1:03,003 – KEINER WAR JE SCHNELLER ALS LECLERC AM RED BULL RING

Formula 1 Großer Preis von Österreich 2019 l Charles Leclerc holt Pole Position mit neuer schnellster Runde l F1 Stars auf dem Styrian Green Carpet l Legends Parade mit Supercars l Tickets am Renn-Sonntag an Tageskassen

Die Formel 1 wird auf österreichischem Terrain schneller und schneller. Mit der Rundenzeit von 1:03,003 Minuten in Q3 stellt Charles Leclerc den neuen Strecken-Rekord am Red Bull Ring auf. Die zweitschnellste Zeit lieferte Lewis Hamilton – wird aber wegen einer Aktion gegen Kimi Räikkönen in der Startaufstellung drei Plätze strafversetzt. Somit geht der Vorjahres-Sieger Max Verstappen aus Startreihe 1 ins Rennen. So packend das Qualifying, so sensationell war auch die Stimmung am Spielberg. Angeführt von den nieder- ländischen Verstappen-Anhängern rollte die Welle über die Tribünen. Am Abend gab’s die erste „Ausfahrt“ der „Legends Parade“ mit Supercars und in der F1 Fanzone feiern Wanda, The BossHoss und Thorsteinn Einarsson mit dem Motorsport-Publikum in die Formel-1-Nacht 2019. Für einen Platz beim „Motorsport- Festival“ ist es noch nicht zu spät – Tickets können sich Fans am Sonntag an den Tageskassen sichern!

Leclerc auf Pole – Verstappen in Schlagdistanz. Die Fans am Spielberg hatten am Samstag allen Grund für bes- te Laune. Sie sahen ein packendes Qualifying mit dem schnellsten Mann in der Geschichte der Rennstrecke. Charles Leclerc holte mit neuem „Track Record“ von 1:03,003 Minuten die Pole Position vor dem Vorjahres-Sieger Max Verstappen. Lewis Hamilton war der Stoppuhr nach Zweiter, die Stewards jedoch klopften dem amtierenden Champion wegen regelwidrigen Verhaltens gegen Kimi Räikkönen auf die Finger. Er rutscht damit in der Startauf- stellung drei Plätze zurück. Charles Leclerc nahm die Trophäe für den Quali-Sieger von Lukas Lauda entgegen und strahlte: „Das Auto war unglaublich. Es war ein echtes Vergnügen damit am Limit zu fahren. Die Pole Position für Ferrari zu holen ist ein tolles Gefühl. Körperlich wird es schwierig am Sonntag und brutal heiß im Auto.“ Lewis Hamil- ton gratulierte: „Ich hoffe, dass ich morgen mithalten kann. Man muss Charles echt gratulieren, auch Max ist super gefahren. Es ist gut, dass mehrere Fahrer um den Sieg kämpfen.“ „Mit einem breiten Grinsen“, machte sich Max Verstappen nach dem Qualifying auf ins Paddock: „Top 3 ist super. Der Red Bull Ring war nicht immer einfach für uns, deshalb freut es mich umso mehr, wie es gelaufen ist.“

Nächste Chance für Autogramme und Fotos. Der Fan-Hotspot „Styrian Green Carpet“ hat am Samstag bereits zahlreiche Wünsche in Erfüllung gehen lassen. Wer noch auf Autogramm-Jagd gehen möchte, hat am Renn- Sonntag von 9 bis 11 Uhr die Chance vor dem Eingang zum Red Bull Wing. Außerdem werden sich die Red Bull Racing Piloten Max Verstappen und Pierre Gasly am Sonntag von 11:15 bis 11:45 Uhr in der F1 Fanzone unter ihre Anhänger mischen.

Patrick Dempsey bei der Legends Parade. Mit Supercars gingen am Samstag-Abend Patrick Dempsey und zehn internationale Motorsport-Idole bei der „Legends Parade“ auf die Strecke, die im Gedanken bei Niki Lauda sind, der seit 2014 bei fast jeder Legends Parade im Cockpit saß. Die „General-Probe“ zeigte bereits, dass bei der „Legends Parade“ nur dabei sein nicht alles ist, und lässt für das Finale am Sonntag (13:05-13:25 Uhr) den einen oder ande- ren hart geführten Zweikampf erwarten!

Legends Parade 2019 – Supercars – Piloten & Fahrzeuge:
Jean ALESI
(FRA / Ferrari „LaFerrari“), Gerhard BERGER (AUT / McLaren Senna), David COULTHARD (GBR / Mercedes AMG GT R Pro), Patrick DEMPSEY (USA / Porsche 918 Spyder Hybrid), Patrick FRIESACHER / Mark WEBBER (AUT/AUS, Porsche GT2 RS CS), Tom KRISTENSEN (DEN / Audi R8 V10), Helmut MARKO (AUT / Aston Martin DBS Superleggera), Emanuele PIRRO (ITA / Lamborghini Aventador SVJ), Dieter QUESTER (AUT / Glickenhaus SCG 003), Hans-Joachim STUCK (AUT / Bugatti Chiron), Jos VERSTAPPEN (NLD / Pagani Huayra);

Weitere Informationen und Zeitplan für den Grand-Prix-Sonntag auf Seite 2.

„Early Bird“-Frühstück am Tag der Entscheidung. Belohnt werden Frühaufsteher am Formel-1-Sonntag: An den Zugängen des Grand-Prix-Areals gibt es ab 7:00 Uhr – solange der Vorrat reicht – „Early Bird“-Gutscheine, die in der F1 Fanzone gegen ein Frühstück mit Croissant und Kaffee oder einer Dose Red Bull eingelöst werden können. Zum Einstimmen auf den Showdown am Spielberg wird die Dokumentation „Summa cum Lauda – der unglaubliche Weg des Niki Nationale“ gezeigt.

DJ Ötzi zum krönenden Abschluss. Damit die Stimmung des „Formula 1 myWorld Großer Preis von Österreich 2019“ nach Zielflagge und Siegerehrung nicht abrupt abreißt, hat sich kein Geringerer als DJ Ötzi für den Sonntag- Abend angesagt. Der Tiroler wird den Fans zum Grande Finale des Rennwochenendes ab 18:00 Uhr in der F1 Fanzone noch einmal ordentlich einheizen!

Tickets für das Formel-1-Highlight in Österreich gibt es am Sonntag, 30. Juni, von 08:00 bis 15:00 Uhr an den Tageskassen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV