CL-Match des FC Red Bull Salzburg gegen den FC Liverpool: Ausgangslage

Um alles oder nichts geht es im Stadion Salzburg, wenn sich am 6. Spieltag der Gruppe E die Mozartstädter und Titelverteidiger Liverpool gegenüberstehen.

• Liverpool steht mit zehn Punkten an der Spitze dieser Gruppe, dahinter folgen Napoli mit neun und Salzburg mit sieben Zählern. Der Tabellenführer der englischen Premier League erreicht das Achtelfinale, wenn er eine Niederlage vermeidet, oder wenn Napoli zu Hause gegen Schlusslicht Genk verliert; Salzburg – das noch nie gegen ein Team aus England gewinnen konnte – kommt weiter, wenn es einen Sieg gegen Liverpool gibt und Napoli nicht gegen Genk gewinnt. Sollte Napoli gewinnen, muss Salzburg gegen Liverpool mit einem Ergebnis gewinnen, mit dem man nach der 3:4-Hinspielniederlage am 2. Spieltag den besseren direkten Vergleich hat.

• Die Partie an der Anfield Road am 2. Oktober war die erste Begegnung der beiden Klubs, für Liverpool war es zudem das erste Spiel gegen einen Klub aus Österreich seit mehr als 15 Jahren. Zunächst sah es nach einer klaren Angelegenheit aus, der Ex-Salzburger Sadio Mané (9.), Andy Robertson (25.) und Mohamed Salah (36.) brachten die Hausherren 3:0 in Führung. Hee-Chan Hwang (39.) gelang noch vor der Pause der Anschluss, nach dem Seitenwechsel trafen dann Takumi Minamino (56.) und Erling Braut Haaland (60.) zum Ausgleich. Das letzte Wort hatte jedoch Salah, er markierte in der 69. Minute den Siegtreffer.

Hintergrund
Salzburg

• Am 1. Spieltag feierte Salzburg einen 6:2-Triumph über Genk. Die Österreicher markierten dabei fünf Tore in der ersten Halbzeit, was in der UEFA Champions League zuvor nur sechs anderen Teams gelungen ist. Haaland avancierte dabei zum achten Spieler in der Geschichte der Königsklasse, der bei seinem Debüt einen Dreierpack markieren konnte, und zum ersten, dem dies in der ersten Halbzeit gelang. Im Alter von 19 Jahren und 58 Tagen ist der Norweger der drittjüngste Spieler nach Raúl González (18 Jahre und 113 Tage) und Wayne Rooney (18 Jahre und 340 Tage), der drei Treffer in einer Partie erzielen konnte.

• Haaland war auch bei der 3:4-Niederlage in Anfield unter den Torschützen, ehe er dreimal gegen Napoli (2:3 zu Hause, 1:1 auswärts) und ein weiteres Mal beim 4:1-Erfolg in Genk traf. Damit steht er bei acht Toren im laufenden Wettbewerb und liegt auf dem zweiten Rang der Torschützenliste, nur Bayern Münchens Robert Lewandowski hat zweimal öfter getroffen.

• In den ersten fünf Gruppenspielen hat Salzburg 16 Tore geschossen – lediglich Bayern München (21) und Tottenham Hotspur (17) haben öfter getroffen, die beiden Teams der Gruppe B stehen bereits im Achtelfinale.

• 2018/19 wurden die Salzburger zum sechsten Mal in Folge österreichischer Meister, und zum insgesamt 13. Mal. Zudem machten sie mit dem Pokalsieg den sechsten Doublegewinn perfekt, allesamt seit 2011/12. Als österreichischer Meister qualifizierte sich Salzburg automatisch für die Gruppenphase.

• Salzburg nahm 1994/95 – beim Königsklassen-Debüt – zum bislang einzigen Mal an der Gruppenphase der UEFA Champions League teil und landete dabei in einer Gruppe mit dem späteren Sieger Ajax, dem unterlegenen Finalisten Milan und AEK Athen auf dem dritten Rang. Die Salzburger kamen auf fünf Punkte aus sechs Spielen (damals gab es noch zwei Zähler für einen Sieg), der 3:1-Auswärtserfolg bei AEK war ihr einziger Sieg.

• Von 2012/13 bis 2018/19 scheiterte Salzburg sieben Mal in Folge in verschiedenen Qualifikationsrunden zur UEFA Champions League, alleine dreimal in den Play-offs – unter anderem letzte Saison an Crvena zvezda (0:0 auswärts, 2:2 zu Hause).

• Damit ging es für die Österreicher in der UEFA Europa League weiter, wo sie 2017/18 das Halbfinale erreicht hatten. In einer Gruppe mit Celtic, Leipzig und Rosenborg konnten sie zum dritten Mal alle sechs Spiele gewinnen – Rekord in diesem Wettbewerb. Die Mannschaft von Marco Rose setzte sich anschließend in der Runde der letzten 32 gegen den belgischen Vertreter Club Brugge durch (1:2 auswärts, 4:0 zu Hause), ehe sie im Achtelfinale an Napoli scheiterte (0:3 auswärts, 3:1 zu Hause).

• Bis zur Niederlage gegen Napoli am 4. Spieltag war Salzburg auf europäischer Ebene 19 Heimspiele in Folge ungeschlagen, 15 Partien davon wurden gewonnen.

• Salzburg hat noch nie gegen eine Mannschaft aus der Premier League gewonnen, von den bisherigen fünf Versuchen wurden die letzten vier verloren. 2006/07 gab es im Hinspiel der ersten Runde des UEFA-Pokals zu Hause ein 2:2 Unentschieden gegen die Blackburn Rovers (insgesamt 2:4), ehe 2010/11 in der Gruppenphase der UEFA Europa League eine 0:2-Heimniederlage gegen Manchester City folgte.

Liverpool
• Liverpool verbuchte in der laufenden Gruppenphase auswärts bislang einen Sieg und eine Niederlage. Zum Auftakt unterlag der Titelverteidiger mit 0:2 bei Napoli, am 3. Spieltag gewannen die Reds mit 4:1 in Genk. Zu Hause holten sie sieben Punkte, mit Siegen gegen Salzburg und Genk (2:1) sowie einem 1:1 gegen Napoli am 5. Spieltag.

• Vor dem Sieg bei Genk hatte Liverpool die letzten vier Gruppenphasen-Auswärtsspiele verloren. Ihr letzter Auswärtssieg in dieser Phase des Wettbewerbs war davor das 7:0 bei Maribor am 3. Spieltag der Saison 2017/18. Von ihren letzten elf Gruppenspielen in fremden Stadien konnten die Reds nur zwei gewinnen (3 Unentschieden, 6 Niederlagen).

• Die Mannschaft von Jürgen Klopp verlor letzte Saison alle drei Auswärtsspiele in der Gruppenphase, rettete sich aber mit drei Siegen an der Anfield Road und stand dank des besseren Torverhältnisses am Ende vor Napoli. Im Achtelfinale gelang ein 3:1 beim FC Bayern (0:0 im Hinspiel), ehe Porto im Viertelfinale mit insgesamt 6:1 bezwungen wurde (2:0 zu Hause, 4:1 auswärts). Nach der 0:3-Schlappe im Halbfinal-Hinspiel bei Barcelona schien der Wettbewerb bereits beendet, doch die Reds sorgten im Rückspiel für eine spektakuläre Aufholjagd (Georginio Wijnaldum und Divock Origi trafen jeweils doppelt) und kamen doch noch ins Finale. Dort krönte man sich mit einem 2:0 über Tottenham in Madrid zum sechsten Mal zum Sieger der Königsklasse, Salah und Origi waren die Torschützen.

• Liverpool hat von den letzten elf Europapokalspielen zwar acht gewonnen (1 Unentschieden, 2 Niederlagen), allerdings wurden von den letzten zwölf Spielen außerhalb Englands auf UEFA-Ebene sieben verloren.

• Die Reds haben noch nie in Österreich verloren, ihre Bilanz im Alpenland steht bei 2 Siegen und 1 Remis. Die letzten beiden Gastspiele dort wurden mit 2:0 gewonnen, zuletzt im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde zur UEFA Champions League 2004/05, als Steven Gerrard beide Treffer beim Grazer AK erzielte. Insgesamt gewann Liverpool das Duell mit 2:1.

• Der Premier-League-Vizemeister 2018/19 steht zum zwölften Mal in der Gruppenphase der UEFA Champions League. In nur drei Fällen verpasste man den Einzug ins Achtelfinale.

• Liverpool hat in dieser Saison bereits einen internationalen Titel geholt. Beim UEFA-Superpokal in Istanbul setzte sich das Klopp-Team mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen Chelsea durch (2:2 nach Verlängerung).

Sonstiges
• Mané war zwischen 2012 und 2014 Spieler von Salzburg. Er markierte 31 Tore in 63 Ligaspielen und gewann 2013/14 die Meisterschaft sowie den Pokal.

• Naby Keïta stand im Team von Salzburg, als man 2014/15 und 2015/16 das Double holte. In seiner zweiten und letzten Saison wurde er zum Spieler des Jahres in der österreichischen Bundesliga gewählt.

• Salzburgs Co-Trainer René Aufhauser stand im Team von GAK, das 2004 mit 1:0 in Anfield gewann und als erste österreichische Mannschaft einen Triumph in England feiern konnte.

• Patrick Farkas wurde beim 0:4 von Österreich gegen England im Rahmen eines U21-Testspiels im März 2013 des Feldes verwiesen. Er stand dabei Jordan Henderson gegenüber.

• Wijnaldum markierte 2016 beim 2:0-Testspielsieg der Niederlande gegen Österreich (mit Zlatko Junuzović) ein Tor.

• Roberto Firmino erzielte 2014 in einem Freundschaftsspiel gegen Österreich (mit Junuzović) den 2:1-Siegtreffer für Brasilien.

Aktuelles

Salzburg
• Salzburg hat 18 seiner 25 Pflichtspiele in dieser Saison gewonnen, die einzigen Niederlagen gab es in der Gruppenphase der UEFA Champions League in Liverpool und zu Hause gegen Napoli. Am 1. Dezember trennten sich die Salzburger 1:1 von Admira Wacker und am Samstag gab es ein 5:1-Heimerfolg gegen Wattens.

• Erling Braut Haaland markierte beim 3:0 gegen Wolfsberg am 3. November seinen fünften Dreierpack in dieser Saison. Der 19-Jährige steht 2019/20 bei 28 Treffern in 21 Vereinsspielen. Er ist aktuell Führender der Torschützenliste in der österreichischen Bundesliga (16 Tore).

• Patson Daka, der am Samstag das erste Tor markierte, steht bei 13 Treffern in 16 Ligaspielen.

• Masaya Okugawa traf ebenfalls gegen Wattens. Es war sein sechstes Ligator (persönlicher Rekord).

• Der österreichische Meister hat in den ersten 17 Ligaspielen 43 Punkte geholt, zwei mehr als der Tabellenzweite LASK.

• Salzburg hat in 25 Pflichtspielen in dieser Saison schon 94 Tore geschossen, davon 64 in der Liga.

• Torhüter Cican Stankovic, der wegen einer Oberschenkelverletzung seit dem 3. Spieltag ausfiel, feierte gegen Admira Wacker sein Comeback.

• Sekou Koita fehlt seit dem 22. November wegen einer Bauchmuskelverletzung.

• Patrick Farkas fehlt seit dem 21. Oktober aufgrund von Kreislaufbeschwerden.

• Antoine Bernede zog sich am 25. September beim 2:1-Sieg gegen Rapid im österreichischen Pokal einen Schienbeinbruch zu.

Liverpool
• Jordan Henderson steht vor seinem 50. Spiel in UEFA-Klubwettbewerben.

• Liverpool hat 15 seiner 16 Premier-League-Spiele in dieser Saison gewonnen, die einzige Ausnahme ist das 1:1 bei Manchester United am 20. Oktober. Für die Reds endete damit eine Serie von 17 Ligasiegen in Folge, einer weniger als der Rekord von Manchester City.

• Das Unentschieden bei United ist das einzige der letzten 25 Ligaspiele, das die Reds nicht gewinnen konnten. Am Samstag konnte LFC mit 3:0 gegen Bournemouth gewinnen. In 23 der 25 Partien markierte man zwei oder mehr Tore.

• Alex Oxlade-Chamberlain und Naby Keita durften sich am Samstag über ihr jeweils erstes Premier-League-Saisontor freuen. Bereits 16 unterschiedliche Akteure haben für die Reds in der Liga getroffen.

• Mohamed Salah hat gegen Bournemouth sein 63. Tor in seinem 100. Premier-League-Spiel markiert. Nur Alan Shearer (79), Ruud van Nistelrooy (68) und Sergio Agüero (64) konnten in den ersten 100 Spielen öfter treffen.

• Liverpool ist in der Premier League seit 33 Spielen ungeschlagen (28 Siege, 5 Unentschieden), seit einem 1:2 bei Manchester City am 3. Januar. Beim 5:2-Erfolg gegen Everton im Merseyside-Derby am 4. Dezember stellte man einen neuen Vereinsrekord für die längste Serie von ungeschlagenen Ligaspielen in Folge auf.

• Für Jürgen Klopp war es gegen Everton der 100. Sieg in der Premier League, in seinem 159. Spiel – so schnell hat noch kein Liverpool-Trainer diese Marke erreicht. Lediglich José Mourinho (142) hat diese Marke in weniger Spielen erreicht.

• Liverpool blieb gegen Bournemouth erstmals nach 14 Pflichtspielen mal wieder ohne Gegentor. Es war erst das vierte Spiel ohne Gegentreffer in 25 Partien in dieser Saison.

• Am 30. Oktober zog Liverpool durch einen 5:4-Sieg im Elfmeterschießen gegen Arsenal ins Viertelfinale des englischen Ligapokals ein, zuvor hatte es an der Anfield Road ein bemerkenswertes 5:5-Unentschieden gegeben; dies war erst das zweite Mal in 66 Jahren, dass die Reds an der Anfield Road fünf Gegentore kassierten. Das erste Mal war im Januar 2007 bei einer 3:6-Niederlage gegen Arsenal im Ligapokal.

• Im Viertelfinale des englischen Ligapokals gastiert Liverpool am 17. Dezember bei Aston Villa.

• Sommer-Neuzugang Harvey Elliott gab beim 2:0-Sieg gegen MK Dons in der dritten Runde des englischen Ligapokals am 25. September sein Debüt für Liverpool; mit 16 Jahren und 174 Tagen war er der jüngste Spieler, der jemals bei Liverpool in der Startelf stand.

• Die Reds starteten am 4. August mit einer Niederlage gegen Manchester City in die neue Saison; im FA Community Shield stand es zunächst 1:1, im Elfmeterschießen zogen sie mit 4:5 den Kürzeren.

• Im UEFA-Superpokal am 14. August gegen Chelsea hatte Liverpool im Elfmeterschießen das bessere Ende für sich; nach einem 2:2-Unentschieden in Istanbul gewann man letztendlich mit 5:4.

• Dejan Lovren hat sich in der ersten Halbzeit bei Bournemouth eine Prellung zugezogen und wurde ausgewechselt. Georginio Wijnaldum und Adam Lallana waren leicht angeschlagen und wurden nicht eingesetzt.

• Fabinho wird für den Rest des Jahres fehlen. Er zog sich am 5. Spieltag gegen Napoli eine Knöchelverletzung zu.

• Joël Matip, der am 18. Oktober einen neuen „langfristigen Vertrag“ unterzeichnete, hat wegen einer Knieverletzung seit dem 28. September nicht mehr gespielt.

• Xherdan Shaqiri erzielte nach überstandener Wadenverletzung Liverpools zweites Tor gegen Everton, in seinem ersten Spiel seit dem 1. Spieltag.

• Virgil van Dijk wurde am 29. August in Monaco als UEFA Spieler des Jahres 2018/19 ausgezeichnet; zudem erhielt der Niederländer auch die Auszeichnung als Verteidiger der Saison, Alisson bekam den Preis des Torhüters.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV