Aus der Sitzung der Oö. Landesregierung

In ihrer Sitzung vom 2. Dezember 2019 fasste die Oö. Landesregierung unter anderem folgende Beschlüsse:

Ärztlicher Funk- und Bereitschaftsdienst

Der Landesverband Oberösterreich des Österreichischen Roten Kreuzes erhält zum laufenden Betriebsaufwand 2019 des ärztlichen Funk- und Bereitschaftsdienstes eine finanzielle Beihilfe in Höhe von 26.000 Euro aus dem Gesundheitsressort.

Förderungen im Sozialbereich – Streetwork in Oberösterreich

Wenn die Welt für junge Menschen völlig aus den Fugen geraten ist, helfen Streetworker weiter. Sie unterstützen Jugendliche wieder Lebensziele zu entwickeln, sich selbst wichtig zu nehmen und Verantwortung zu übernehmen. Für die Streetwork-Versorgung des Landes OÖ im Zeitraum 2019/2020 werden insgesamt rund 1 Mio. Euro aus Landesmitteln zuerkannt. Die Gelder unterstützen den Verein I.S.I. – Initiativen für soziale Integration (Streetworkversorgung des Landes Oberösterreich) und den Verein Jugend und Freizeit (Streetworkversorgung des Großraums Linz) bei diesen sozialen Aufgaben.

Gewässerökologie

Mit insgesamt rund 100.000 Euro werden Projekte unterstützt, die Maßnahmen zur Verbesserung des ökologischen Zustandes der Gewässer betreffen. Dieser Landesbeitrag ermöglicht in diesem Fall die Errichtung von Fischaufstiegshilfen bei den Wasserkraftanlagen „Dirneder“ in Perg und „Hörmühle“ in Waldneukirchen. Ziel der Förderung ist die Reduktion der hydromorphologischen Belastungen zur Erreichung der Umweltziele für Oberflächengewässer. Die Projekte wurden in den Sitzungen der Kommission Wasserwirtschaft nach dem Umweltförderungsgesetz bereits positiv behandelt.

Investitionen in die regionale Infrastruktur

Güterwege sind gerade in den ländlichen Gegenden wichtige Verkehrsadern und verbinden Ortsteile miteinander. Aber auch für den landwirtschaftlichen Bereich sind sie Garant für die verkehrliche Erschließung der Arbeitsflächen. Ebenso gehören Gemeindestraßen zu den Lebensadern in den Regionen, ihr Erhalt bzw. der Neu- oder Umbau werden daher mit Landesmittel unterstützt. In diesem Sinne wurde in dieser Sitzung die Auszahlung von gesamt knapp 140.000 Euro an die Wegeerhaltungsverbände Unteres Mühlviertel und Eisenwurzen beschlossen, darin enthalten sind auch die Gelder für den Neu- und Umbau von Gemeindestraßen in Klaus an der Pyhrnbahn und Alkoven (Erlass der Lohn- und Gerätekosten).

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV