gegenstand verletzt. Der 17-Jährige passierte den auf dem Stiegenaufgang sitzenden Mann, der sich in weiblicher Begleitung befand, und wurde ohne ersichtlichen Grund in den rechten Unterschenkel gestochen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Der 17-Jährige wurde mit der Rettung in das LKH Steyr eingeliefert.

Feuerwerkskörper auf Auto gezündet

Stadt Linz

Ein unbekannter Täter dürfte in der Silvesternacht in der Linzer Rudigierstraße einen Feuerwerkskörper auf dem Pkw eines 80-Jährigen aus dem Bezirk Scheibbs gezündet haben. Dadurch wurden sowohl die Windschutzscheibe als auch die Scheibenwischer beschädigt.

Böller in Abfalleimer geworfen

Bezirk Urfahr-Umgebung

Unbekannte Täter beschädigten in der Silvesternacht in Gallneukirchen einen Abfalleimer im Kreuzungsbereich Kronbergerweg – Forstnerweg und einen weiteren bei der Bushaltestelle Tumbach bei Gallneukirchen, indem Silvesterkracher entzündet und in die Behälter geworfen wurden.

Unfall mit Feuerwerkskörper

Bezirk Wels-Land

Ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land ließ sich am 1. Jänner 2020 gegen 0:45 Uhr auf einer privaten Silvesterfeier von einem 23-jährigen Freund, ebenfalls aus dem Bezirk Wels-Land, eine Feuerwerksrakete zwischen die nackten Gesäßbacken klemmen und anzünden. Laut Angaben des 22-Jährigen habe er sich dann aber erschrocken und die Gesäßbacken zusammengekniffen, wodurch die Rakete nicht starten konnte, sondern im Bereich des Gesäßes explodiert ist. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Wels eingeliefert.

Bezirk Wels-Land

Brand eines Papiercontainers durch Feuerwerkskörper

Ein bislang unbekannter Täter entsorgte zwischen 31. Dezember 2019 23:45 Uhr und 1. Jänner 2020 0:30 Uhr vermutlich eine abgeschossene Feuerwerksbatterie in einem vor einem Wohnhaus in Stadl Paura abgestellten Papiercontainer, wodurch das Altpapier darin in Brand geriet. Das Feuer griff auf zwei geparkte Fahrzeuge und auf die Hausfassade über. Beim Eintreffen der Polizei gegen 0:35 Uhr war der Brand bereits gelöscht. Eine Selbstentzündung des Papiercontainer kann aus jetziger Sicht ausgeschlossen werden, da eine abgeschossene Feuerwerksbatterie in den Resten des Containers gefunden werden konnte.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV