EHC LIWEST Black Wings Linz biegen Haie erneut

Die LIWEST Black Wings haben sich auch im zweiten Saisonduell gegen den HC Innsbruck durchgesetzt. In einer engen Partie feierten die Linzer mit einem 4:3 Erfolg nach drei Auswärtsniederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg in der Fremde.

„Wir müssen sie möglichst früh stören und spätestens in der neutralen Zone aggressiv attackieren“, gab Head Coach Tom Rowe die taktische Marschroute für das Spiel gegen HC TWK Innsbruck vor. Auch wenn dieses Vorhaben nicht über die gesamte Spielzeit reibungslos klappte, so zeigten die Linzer eine kämpferisch starke Leistung. In einem offenen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten haben die Stahlstädter das bessere Ende für sich und fighten sich in den Schlussminuten der Partie zum Triumph.

Rückschlag vor der Pause

Die Linzer starten bissig im Innsbrucker „Haifischbecken“ und werden in den Anfangsminuten mit Schüssen von Lebler, Kristler und Florek erstmals bei Star-Keeper Darling vorstellig. Die Tiroler suchen ebenso ihr Heil in der Offensive und werden ihrerseits durch Kromp gefährlich. Der Angreifer zieht nach einem tollen Antritt ab, Kickert ist aber hellwach und entschärft diese Gelegenheit. Mit Fortdauer des ersten Abschnitts entwickelt sich ein offenes Hin und Her mit leichten Vorteilen für die Hausherren. Nachdem Lebler wegen eines Checks von hinten für zwei plus zwei Minuten auf die Strafbank muss, erzielen die Haie in der 19. Minute die Führung. Herbert nützt den vielen Verkehr vor dem Linzer Tor und befördert den Puck zum 1:0 ins Netz.

Valach mit Premierentreffer

Zu Beginn des zweiten Drittels fängt sich Black Wings-Defender Valach eine Strafe wegen Beinstellens ein. Doch die Stahlstädter bleiben auch in Unterzahl hellwach und erzielen durch Schofield den sechsten Shorthander der Saison. Der Linzer Topscorer nützt ein kapitales Missverständnis zwischen Keeper Darling und Guimond, stibitzt sich den Puck und schiebt diesen locker ins leere Tor – ein kurioser Treffer zum 1:1-Ausgleich. Die Haie haben jedoch sofort die passende Antwort parat und nützen ihr Powerplay zur erneuten Führung durch den Slowenen Zajc. Innerhalb weniger Minuten drehen dann die Linzer das Spiel. Erst verwertet DaSilva nach einem unwiderstehlichen Antritt zum 2:2, wenig später bringt Valach mit seinem Premierentreffer die Black Wings erstmals in Front.

Siegeswille wird belohnt

Zurück aus der Kabine agieren die Cracks von Heach Coach Rowe zu passiv und werden prompt dafür bestraft. Sediviy verwertet nach schönem Zuspiel von Lammers zum 3:3- Ausgleich in der 46. Minute. Ein Wachrüttler für die Black Wings – ab diesem Zeitpunkt zeigen Lebler & Co wieder mehr Aggressivität im Zweikampf und fighten um jeden Zentimeter auf dem Eis. Auch wenn spielerisch nicht alles rund läuft, glauben die Linzer bis zum Schluss an den Auswärtsdreier. Belohnt wird dieser Siegeswille in der 59. Minute. Der Versuch von Kalus aus zentraler Position zischt, wohl etwas abgefälscht, an Stanley-Cup- Sieger Darling vorbei. Der Star-Zugang der Innsbrucker gibt an diesem Freitagabend nicht immer eine sattelfeste Figur ab. Zum Glück für die Linzer, die nach hartem Kampf den vierten Auswärtssieg der Saison einfahren. Mit dem 4:3-Erfolg klettern die Black Wings auf den fünften Tabellenrang hoch, der am Ende der Saison einen fixen Play-Off-Platz bedeuten würde.

EHC LIWEST Black Wings Linz, Untere Donaulände 11, 4020 Linz, Tel.: +43 732/94 34 34 Kontakt: www.blackwings.at, office@blackwings.at, Pressekontakt: presse@blackwings.at

Linz, 15.11.2019

HC Innsbruck – LIWEST Black Wings 3:4 (1:0, 1:3, 1:1)
Tore:
1:0 Herbert (19./PP), 1:1 Schofield (23./SH), 2:1 Zajc (25./PP), 2:2 DaSilva (32.), 2:3 Valach (37.), 3:3 Sedivy (46.), 3:4 Kalus (59.).

Copyrightvermerk: EHC Liwest Black Wings Linz/Eisenbauer

Tabelle

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV