2. Liga: FC LIEFERING VS. FC BLAU WEISS LINZ 5:1 (2:1). Ried am 2. Tabellenplatz

TORSCHÜTZEN: SEIWALD (21., 59.), ADAMU (42., 80./FE), ADEYEMI (64.) BZW. SCHUBERT (11.)

Spielbericht: FC LIEFERING

Fotos: Red Bull/GEPA Pictures

Zum Abschluss des Kalenderjahres 2019 feiern wir nach Rückstand einen mehr als verdienten 5:1-Erfolg gegen den FC Blau Weiß Linz. Somit verabschieden wir uns mit einem Dreier und einem guten Gefühl in die Winterpause.

SPIELBERICHT

Beide Teams begannen konzentriert, versuchten, das Spiel in die Hand zu nehmen und konnten jeweils eine Kopfballchance verbuchen. Nach einem schnellen Vorstoß gingen die Gäste durch einen platzierten Abschluss von Fabian Schubert in Führung. Kurz darauf trafen die Linzer Aluminium, ehe unsere Burschen zunehmend besser in die Partie kamen und Tormöglichkeiten vorfanden. Zuerst scheiterte Junior Adamu per Weitschuss, ehe Nicolas Seiwald im letzten Moment am Nachschuss gehindert wurde. Wenig später war es erneut der Offensivspieler, der sich in Szene setzen konnte. Einen Weitschuss zirkelte er von der Strafraumgrenze zum verdienten Ausgleich ins Tor. Die Mannschaft von Bo Svensson war weiterhin spielbestimmend, scheiterte durch Junior Adamu, der die Kugel aus kurzer Distanz nicht unterbrachte, und Mohamed Camara, dessen Freistoß nur an die Außenstange ging. In der Schlussphase der ersten Spielhälfte spielte Karim Adeyemi Junior Adamu perfekt frei. Dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten und traf zum 2:1-Pausenstand.

Wir fanden auch in Durchgang zwei gut hinein und gaben von Beginn an den Takt vor. Von den Gästen aus Oberösterreich war offensiv nicht viel zu sehen. Nach einem Angriff über die linke Seite wurde zwar ein Stanglpass von Karim Adeyemi geblockt, doch beim wuchtigen Nachschuss von Nicolas Seiwald hatte der Torhüter keine Abwehrmöglichkeit. Wenige Minuten später setzte sich Luka Sucic durch und brachte den Ball ideal in den Rückraum, wo Karim Adeyemi keine Probleme hatte, die Kugel trocken zum 4:1 ins Tor zu befördern. Im Finish sorgte Junior Adamu mit einem verwandelten Elfmeter für den 5:1-Endstand. Letztendlich gewannen wir auch Spiel zwei gegen die Linzer verdient und überwintern auf Tabellenplatz zehn.

STATEMENT

Bo Svensson:

In den ersten 20 Minuten hatten wir Probleme. Nach einer taktischen Umstellung haben wir das Heft in die Hand genommen, die Partie dominiert und letztendlich verdient gewonnen. Wir sind heute sehr zufrieden mit der Leistung, vor allem aber, wie wir uns die letzten drei, vier Wochen präsentiert haben. Die individuelle Entwicklung der Spieler passt, aber auch wie die Mannschaft zusammen funktioniert, wird immer besser. Dieser Linie wollen wir treu bleiben und nach der Winterpause daran anschließen.

DATEN & FAKTEN

Aufstellung: Antosch – Wallison (82. Windhager), Van der Werff, Affengruber, Prass – Camara, Sucic (78. Anselm), Pokorny, Seiwald – Adamu (86. Sesko), Adeyemi
Gelbe Karten: Wallison (8./Foul), Van der Werff (13./Foul)
Zuschauer: 325
Schiedsrichter: Harald Lechner

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV