Arbeitslosigkeit sinkt in Salzburg am stärksten

Zum fünften Mal in Folge stärkstes Minus bundesweit

Salzburger Landeskorrespondenz, 02.12.2019 

(HP) Mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit um 6,3 Prozent konnte Salzburg im November zum fünften Mal in Folge das stärkste Minus aller österreichischen Bundesländer verbuchen (Österreichschnitt: – 2,5 Prozent). „Der erneut starke Rückgang der Arbeitslosenzahlen ist für uns in Salzburg sehr erfreulich. Wir profitieren zu Beginn der Wintersaison von der überaus starken Nachfrage der Tourismusbranche, die den Arbeitskräftebedarf kaum decken kann. Daher müssen wir auch weiterhin die richtigen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen setzen, damit unsere Betriebe auch in Zukunft gut ausgebildete Fachkräfte erhalten“, so Landeshauptmann Wilfried Haslauer zur aktuellen Entwicklung. 

Insgesamt waren in Salzburg Ende November 14.869 Personen arbeitslos vorgemerkt, um 1.004 weniger als vor genau einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt 5,5 Prozent. Das ist im Vorjahresvergleich ein Minus um 0,4 Prozentpunkte und nach Oberösterreich der zweitniedrigste Wert bundesweit.

Größte Dynamik im Pongau und in der Landeshauptstadt

Die Bezirke mit der am stärksten sinkenden Arbeitslosigkeit sind der Pongau (- 9,1 Prozent) und die Stadt Salzburg (- 8,2 Prozent). Es folgen der Pinzgau (- 5,4 Prozent) und der Flachgau (- 3,8 Prozent), während die Arbeitslosigkeit im Tennengau stagnierte (+ 0,1 Prozent).

Deutliche Rückgänge in Tourismus und Bauwesen

Während in der Warenherstellung um 37 Personen (+ 3,6 Prozent) mehr Arbeitslose als im Vergleichsmonat 2018 registriert waren, konnte im Bauwesen, vor allem beim Hochbau, ein Minus von 12,8 Prozent (- 99 Personen) vermeldet werden. Die absolut stärksten Rückgänge verzeichnete wiederum das Hotel- und Gastgewerbe mit minus 392 Personen (- 6,6 Prozent). Ebenfalls spürbar gesunken sind die Arbeitslosenzahlen im Gesundheits- und Sozialwesen (- 11,3 Prozent bzw. – 80 Personen). AMS-Landesgeschäftsführerin Jacqueline Beyer verweist auf weitere positive Entwicklungen: „Sowohl die Jugend- als auch die Altersarbeitslosigkeit sinken und erfreulicherweise ist auch die Langzeitarbeitslosigkeit immer noch von Rückgängen gekennzeichnet.“

Foto:
Salzburger Landeskorrespondenz
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV