Die „4“ im Visier – ServusTV mit neuem Monatsrekord

Mit 3,8 % Marktanteil im November zweitgrößter heimischer Privatsender – Tennis mit historischer Quote, ServusTV punktet mit Sport und beliebten FormatenDominic Thiems starker Auftritt bei den ATP Finals in London, das Finale der bisher besten MotoGP-Saison im österreichischen Fernsehen, Rekordwerte bei allen Sendungen in der Access Prime Time (zwischen 18:00 Uhr und 20:15 Uhr) und schließlich eine Top-Performance dank starker Eigenproduktionen am Hauptabend (von Fiction-Serien über Heimatleuchten bis zu Andreas Gabalier) haben dafür gesorgt, dass ServusTV seinen Erfolgslauf fortsetzen und im Vergleich zum Vorjahr enorm zulegen konnte: 3,8% Marktanteil (in der Zielgruppe 12+) bedeuten eine Steigerung um 43% zum November des Vorjahres, 3,3% (in der Zielgruppe 12-49) gar eine Steigerung von 62% (MA im November 2018: 2,6% bzw. 2,0%).

„Es ist erstaunlich, wie sich der Sender entwickelt. 2019 war in jeder Hinsicht ein historisches Jahr für ServusTV. Wir durften unseren zehnten Geburtstag und im Jubiläumsjahr einen Rekord nach dem anderen feiern. Mit 3,8% Marktanteil sind wir im November sogar der zweitgrößte österreichische Privatsender“, freut sich Ferdinand Wegscheider, Intendant von ServusTV.

„Dank Dominic Thiem waren wir am Sonntag, dem 17. November, in der Prime Time Marktführer in Österreich, das ist ein großer Erfolg“, so Wegscheider weiter. Das große Final-Match der ATP-Tour zwischen Dominic Thiem und Stefanos Tsitsipas haben durchschnittlich 695.000 Menschen gesehen (Gruppe 12+; MA: 20%), das ist der bislang beste Wert in der Geschichte von ServusTV. Das spannende Ende des Finales haben sogar mehr als eine Million Österreicher verfolgt.

Aber nicht nur der Sport ist bei den Zusehern gefragt: Die eigenproduzierte Fiction-Serie „Meiberger – Im Kopf des Täters“ liegt nach den ersten fünf Folgen der zweiten Staffel bereits bei starken 5,6% Marktanteil. 
Die Wiederholung von „Andreas Gabalier – 10 Jahre Volks Rock’n‘Roller“ (Porträt und Jubiläums-Konzert) am 22. November konnte im Vergleich zur Erstausstrahlung noch einmal zulegen und kam in der Basis auf einen Marktanteil von 5,4% bzw. 5,9 %. Das Abschiedskonzert der EAV am 30.11. erzielte  5,5% Marktanteil bei 147.000 Zusehern. Und auch die Heimatleuchten-Sendung über das Mühlviertel konnte mit einem Marktanteil von 6,6% und durchschnittlich 193.000 Zusehern Spitzenwerte in der Prime Time verzeichnen.

Beim Jahresendspurt setzt der Salzburger Privatsender verstärkt auf Unterhaltung: an den ersten drei Adventsonntagen (1., 8. und 15.12.) sendet ServusTV am Hauptabend „Bares für Rares Österreich“ mit Roland Gruschka und Horst Lichter, wochentags kommen mit Quizjagd (17:00 Uhr) und Quizmaster (19:35 Uhr) die Rate-Fans auf ihre Kosten und zu den Weihnachtsfeiertagen stehen Klassiker wie „Der kleine Lord“ (25.12., ab 13:40 Uhr) und „Marry Poppins“ (25.12., 11:05 Uhr) oder „Eine Leiche zum Dessert“ (26.12., 20:15 Uhr) im Programm.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV