Red Bulls holen einen Punkt nach ‚Nervenschlacht‘ in Bozen

18-jähriger Filip Varejcka schießt erstes Tor bei den Profis

Bozen, 1. Januar 2020 | Der EC Red Bull Salzburg musste sich im Neujahrsspiel der Erste Bank Eishockey Liga auswärts beim HCB Südtirol Alperia mit 1:2 nach Penaltyschießen geschlagen geben, sicherte damit aber einen wichtigen Punkt, um die Tabellenführung zu verteidigen. Das Tor der Red Bulls erzielte der 18-jährige Filip Varejcka, für den Stürmer aus der Red Bull Eishockey Akademie war es zugleich der Premierentreffer bei den Profis.

Ohne die Rekonvaleszenten Thomas Raffl und Alexander Rauchenwald starteten die Red Bulls in Bozen ins neue Jahr und gerieten in der vierten Minute früh in Rückstand. Bozens Stefano Giliati tankte sich auf der rechten Seite durch Salzburgs Abwehr und seinen Schuss fälschte Ivan Deluca zur 1:0-Führung der Hausherren ab. Die Südtiroler, die zunächst weiter offensiv agierten, hatten dann in der 9. Minute Glück bei einem Breakaway von Salzburgs John Hughes, der nach einem Haken an Bozens Schussmann Leland Irving nicht vorbeikam. Drei Minuten später prüfte Raphael Herburger bei einem 2-auf-1-Angriff den Bozener Goalie. Die Red Bulls wurden jetzt immer spielbestimmender und setzten die Bozener Abwehr permanent unter Druck, wurden aber im ersten Durchgang – Brent Regner schrammte in der 19. Minute mit einem Hammerschuss aus dem rechten Bullykreis knapp am Tor vorbei – dafür noch nicht belohnt.

Im zweiten Abschnitt spielten die Gastgeber wieder nach vorn und beschäftigten die Salzburger Verteidigung. Jean-Philippe Lamoureux im Tor der Red Bulls verhinderte u.a. den Versuch von Stefano Marchetti (23.), mit dem Bauerntrick zu treffen. Bozen blieb weiter drückend und ließ die Red Bulls kaum zu Offensivchancen kommen. In der 29. Minute hatte Stefano Giliati aus Nahdistanz eine Top-Chance, ein ums andere Mal kam es vor dem Salzburger Tor zu brenzligen Situationen. Richtig gefährlich wurden die Red Bulls erst in der Schlussphase des zweiten Abschnitts, János Hári hatte bei einem Schuss aus dem linken Bullykreis (34.) den Ausgleich auf dem Schläger, kurz darauf auch Brent Regner aus Nahdistanz. In der 37. Minute hatte Bud Holloway im Powerplay die nächste Möglichkeit, wurde beim Schussversuch vor dem Tor aber noch behindert. Auch Chad Kolarik verpasste wenige Sekunden vor der zweiten Drittelpause bei einem Querpass allein vorm Tor Salzburgs ersten Treffer. Kurz davor hatten die Red Bulls aber auch Glück bei einem Bozener Lattenschuss, der erst per Videostudium von den Schiedsrichtern als solcher erkannt wurde.

Salzburgs musste nachlegen und tat das auch. In der 44. Minute konnte Bozens Torhüter den Schuss von Brendan Mikkelson nicht festhalten und Filip Varejcka war beim Rebound zur Stelle; der 18-jährige Deutsche fixierte damit im siebenten Spiel mit den Red Bulls seinen ersten Treffer in der Erste Bank Eishockey Liga. Damit war die Partie wieder offen und nichts für schwache Nerven, beide Teams kamen abwechselnd zu Möglichkeiten in einem fast dramatischen Finish. Die Red Bulls hatten ab der 52. Minute bei zwei Überzahlspielen nacheinander mehrmals die Führung auf dem Schläger, die Scheibe wollte aber nicht rein. Genau wie bei Brendan Mikkelsons Schuss an die Querstange (58.). In der 59. Minute brannte es nochmal vor dem Salzburger Tor, auch die Red Bulls hatten drei Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit Glück bei einem Stangenschuss.

Es blieb aber beim 1:1 nach 60 Minuten uns so ging es in eine ebenso spannende Verlängerung, in der aber kein Tor fallen sollte. Beim folgenden Penaltyschießen hatten die Südtiroler dann die Nase vorn und gewannen schließlich das Spiel mit 2:1. Die Red Bulls sicherten damit aber zumindest einen Punkt, womit sie auch mit nurmehr einem Punkt Vorsprung auf die spusu Vienna Capitals, die heute gegen Hydro Fehérvár AV19 deutlich gewannen, Tabellenführer bleiben.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV