Aus der Sitzung der Oö. Landesregierung

In ihrer Sitzung vom 28. Oktober 2019 fasste die Oö. Landesregierung unter anderem folgende Beschlüsse:

Beratungszentrum für LehrerInnen und Schulen

Die Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz plant für das Beratungszentrum für LehrerInnen und Schulen eine Fortführung der Kooperation im Jahr 2020. Sämtliche Angebote des Beratungszentrums haben zum Ziel, Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulen bei ihrer herausfordernden Arbeit zu unterstützen, die Reflexionskultur und Sozialkompetenz im Schulalltag zu fördern und Schulen bei ihrer Entwicklung durch innovative Schulentwicklungsprojekte zu begleiten. Dies erfolgt beispielsweise durch konkrete Angebote wie Supervisionsgruppen für Lehrer/innen und Direktor/innen, insbesondere Teamsupervisionen für Schulen, Begleitung von Teamentwicklungsprozessen, Konfliktmanagement und Mediationen, Schulentwicklungsprojekte zur Lehrer/innen-Gesundheit oder durch die Begleitung gesundheitsförderlicher Mitarbeiter/innen-Gespräche. Zu den Gesamtkosten dieses Programmes wird ein Landesbeitrag in Höhe von 50.000 Euro bereitgestellt.

Förderungen im Wohnbau

Nach Überprüfung der Ansuchen für Sanierungsmaßnahmen bei Wohnhäusern mit mehr als drei Wohnungen – in Linz, Micheldorf, Kirchdorf, Schärding, Kirchdorf an der Krems und Steyregg – können entsprechende Arbeiten an elf Wohnobjekten mit insgesamt 348 Wohnungen unterstützt werden. Dafür sind jährliche Annuitätenzuschüsse in Höhe von gesamt ca. 86.700 Euro vorgesehen.

Klimaschutz jetzt

Maximal 124.770 Euro an Landesmittel werden für Umwelt- und Klimaschutzschutzmaßnahmen bewilligt. Die Gelder erhält die Klimabündnis Österreich gemeinnützige Förderungs- und Beratungsgesellschaft mbH., Regionalkoordination Oberösterreich, für die Durchführung der Klimakampagne „Heute für morgen – Klimaschutz jetzt!“ im Jahr 2020. Die Initiative soll zur Aktivierung und Mobilisierung der Zivilgesellschaft für den Klimaschutz beitragen und 2020 erneut zum Jahr des Klimaschutzes in Oberösterreich machen. Die teilnehmenden Partner/innen, wie Gemeinden, Organisationen, NGOs und Bürger/innen, werden vom Klimabündnis OÖ intensiv begleitet und betreut. Im Jahr 2020 ist die Kampagne auch für die Teilnahme aller 300 oberösterreichischen Klimabündnisgemeinden konzipiert.

Unterstützung für soziale Projekte

Insgesamt über 1,2 Mio. Euro (Förderungen für Einrichtungen der freien Wohlfahrt bzw. im Rahmen des Referates Chancengleichheit für Menschen mit Beeinträchtigungen) können für folgende Projekte verwendet werden: Ankauf und Sanierung des „Invita – Wohnhaus Eschenau“ der Caritas für Menschen mit Behinderungen, Projekt „SelbA – Selbständig im Alter“ des Katholischen Bildungswerkes, „Betreutes Wohnen & Treffpunkt, Freistädterstraße 317“ der Samariterbund-Gruppe Linz,  Adaptierung bzw. Errichtung der Einrichtungen „Wohnen Wallern“ und „Wohnen Reith“ der NEUEWEGE Gemeinnützige GmbH, sowie das Projekt „Auf gute Nachbarschaft“ des Vereins Wohnplattform.

Gemeindewappen für St. Stefan-Afiesl

Durch die Fusion der Gemeinden St. Stefan am Walde und Afiesl zur Gemeinde St. Stefan-Afiesl (Bezirk Rohrbach) mit 1. Jänner 2019 ist das Recht zur Führung der bisherigen Gemeindewappen für beide Gemeinden erloschen. Von der – neuen – Gemeinde St. Stefan-Afiesl wurde nunmehr ein Gemeindewappen beantragt, das folgendermaßen beschrieben ist: „Von einem mit drei schwarzen Steinen belegten, silbernen Wellenbalken geteilt: Oben in Gold drei grüne Tannen; unten in Grün ein schrägrechts gestelltes Beil mit silberner Klinge und schwarzem Stil“. In dieser Sitzung wurde der Gemeinde St. Stefan-Afiesl vom Land OÖ das Recht zur Führung dieses neuen Gemeindewappens verliehen.

Für die Feuerwehren

Mit dem Bauabschnitt 4 (in den Jahren 1996 bis 2003 wurde in insgesamt drei Bauetappen der Neu- und Umbau der Oö. Landes-Feuerwehrschule eingeleitet) ist vom Oö. Landes-Feuerwehrverband die umfassende Neu- und Umgestaltung der Oö. Landes-Feuerwehrschule und der Baulichkeiten des Oö. Landes-Feuerwehrverbandes erfolgt. Der Bauabschnitt 4 umfasste insbesondere die Erneuerung von Lehrsälen, der Betriebsküche und von Sitzungsräumen. Dieser vierte Bauabschnitt wurde unter Einhaltung der zeitlichen und kostenmäßigen Vorgaben der Oö. Landes-Feuerwehrleitung abgewickelt, das Land OÖ gibt in dieser Sitzung dafür eine Investitionsförderung in Höhe von 149.000 Euro frei.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV