„Reifen-Burnout“ führte zu Feuerwehreinsatz. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Freistadt

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste am 25. September 2019 die Feuerwehr St. Oswald bei Freistadt ausrücken. Ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt war um 23:30 Uhr mit seinem Motorrad in den Vorraum eines Lokals in St. Oswald bei Freistadt gefahren und ließ den Hinterreifen durchdrehen (Reifen-Burnout). Durch die starke Rauchentwicklung waren zwei Familien, deren Wohnungen sich im ersten Stock oberhalb des Lokals befinden und über diesen Vorraum den Zugang haben, eingeschlossen. Die Bewohner vermuteten einen Brand im Erdgeschoss und verständigten die Feuerwehr. Die FF St. Oswald belüftete die Räumlichkeiten mit Ventilatoren. Es kam zu keinem Brand. Bei dem Vorfall erlitten zwei Hausbewohner Verletzungen durch Rauchgase und wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Freistadt eingeliefert. Die sechs oder sieben Lokalgäste flüchteten unverletzt ins Freie.

Betrüger lockten Opfer 500 Euro heraus

Bezirk Vöcklabruck

Ein rumänisches Ehepaar, 28 und 30 Jahre alt, begingen bereits am 12. September 2019 im Gemeindegebiet von Pühret einen Geldwechselbetrug, indem sie das Fahrzeug eines 27-jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck auf einem Parkplatz anhielten und eine Notlage vortäuschten. Die beiden Verdächtigen gaben an, die Mutter sei krank und sie müssten nach Rumänien zurückfahren. Sie forderten vom Opfer Geld für Benzin und überredeten schließlich den Geschädigten, ihnen für 3000 rumänische Lei, die im Zahlungsverkehr keine Gültigkeit mehr besitzen, gegen Euro umzutauschen. Der 27-Jährige wurde so um insgesamt 500 Euro betrogen.

Die 28-Jährige und der 30-Jährige sind gemeinsam mit zwei kleinen Kindern mit dieser Betrugsmasche im gesamten Bundesgebiet unterwegs.

Unversperrte Autos durchwühlt

Bezirk Linz-Land

Ein bisher unbekannter Täter durchsuchte in der Nacht zum 26. September 2019 zumindest vier unversperrt abgestellte Pkw in den Ortsgebieten 4053 Kremsdorf und Berg. In allen Fällen wurden die Pkw vollständig durchwühlt, Ablagen und Fächer wurden aufgerissen. In lediglich einem Fall stahl der Täter Gegenstände, wie eine Sonnenbrille und Modeschmuck, aus dem Fahrzeug. Eine Spurensicherung war in nur einem Fall möglich, da die Geschädigten erst verspätet Anzeige erstatteten und ihre Fahrzeuge bereits wieder aufgeräumt hatten.

E-Scooter-Diebstahl geklärt

Linz – Bezirk Braunau

Vorerst unbekannt Täter stahlen nachts zum 17. September 2019 im Stadtgebiet Linz einen E-Scooter einer Verleihfirma. Aufgrund einer speziellen Software ist jedoch ein unbefugter Gebrauch nicht möglich. In Zusammenarbeit mit der geschädigten Firma konnte der Scooter im Raum Braunau lokalisiert werden. Polizisten aus Braunau fiel am 25. September 2019 ein MiniVan auf, bei dem durch das Heckfenster der Lenker eines E-Scooters sichtbar war. Bei der folgenden Kontrolle stellten die Kriminalisten fest, dass es sich um den in Linz gestohlenen E-Scooter handelte. Zu diesem Zeitpunkt waren sämtliche QR-Codes sowie die Produktnummer entfernt und der Scooter von ursprünglich türkis auf schwarz umlackiert worden. Der 39-jährige Kosovare aus dem Bezirk Braunau gab an, er hätte den E-Scooter auf einem Flohmarkt in Deutschland von einem Unbekannten ohne Rechnung gekauft. Im Fahrzeug hatte er das Gefährt, weil er auf der Suche nach einem passenden Ladegerät gewesen sei.
Anhand von Fotos auf dem Handy des Verdächtigen konnte bewiesen werden, dass der E-Scooter bereits drei Stunden bevor der Flohmarkt in Deutschland geöffnet hatte, im Besitz des Kosovaren und in dessen Kellerabteil verwahrt war.
Er wird der Staatsanwaltschaft Linz auf freiem Fuß angezeigt.

Brand einer Arbeitsmaschine

Bezirk Freistadt

Aus bisher unbekannter Ursache brach am 25. September 2019, 14:40 Uhr, in Weitersfelden bei einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine John Deere ein Brand aus. Ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt fuhr bei Waldarbeiten im Waldgebiet „Schwarze Mauer“ mit der Maschine, als er unter der Fahrerkabine eine Rauchentwicklung bemerkte. Seine Versuche, den Brand mit Handfeuerlöschern einzudämmen, scheiterten. Die Arbeitsmaschine brannte völlig aus. Die Brandursache ist nicht bekannt. Zur Ermittlung der Brandursache wird ein Sachverständiger beigezogen. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren Sandl, Pürstling und Windhaag bei Freistadt im Einsatz. Der Schaden beläuft sich auf bis zu 150.000 Euro.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV