Mondsee: Urlauber beim Baden tödlich verunglückt

Bezirk Vöcklabruck

Ein 33-Jähriger und eine 36-Jährige, beide englische Staatsbürger, verbrachten den 7. August 2019 gemeinsam am Badeplatz Schwarzindien in Mondsee. Um etwa 16 Uhr begaben sich die beiden in den See zum Schwimmen. Der 33-Jährige klagte plötzlich über einen Krampf im Fuß. Im nächsten Moment stellte seine 36-jährige Begleiterin fest, dass er untergegangen war. Als er nicht mehr zur Wasseroberfläche zurückkam, schrie sie um Hilfe. Ebenfalls anwesende Badegäste hörten dies, versuchten selbst Hilfe zu leisten und veranlassten sofort die Verständigung der Rettung. Um 16:30 Uhr fanden zwei Taucher der Wasserrettung den Mann in etwa fünf Metern Tiefe. Nach der Bergung, begannen die Rettung und eine zufällig anwesende Ärztin sofort mit den Wiederbelebungsversuchen. Diese blieben jedoch erfolglos und der ebenfalls herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV