Arbeiter stürzte 15 Meter in Brunnen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Wels Land

Am 30. November 2019 gegen 12:30 Uhr führten ein 55-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen und sein Mitarbeiter Arbeiten an einem Brunnen in Buchkirchen durch. Der 55-Jährige seilte sich dabei auf einem kleinen Sitz mit einem Dreibein und einer Seilwinde in den Brunnen ab. Als er sich mit der Seilwinde wieder nach oben zog, riss aus bislang ungeklärten Gründen das Seil und er stürzte etwa 15 Meter in den Brunnen. Sein Kollege befestigte sofort einen neuen Sitz an der Seilwinde und konnte den Mann so aus dem Brunnen retten. Der 55-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Wels geflogen.

Pkw kollidierte mit Radfahrerin

Bezirk Eferding

Zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin kam es am 30. November 2019 um 7:45 Uhr im Gemeindegebiet von Alkoven. Dabei lenkte eine 40-Jährige aus dem Bezirk Eferding ihren Pkw auf der Nelkenstraße zum Kreuzungsbereich mit der B129. Sie hielt ihr Fahrzeug im Kreuzungsbereich an und wollte anschließend Richtung Eferding abbiegen. Zeitgleich wollte eine 72-jährige Radfahrerin den Kreuzungsbereich auf dem Radweg Richtung Linz queren. Es kam zum Zusammenprall, bei dem die Radfahrerin stürzte. Sie wurde mit der Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Ukh Linz eingeliefert.

Alkolenker zweimal erwischt

Bezirk Freistadt

Innerhalb von knapp zwei Stunden wurde ein alkoholisierter Fahrzeuglenker zweimal von Beamten im Bezirk Freistadt angehalten. Bei der ersten Kontrolle um kurz vor 4:30 Uhr bemerkten Polizisten im Stadtgebiet Freistadt, dass ein Fahrzeuglenker mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit und in Schlangenlinien fuhr. Sie hielten ihn zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle an. Dabei ergab der Alkovortest einen Verdacht auf Alkoholisierung, weshalb der 29-jährige russische Staatsangehörige aus dem Bezirk Freistadt zum Alkomattest zur Polizeiinspektion gebracht wurde. Diesen verweigerte er. Die Beamten nahmen ihm den Führerschein ab und untersagten ihm die Weiterfahrt. Kurz nach 6 Uhr bemerkte eine weitere Polizeistreife im Stadtgebiet von Freistadt, abermals den Pkw des 29-Jähriger. Wieder hielten sie ihn wegen seiner auffälligen Fahrweise zu einer Kontrolle an. Ein nun durchgeführter Alkotest ergab den Wert von 1,24 Promille. Als Rechtfertigung gab der Mann an, dass er sich im Krankenhaus Blut abnehmen habe lassen wollen, um zu beweisen, dass er bei der ersten Beanstandung nicht so stark alkoholisiert gewesen sei. Deshalb sei er abermals mit dem Auto gefahren. Er wird angezeigt.

Bezirke Grieskirchen und Eferding, Stadt Linz

Alkoholisierte Lenker aus dem Verkehr gezogen

In der Nacht zum 30. November 2019 fanden in den Bezirken Grieskirchen und Eferding sowie in Linz Schwerpunktkontrollen im Straßenverkehr statt. Dabei wurden in Grieskirchen und Eferding sechs Fahrzeuglenker angezeigt, weil sie ihre Fahrzeuge in alkoholisierten Zuständen lenkten. Tatkräftig unterstützt wurden die Bezirkskräfte dabei von 18 Polizeischülern des Linzer Bildungszentrums. In Linz wurden 11 Fahrzeuglenker angezeigt, weil sie in alkoholisiertem Zustand bzw. unter Drogeneinfluss ihre Fahrzeuge lenkten. Zusätzlich wurden sowohl in Grieskirchen/Eferding als auch in der Landeshauptstadt zahlreiche weitere Verwaltungsübertretungen bei den zuständigen Bezirksverwaltungsbehörden zur Anzeige gebracht.

Bezirk Vöcklabruck

Bewohnerinnen verließen brennendes Haus rechtzeitig

Am 29. November 2019 gegen 23:45 Uhr kam es im ersten Stock eines Einfamilienhauses in Rüstorf zu einem Zimmerbrand. Der Brand, dessen Ursache noch unklar ist, dürfte in der Küche entfacht worden sein. Die beiden Bewohnerinnen, eine 83-Jährige und ihre 49-Jährige Tochter, bemerkten das Feuer und verließen selbstständig das Wohnhaus. Sie verständigten die Rettungskräfte. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Die 83-Jährige wurde ins Krankenhaus Vöcklabruck gebracht. Ein Brandsachverständiger wurde angefordert.

Bezirk Linz-Land

Auffällige Fahrweise verriet Drogenlenker

Aufgrund seiner auffälligen Fahrweise wurde ein 37-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land am 29. November 2019 kurz vor 8 Uhr auf der L1368, Gerersdorfer Landesstraße im Gemeindegebiet von Kematen/Krems angehalten und kontrolliert. Dabei wurden Mängel bei der Ladungssicherung, mehrere Beleuchtungsmängel und eine bereits im Jahr 2017 abgelaufene Begutachtungsplakette festgestellt. Der 37-Jährige wies zudem eindeutige Anzeichen einer Beeinträchtigung durch Suchtmittel auf. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf MDMA, MET, ZHC, COC und AMP. Der 37-Jährige zeigte sich wegen des Suchtmittelkonsumes voll geständig. Bei einer klinischen Untersuchung wurde die Fahruntauglichkeit festgestellt. Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und er wird der BH Linz-Land wegen mehrerer Übertretungen zur Anzeige gebracht.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV