Slowake nach Verfolgungsjagd festgenommen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Linz-Land

Eine Streife der PI Traun war am 11. Juli 2019 gegen 9:50 Uhr in der Rubensstraße in Traun hinter einem älteren Kombi unterwegs. Aufgrund der auffälligen Fahrweise vermuteten die Polizisten eine Beeinträchtigung des Lenkers und wollten diesen mittels Blaulicht zum Anhalten bewegen. Als der Lenker das Blaulicht bemerkte, gab er plötzlich Vollgas und fuhr Richtung Wiener Straße, B1. In weiterer Folge raste er im Siedlungsgebiet St. Martin durch die dortige 30er-Zone und anschließend auf die B1 Richtung Linz. Auf Höhe einer Tankstelle im Bereich der Wattstraße in Linz bog der Lenker unvermittelt auf das Tankstellengelände ein. Dabei kam er ins Schleudern und rammte eine Zapfsäule, die durch den Anprall komplett herausgerissen wurde. Der Wagen kam nur wenige Meter weiter aufgrund der Beschädigungen zum Stillstand. Ein Passant konnte sich bei der Tankstelle nur durch einen Sprung zur Seite retten. Der bis dahin unbekannte Flüchtende sprang aus dem Auto und lief sofort in Richtung Linz weg. Die Beamten nahmen zu Fuß die Verfolgung auf. Der Flüchtende kam nach kurzer Zeit bei einer Bordsteinkante zu Sturz und konnte daraufhin unter heftiger Gegenwehr von den Beamten festgenommen werden. Bei dem Lenker handelte es sich um einen 28-jährigen slowakischen Staatsbürger. Dieser besitzt keine gültige Lenkberechtigung, außerdem war der Pkw nicht zum Verkehr zugelassen. Bei dem 28-Jährigen wurde auch eine Alkohol- und Suchtgiftbeeinträchtigung festgestellt.

Pkw-Lenker touchierte Fahrrad

Bezirk Rohrbach

Ein 69-Jähriger aus dem Bezirk Rohrbach fuhr am 11. Juli 2019 gegen 16 Uhr mit seinem Pkw im Ortsgebiet Hörleinsödt auf dem Güterweg Hörleinsödt Richtung Kreuzung Güterweg Leitenmühle. Zur selben Zeit lenkte eine 40-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Rohrbach ihr Fahrrad auf dem Güterweg Hörleinsödt vom Grenzgebiet Tschechien kommend Richtung Güterweg Leitenmühle. Im Kreuzungsbereich Güterweg Hörleinsödt und Güterweg Leitenmühle dürfte der 69-Jährige die von links kommende Fahrradlenkerin übersehen haben. Er touchierte sie mit der Stoßstange, worauf sie auf die Straße stürzte und sich schwer verletzte. Sie wurde mit der Rettung in das LKH Rohrbach eingeliefert.

Arbeitsunfall

Bezirk Perg

Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt war am 11. Juli 2019 gegen 13:20 Uhr bei einem Wohnhaus in Perg mit Wartungsarbeiten an der Hauslüftung beschäftigt. Dazu wollte er vom Flachdach der Garage mit einer Leiter auf das Flachdach des Hauses klettern. Kurz bevor der Mann das Flachdach erreichte, rutschte die Leiter weg und er stürzte etwa drei Meter ab. Der 43-Jährige musste von der FF Perg mit einem Hubrettungsgerät vom Garagendach geborgen werden. Er wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

Autolenkerin übersah Radfahrer

Bezirk Urfahr-Umgebung

Eine 46-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung lenkte ihren Pkw am 11. Juli 2019 gegen 5 Uhr im Gemeindegebiet von Feldkirchen an der Donau auf der Golfplatzstraße Richtung Kreuzung mit der Goldwörther Straße. Zur selben Zeit fuhr ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung mit seinem Rennrad auf der Goldwörther Straße Richtung Pesenbach. Beim Überqueren der Goldwörther Straße dürfte die 46-Jährige den von links kommenden Radfahrer übersehen haben und es kam zu einem Zusammenstoß. Der 47-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert.

Raub in Urfahr- Nachtrag

Stadt Linz

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen durch das Kriminalreferat/FB01 des SPK Linz konnten drei 16-Jährige aus Linz als Täter ausgeforscht werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz wurden die drei Jugendlichen auf freiem Fuß angezeigt.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 24. Juni 2019:

Drei bislang unbekannte Täter forderten am 24. Juni 2019 um 12 Uhr in Linz mit den Worten “ Gib mir dein Geld – ansonsten knallt‘s“ Bargeld von einem 16-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land. Das Opfer hielt sich zu diesem Zeitpunkt mit einem Freund am Skaterplatz nächst einem Gasthaus in Linz –Urfahr auf. Um in Ruhe gelassen zu werden, kam der Bursch der Forderung nach und übergab aus seiner Geldbörse 20 Euro an einen der drei Täter. 
In weiterer Folge trafen das Opfer und die Täter bei einem Discounter in der Freistädter Straße wieder aufeinander, worauf der 16-Jährige ein weiteres Mal dahingehend bedrängt wurde, Bargeld herauszugeben. 
Auf der Rückseite des Discounters, uneinsehbar für Zeugen, wurde dem Opfer ein weiterer Geldbetrag in Höhe von 70 Euro abgenötigt.
Daraufhin verständigte das Opfer via Notruf die Polizei. Eine Fahndung im Nahebereich verlief trotz guter Täterbeschreibung (zwei Täter flüchteten mit einem schwarz-orangen Derbi – Moped in Richtung Ferihumerstraße) ergebnislos. Das Opfer blieb unverletzt.

Drogenlenkerin mit Kind unterwegs

Bezirk Linz-Land

Am 11. Juli 2019 kurz vor 17 Uhr fiel einer Polizeistreife im Gemeindegebiet von Ansfelden eine 33-jährige Linzerin mit auffälliger Fahrweise auf. Bei der Lenker- und Fahrzeugkontrolle stellten die Beamten fest, dass sich die 6-jährige Tochter der Lenkerin als Beifahrerin im verschmutzten und vermüllten Fahrzeug befand. Auch das Erscheinungsbild der Mutter und der Tochter war auffallend ungepflegt. Ein Alkotest an Ort und Stelle verlief negativ. Da die 33-Jährige Symptome einer Suchtmittelbeeinträchtigung zeigte, wurde ein freiwilliger Drogenschnelltest durchgeführt. Der Test verlief positiv auf Amphetamine. Die 6-Jährige wurde in die Obhut der Großeltern übergeben. Die Lenkerin wurde der diensthabenden Polizeiärztin zur klinischen Untersuchung vorgeführt. Sie wurde für fahruntauglich befunden. Der Führerschein wurde ihr vorläufig abgenommen, die Jugendwohlfahrt wurde informiert.

Ermittlungen führten zu Klärung von zwei Straftaten

Bezirk Ried im Innkreis

Ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Ried im Innkreis verschaffte sich in den Morgenstunden des 28. Dezember 2018 gemeinsam mit einem bislang noch unbekannten Komplizen durch Einschlagen einer Doppelverglasung Zugang zu einem Snack-Automaten in Ried im Innkreis und stahlen Süßwaren. Nach umfangreichen Ermittlungen der Polizei Ried in Zusammenarbeit mit Kriminalbeamten des LKA OÖ gelang es den Beschuldigten auszuforschen. Er ist nicht geständig und wird nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis auf freiem Fuß angezeigt. Bei den Ermittlungen konnte auch eine in der Nacht zum 26. Dezember 2018 verübte Sachbeschädigung im selben Lokal geklärt werden. Ausgeforscht wurden ein 17-jähriger türkischer Staatsangehöriger, ein 19-jähriger polnischer Staatsangehöriger, beide aus dem Bezirk Ried im Innkreis, sowie ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen. Die drei jungen Männer werden beschuldigt, im Lokal Löcher in eine Gipskartonwand geschlagen, die Verglasung von zwei Selbstbedienungsautomaten beschädigt, und einen an der Wand montierten Alkomaten sowie ein Wandverkleidungspaneel aus der Verankerung gerissen zu haben. Die Täter zeigten sich großteils geständig und wurden der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis zur Anzeige gebracht.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV