Brandstiftung//Asfinag-Fahrzeug gerammt. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Linz-Land

Am 19.11.2019 um 02:51 Uhr wurde ein Fahrzeugbrand auf dem Gelände einer Kfz- Werkstätte in Traun gemeldet. Beim Eintreffen der Polizeistreifen befand sich die FF Traun bereits vor Ort. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Brand bereits auf vier Fahrzeuge am Autoabstellplatz ausgebreitet. Um ca. 04:00 Uhr meldete die FF Traun „Brand aus“. Ein Ausbreiten der Flammen auf die angrenzende Werkstätte konnte durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr verhindert werden.
Der Brandort wurde bis zum Eintreffen der Spurensicherung und des Brandsachverständigen entsprechend abgesichert.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann davon ausgegangen werden, dass der Brand in einem VW Golf ausgebrochen ist. Laut Brandsachverständigen der BVS OÖ ist ein technischer Defekt am betroffenen Fahrzeug auszuschließen. Der Brand entstand vermutlich durch Einbringung einer Zündquelle von außen. Auf dem Eingangstor zur Werkstätte wurde zwei Mal das Wort „Dieb“ geschrieben.
Die genaue Brandursache ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Im Zuge des Vorfalls kamen keine Personen zu Schaden. Die FF Traun war mit fünf Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz.

Asfinag-Fahrzeug gerammt

Bezirk Vöcklabruck

Ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems fuhr am 19. November 2019, um 08:36 Uhr, mit einer Sattel-Zugmaschine auf der Westautobahn im Gemeindegebiet von Innerschwand Richtung Salzburg. Bei Autobahnkilometer 256,8 geriet er aus unbekannter Ursache auf den Pannenstreifen und kollidierte mit der rechten Front die linke Fahrzeugseite eines dort anhaltenden Streifenfahrzeugs der Asfinag, bei dem das orange Drehlicht eingeschaltet war. Dessen Lenker besichtigte gerade eine Unfallstelle. Das Sattel-Zugfahrzeug prallte danach gegen die rechte Leitschiene, geriet ins Schleudern, kippte um und kam quer zur Fahrrichtung zum Stillstand. Beide Lenker wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die FF Mondsee (12 Mann) sowie FF Oberwang (24 Mann) waren vor Ort und führten gemeinsam mit den Bediensteten der Autobahnmeisterei Seewalchen die Aufräumarbeiten durch. Bis zum Ende der Aufräum- und Bergungsarbeiten gegen 12:00 Uhr war der rechte Fahrstreifen/Pannenstreifen blockiert.

Unbekannte schlugen Mann nieder

Bezirk Braunau

Drei oder vier unbekannte Männer, vermutlich ausländischer Herkunft, schlugen am 16. November 2019, um 21:50 Uhr, in Mattighofen einen 27-Jährigen aus dem Bezirk Braunau nieder. Die Unbekannten attackierten den Braunauer um 21:50 Uhr am Stadtplatz ohne ersichtlichen Grund und konnten unerkannt flüchten. Das Opfer erlitt durch die Schläge eine Prellung und Hämatome im Bereich der Nase und in Folge eines Sturzes, der vermutlich mit den vorangegangenen Schlägen in Zusammenhang stand, eine Platzwunde an der Stirn. Es wurde vom Roten Kreuz Mattighofen erstversorgt. Das Opfer konnte aufgrund seiner starken Alkoholisierung keine näheren Angaben zu den Tätern machen. Zwei Zeuginnen, die den Vorfall im Vorbeifahren beobachten konnten und anzeigten, gaben übereinstimmend mit dem Opfer an, drei bis vier ausländische Männer gesehen zu haben. Diese Männer sollen nach der Auseinandersetzung in einen schwarzen BMW gestiegen und davongefahren sein.
Zweckdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Mattighofen unter 059133 4207.

Stadt Linz

Ohne Führerschein und Zulassung unterwegs

Polizisten der Polizeiinspektion Leopoldschlag befragten am 19. November 2019 auf der Polizeiinspektion Linz-Lenaupark einen 30-Jährigen aus Linz als Opfer. Als sie nach der Befragung um 14:00 Uhr mit ihrem Dienst-Kfz vom gegenüberliegenden Parkplatz wegfuhren, sahen sie, wie der 30-Jährige mit einem Audi A4 wegfuhr. Das montierte Kennzeichen war jedoch für einen Opel Vectra ausgegeben. Bei der Verkehrskontrolle zeigte sich, dass der Linzer keine Lenkberechtigung besitzt und der Audi A4 nicht zum Verkehr zugelassen war. Im Fahrzeug wurde ein Grinder mit Cannabisanhaftungen gefunden. Ein freiwilliger Harntest war auf die Substanzen THC, Amphetamin und Methamphetamin positiv. Eine Aufforderung zur polizeiärztlichen Untersuchung wegen Verdachtes der Suchtmittelbeeinträchtigung verweigerte der Mann.

Radfahrer in Dunkelheit übersehen

Bezirk Linz-Land

Ein 37-Jähriger aus Linz fuhr mit seinem Ford Ranger am 19. November 2019, um 18:05 Uhr, auf der B139 in Haid Richtung Traun. Auf Höhe des Hauses Kremstalstraße 4 bog er nach links in eine Firmenzufahrt ein. Dabei übersah er einen auf dem parallel zur B139 verlaufenden Geh- und Radweg entgegenkommenden 27-jährigen Radfahrer aus dem Bezirk Linz-Land. Der Radfahrer prallte gegen die Fahrzeugfront, wurde zu Boden geschleudert und erlitt Gesichtsverletzungen unbestimmten Grades. Das Fahrrad war beleuchtet, der Radfahrer trug jedoch keinen Fahrradhelm.

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Bezirk Braunau

Beim Linkseinbiegen von der Oberinnviertler Straße L503 auf die Frankinger Straße L504 im Gemeindegebiet Gundertshausen übersah am 19. November 2019, um 14:00 Uhr, ein 75-jähriger Deutscher auf der L504 einen bevorrangten Pkw, der von einem 65-Jährigen aus dem Bezirk Salzburg-Umgebung gelenkt wurde. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein Wagen in die angrenzende Wiese geschleudert wurde und sich der zweite Pkw um 180 Grad drehte. Der Deutsche und seine am Beifahrersitz mitfahrende 75-jährige Gattin wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Braunau, der 65-Jährige mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Oberndorf eingeliefert. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Illegaler Aufenthalt

Bezirk Ried im Innkreis

Bei einer fremdenrechtlichen Kontrolle am 19. November 2019, um 13:30 Uhr, in Tumeltsham wies sich ein Eisenbieger als slowenischer Staatsbürger aus und übergab eine entsprechende eCard. Da er sonst kein Reisedokument mit sich führte und Zweifel an seiner wahren Identität bestand, wurde er zur Identitätsüberprüfung zur Autobahnpolizeiinspektion Ried im Innkreis gebracht. Es zeigte sich, dass er seit 27. Juni 2019 als slowenischer Staatsangehöriger in Linz gemeldet war. In seinem Rucksack konnte jedoch ein mazedonischer Reisepass gefunden werden. Der Mann gab an, er habe sich in Mazedonien gefälschte slowenische Dokumente besorgt, um in Österreich arbeiten zu können. Er wurde nach dem Fremdenpolizeigesetz festgenommen und der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis angezeigt.

Forstunfall

Bezirk Perg

Unbestimmten Grades wurde ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Perg am 19. November 2019, um 14:00 Uhr, bei einem Forstunfall in Grein verletzt. Der Mann fällte eine Fichte, deren Äste sich in einem benachbarten Baum verfingen. Dadurch drehte sich der Fichtenstamm in eine andere Richtung und traf den 56-Jährigen im Brustbereich, wodurch er zu Boden geschleudert wurde. Sein 59-jähriger Bruder brachte den Verletzten zum nahegelegenen Bauernhaus, leistete Erste Hilfe und verständigte die Rettungskräfte. Der 56-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Mostviertel in Amstetten eingeliefert. Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden.

Vier Verkehrsspiegel beschädigt

Bezirk Vöcklabruck

Unbekannte Täter beschädigten nachts zum 19. November 2019 in Steinbach am Attersee entlang der B152 und in Weißenbach am Attersee entlang der B153 insgesamt vier Verkehrsspiegel, indem sie einen Stein dagegen warfen. Der Sachschaden dürfte mehrere tausend Euro betragen. Zweckdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Unterach am Attersee unter 059133 4177.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV