Sensationeller Auswärtssieg der Gmundner Haie gegen Tabellenführer Oldies Linz.

Wer hätte das gedacht! Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer mussten heute Samstag 7.12.2019 die RAUCH TECHNOLOGY SHARKS in Linz auf`s Eis. Mit nur 9 Feldspielern und Tormann Daniel MÖRIXBAUER zog Trainer Thomas SCHATZL am gestrigen Abend in`s Gefecht. „Wir können heute nichts verlieren, wir können nur an Ansehen bei einer guten Partie gewinnen!“, mit diesen Worten schickte er seine Rumpftruppe auf das Linzer Eis.

Schon im ersten Drittel hielten die Gmundner Haie trotz eines Gegentreffers von Florin KALAB in der 11. Spielminute tapfer dagegen. Ab dem zweiten Spielabschnitt spürten die Sharks, dass sie in dieser Partie den Oldies um nichts nach standen. Und so erzielte auch Tobias KIENESBERGER  27 Sekunden nach dem Anpfiff den Ausgleich zum 1:1. Das 2:1 durch KALAB hielt nur 40 Sekunden, dann knallte Martin BUCHEGGER den Puck zum 2:2 in den Kasten der Linzer. Martin SESTAK brachte die Gmundner im Alleingang erstmals in der 25. Spielminute mit 2:3 in Führung. Ein kurzer Einbruch bei den Sharks wurde von den Oldies durch HERZOG, PÜHRINGER, KORNER und SINDINGER eiskalt mit vier Treffer zum Spielstand von 6:3 ausgenützt. Aber Tobias KIENESBERBER konnte kurz vor dem 2. Pausenpfiff auf 6:4 verkürzen.“Die Chance lebt, mit Vollgas in den letzten Spielabschnitt Jungs“, so Trainer Thomas Schatzl in der Pause.

Jetzt kam die Sternstunde der SHARKS. Die Linzer wurden nervöser, die Haie mit Heißhunger immer stärker. Dies führte auch in Minute 43 zum 6:5 durch Milan SESTAK, nochmals war es Florian KALAB der mit dem 7:5 wieder den zwei Tore Vorsprung der Hausherren herstellte. Aber Milan SESTAK hatte da was dagegen und traf im Alleingang zum 7:6, Tobias KIENESBERGER nur 30 Sekunden später zum Ausgleich 7:7 mit seinem 3. Treffer an diesem Abend und nochmals 30 Sekunden später Manuel NUSSBAUMMÜLLLER zum 7:8. Milan SESTAK knallte in der 50. Spielminute den Puck zum 7:9 ins Tor der Gastgeber, und weil es so toll lief, eine Minute später wieder Milan SESTAK mit seinem 5. Treffer sogar das 7:10 für die RAUCH TECHNOLOGY SHARKS. Jürgen HERZOG konnte zwar noch das 8:10 in der 53. Spielminute beitragen, aber das war es dann.

Die Oldies straften und schwächten sich in den Schlussminuten selbst mit einigen Strafen, die Gmundner Haie behielten die Nerven und nach 60 Minuten war die Sensation perfekt. Der Tabellenführer wurde erstmals auf eigenen Eis in dieser Saison durch die SHARKS aus Gmunden mit 8:10 geschlagen. Wohl das erste vorweihnachtliche Geschenk, dass sich die Traunseestädter selbst gemacht haben.Mit elf 2 Minuten, einer 5, 10 und 20 Minuten Strafe bei den Oldies und acht 2 Minuten Strafen bei Gmunden wurden auch die Kühlboxen recht ordenlich gebucht. Die PUCKJÄGER Traun besiegten die GRIZZLIES Linz mit 9:2 und Wels gewann in Steyr mit 4:1 in dieser Runde. Am Samstag 14.12.2019 geht es für die SHARKS nochmals auswärts nach Traun zu den PUCKJÄGER, die derzeit knapp hinter den Haien auf Platz 5 der Tabelle zu finden sind. Das letzte Heimspiel vor Weihnachten findet dann am 21.12.2019 mit Spielbeginn 18:00 Uhr im Haiifischbecken Gmunden gegen die GRIZZLIES Linz statt. Da ist sicher Revanche für die 3:1 Niederlage der SHARKS in Linz angesagt.

Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS


Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV