Arbeitsmaschine kippte um – Mann tot, Ehefrau schwer verletzt. Aktuelle oö Polizeimeldungen.

Bezirk Braunau am Inn

Am 24. Juni 2019 um 10:20 Uhr lenkte ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Braunau/Inn eine selbstfahrende Arbeitsmaschine auf einem Grundstück in Polling. 
Im Arbeitskorb der Arbeitsmaschine befanden sich zu diesem Zeitpunkt ein 56-jähriger und dessen 57-jährige Gattin. Der 37-Jährige sollte die beiden nach oben heben um ein Übersichtsfoto einer bevorstehenden Baustelle eines Einfamilienhauses anzufertigen. 
Das Grundstück wies in Fahrtrichtung der Arbeitsmaschine eine Schräglage nach rechts unten auf. Der 37-Jährige fuhr den Lastarm in einem Winkel von ca. 45 Grad nach oben aus. Das beförderte Ehepaar, ebenfalls aus dem Bezirk Braunau/Inn, befand sich somit in einer Höhe von ca. neun Meter. 
Durch den entstandenen Hebel kippte die Arbeitsmaschine entlang des Gefälles auf dem Hang seitlich nach rechts um. Der Arbeitskorb streifte während des Umkippens noch einen Baum ehe er auf dem Boden aufprallte. Das Ehepaar wurde durch die Wucht des Aufpralls aus dem Korb geschleudert. 
Der 56-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. 
Die 57-Jährige wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber NAHCE3 ins Landeskrankenhaus Salzburg verbracht. Der 37-Jährige wurde leicht verletzt und begab sich selbstständig ins Krankenhaus Ried im Innkreis. 
Die Angehörigen wurden durch das KIT Team der Rettung Altheim betreut.

Sturz mit Motorrad

Bezirk Perg

Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Perg fuhr am 24. Juni 2019 um 20:15 Uhr mit seinem Motorrad in Schwertberg auf der Schacherberg Landesstraße Richtung Winden. In einer leichten Rechtskurve rutschte ihm das Hinterrad weg, er kam rechts auf das Bankett, schaffte es wieder auf die Fahrbahn zurück, konnte aber einen Sturz nicht mehr vermeiden. Der 23-Jährige schlitterte mit seinem Motorrad 35 Meter weit und blieb auf der Fahrbahn liegen. Der Mann wurde unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung mit der Rettung in das UKH nach Linz eingeliefert.

45-Jähriger in Pkw eingeklemmt

Bezirk Braunau/Inn

Ein 45-Jähriger aus Braunau/Inn fuhr am 24. Juni 2019 gegen 15:40 Uhr mit seinem Pkw in Esternberg auf der Nibelungen Bundestraße 130 Richtung Passau, geriet kurz nach der Ortschaft Pyrawang aus ungeklärter Ursache auf die linke Fahrbahn und schräg über die Straßenböschung. Ein Erdhügel brachte den Pkw abrupt zum Stillstand. Dabei wurde der 45-Jährige im Pkw eingeklemmt und musste von der FF Esternberg mittels Bergeschere aus dem Pkw befreit werden. Der Mann wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Passau eingeliefert. Ein Alkotest war aus medizinischen Gründen nicht durchführbar.

Stadtpolizeikommando Linz

Raub in Urfahr- Nachtrag Täterbeschreibung

Nachträglich zur heutigen Presseaussendung betr. dem zweifachen Raub in Linz-Urfahr nun eine Täterbeschreibung:

UT 1:
• Ca. 170 cm groß, dickliche Statur, dunkler Hauttyp – Südländer, schwarze kurze Haare,
• Ansatz eines Oberlippenbartes und ganz wenig Kinnbart
• Trug Sonnenbrille
• Trug ein schwarzes T-Shirt mit „Jordan – Logo“ (schwarzer Hintergrund mit einem
weißen Menschenumriss, welcher Basketball spielt) und vermutlich eine Jogginghose
• Sprach mit leichtem oö. Dialekt vermischt mit Hochdeutsch und leichtem ausländischen Akzent


UT 2:
• 175 cm groß, normale Statur, vielleicht etwas breiter, eher heller Hauttyp, aber kein Österreicher.
• Stoppelglatze, seitlich noch kürzere Haare
• Kantiges, größeres Gesicht
• Trug schwarz-weiße Schuhe, schwarze Jogginghose, schwarzes T-Shirt, eine dreifärbige Umhängetasche und langärmlige Trainingsjacke


UT 3:
• 180 cm groß, schlank, heller Hauttyp, vermutlich Osteuropäer.
• Seitlich ganz kurze Haare, Oberseite mittellange Haare, bis zur Augenbrauen heruntergekämmt
• Trug ein schwarzes T-Shirt und eine kurze Jeanshose


Auffällig war das Fluchtfahrzeug – eine schwarz – orange Derby (geländegängiges Moped), welches zwei Täter zur Flucht in Richtung Ferihumerstraße nutzten.

Hinweise zu den Tätern bitte an den Dauerdienst des Stadtpolizeikommandos Linz unter der TelNr 059133 45 3333.


1. Presseaussendung:
16-Jähriger 2x beraubt 
Stadt Linz

Drei bislang unbekannte Täter forderten am 24. Juni 2019 um 12 Uhr in Linz mit den Worten “ Gib mir dein Geld – ansonsten knallt‘s“ Bargeld von einem 16-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land. Das Opfer hielt sich zu diesem Zeitpunkt mit einem Freund am Skaterplatz nächst einem Gasthaus in Linz –Urfahr auf. Um in Ruhe gelassen zu werden, kam der Bursch der Forderung nach und übergab aus seiner Geldbörse 20 Euro an einen der drei Täter. 
In weiterer Folge trafen das Opfer und die Täter bei einem Discounter in der Freistädter Straße wieder aufeinander, worauf der 16-Jährige ein weiteres Mal dahingehend bedrängt wurde, Bargeld herauszugeben. 
Auf der Rückseite des Discounters, uneinsehbar für Zeugen, wurde dem Opfer ein weiterer Geldbetrag in Höhe von 70 Euro abgenötigt.
Daraufhin verständigte das Opfer via Notruf die Polizei. Eine Fahndung im Nahebereich verlief trotz guter Täterbeschreibung (zwei Täter flüchteten mit einem schwarz-orangen Derbi – Moped in Richtung Ferihumerstraße) ergebnislos. Das Opfer blieb unverletzt.

Auffahrunfall auf der A1 – Rumäne in Fahrzeug eingeklemmt
Bezirk Linz-Land

Am 24. Juni 2019 um 11:15 Uhr ereignete sich auf der A1, Gemeindegebiet Ansfelden, Richtungsfahrbahn Salzburg, zwischen zwei Sattelkraftfahrzeugen ein Auffahrunfall, bei dem ein 42-jähriger Rumäne verletzt im Fahrzeug eingeklemmt wurde.
Zur Bergung wurde die Feuerwehr und zur Erstversorgung der Notarzt und Rettung angefordert.
Für die Landung des Rettungshubschraubers C 10 war eine Totalsperre 
der A1 – Richtungsfahrbahn Salzburg und A 7 Süd – Richtung Salzburg notwendig. 
Nach der Bergung und Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Rumäne mit der Rettung ins UKH Linz eingeliefert. Der Zweitbeteiligte, ein 28-jähriger Ungar, blieb unverletzt.

Alkofahrt auf Felgen
Bezirk Vöcklabruck

Drei bislang unbekannte Täter forderten am 24. Juni 2019 um 12 Uhr in Linz mit den Worten “ Gib mir dein Geld – ansonsten knallt‘s“ Bargeld von einem 16-Jährigen aus dem Bezirk Linz-Land. Das Opfer hielt sich zu diesem Zeitpunkt mit einem Freund am Skaterplatz nächst einem Gasthaus in Linz –Urfahr auf. Um in Ruhe gelassen zu werden, kam der Bursch der Forderung nach und übergab aus seiner Geldbörse 20 Euro an einen der drei Täter. 
In weiterer Folge trafen das Opfer und die Täter bei einem Discounter in der Freistädter Straße wieder aufeinander, worauf der 16-Jährige ein weiteres Mal dahingehend bedrängt wurde, Bargeld herauszugeben. 
Auf der Rückseite des Discounters, uneinsehbar für Zeugen, wurde dem Opfer ein weiterer Geldbetrag in Höhe von 70 Euro abgenötigt.
Daraufhin verständigte das Opfer via Notruf die Polizei. Eine Fahndung im Nahebereich verlief trotz guter Täterbeschreibung (zwei Täter flüchteten mit einem schwarz-orangen Derbi – Moped in Richtung Ferihumerstraße) ergebnislos. Das Opfer blieb unverletzt.

Quelle: LPD OÖ

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV