Pkw prallte gegen Zug. Aktuelle oö Polizeimeldungen.

Bezirk Ried im Innkreis

Unbestimmten Grades wurde ein 21-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Grieskirchen am 12. November 2019, um 05:15 Uhr, bei einem Verkehrsunfall in Aurolzmünster verletzt. Der Mann überquerte in Haging auf der Brucker Landesstraße die Geleise der ÖBB-Bahnlinie und übersah einen in Richtung Ried im Innkreis fahrenden ÖBB-Triebwagen, der von einem 48-Jährigen aus dem Bezirk Ried im Innkreis gelenkt wurde. Der Pkw kam in der angrenzenden Wiese zum Stillstand. Das Rote Kreuz transportierte den Lenker ins Krankenhaus Ried im Innkreis. Die sieben Fahrgäste sowie der Triebwagenführer blieben unverletzt. Am Pkw und am Triebwagen entstand schwerer Sachschaden. Die Bahnstrecke musste vorübergehend gesperrt werden.

Internetbetrug geklärt

Linz

Ein 53-jähriger Linzer bestellte am 12. September 2019 über die Einkaufplattform eBay einen Studioblitz um 855 Euro zuzüglich 20 Euro Versandkosten und überwies den Betrag auf das angegebene Konto. Die Ware wurde jedoch nicht geliefert. Polizisten der Polizeiinspektion Linz-Bürgerstraße konnten nun eine 21-jährige Deutsche als Beschuldigte ausforschen. Sie ist in Deutschland bereits polizeilich in Erscheinung getreten und wurde der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.

Pkw mit gefälschten Kennzeichen

Bezirk Linz-Land

Mit gefälschten ungarischen Händlerkennzeichen war am 12. November 2019 ein 41-jähriger Serbe auf der Westautobahn in Ansfelden unterwegs. Polizisten der Autobahnpolizeiinspektion Haid kontrollierten um 10:30 Uhr am Parkplatz der Raststätte Ansfelden Nord einen Alfa Romeo mit ungarischen Händlerkennzeichen. Rasch stellte sich heraus, dass es sich bei den Kennzeichen sowie beim Fahrtenbuch um Totalfälschungen handelte. Der Serbe wird an die Staatsanwaltschaft Linz angezeigt. Wegen Übertretung nach dem Kraftfahrgesetz hoben die Polizisten eine Sicherheitsleistung in Höhe von 400 Euro ein.

Versuchte Erpressung

Bezirk Linz-Land

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land lieh sich von einem 16-jährigen Bekannten eine Pilotenjacke im Wert von rund 500 Euro. Der Geschädigte forderte mehrmals die Rückgabe der Jacke. Der 17-Jährige hatte die Jacke jedoch zwischenzeitlich verloren. Zwei Bekannte des Geschädigten, ein 15-jähriger und ein 17-jähriger Linzer, bedrohten daraufhin ab 25. Oktober 2019 den 17-Jährigen mehrmals. Er sollte entweder die Jacke zurückgeben oder deren Wert in bar ersetzen. Für jeden verstrichenen Tag ohne Bezahlung erhöhte sich der Betrag um 25 Euro. Der 17-jährige Linzer forderte zuletzt am 8. November 2019 telefonisch die Summe von 1.200 Euro. Für den Fall der Nichtbezahlung drohte er dem 17-Jährigen die Beine zu brechen, sodass er nicht mehr gehen könne.
Die Staatsanwaltschaft Linz erließ gegen den 17-jährigen Linzer eine Festnahmeanordnung, die am 11. November 2019 vollzogen wurde. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Der 15-Jährige wird auf freiem Fuß angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV