Geparkte Pkw beschädigt und Fahrerflucht begangen: Aktuelle oö. Polizeimeldungen

Bezirk Gmunden

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker fuhr am 14. Juni 2019 vermutlich gegen 23 Uhr mit seinem Fahrzeug im Ortskern von Laakirchen auf der Stifterstraße in Fahrtrichtung Laakirchen Zentrum. Dabei dürfte er nach rechts über einen Grünstreifen abgekommen und frontal mit zwei vor einem Haus in der Stifterstraße geparkten Pkw kollidiert sein. Eine Leitplanke am linken Fahrbahnrand touchierte der Fahrzeuglenker ebenfalls. An den beiden geparkten Pkw entstand erheblicher Sachschaden. Der Fahrzeuglenker verließ die Unfallstelle ohne den Verkehrsunfall zu melden. Der Verkehrsunfall wurde von einem der beiden Fahrzeugbesitzer erst am 14. Juni 2019 gegen 6 Uhr bemerkt und angezeigt. An der Unfallstelle konnten Reifenspuren, die möglicherweise von einem Traktor stammen, und orange Abriebspuren gefunden werden.

Zeugen des Unfallgeschehens bzw. Personen die Hinweise auf das unfallverursachende Fahrzeug geben können, werden ersucht sich an die Polizeiinspektion Laakirchen unter 059133 4107 zu wenden.

Pkw-Lenker fuhr Fußgänger nieder

Stadt Wels

Ein unsteter 59-Jähriger überquerte am 13. Juni 2019 gegen 22:50 Uhr in Wels die Fahrbahn der Salzburger Straße auf Höhe des Hauses Nr. 95 in südliche Richtung. Dabei kam er vermutlich aufgrund von Kreislaufproblemen zu Sturz. Ein 20-jähriger Linzer fuhr zur selben Zeit mit seinem Pkw auf der Salzburger Straße in östliche Richtung. Laut seinen Angaben bemerkte er die auf der Fahrbahn liegende Person zu spät und überfuhr sie. Er setzte anschließend seine Fahrt ohne Anzuhalten fort. Der 59-Jährige wurde schwer verletzt in das Klinikum Wels eingeliefert. Zeugen notierten sich das Kennzeichen des Pkw. Um 23:55 Uhr wurde der 20-Jährige nach einem Telefonat mit der Polizei am Messegelände aufgegriffen. Der 20-Jährige besitzt keine Lenkberechtigung. Bei seiner Einvernahme gab er an, noch nie einen Führerschein besessen zu haben. Er habe gemerkt, dass es sich um einen Menschen handelt, er konnte aber nicht mehr ausweichen. Im Schock ist er dann weitergefahren.

Lkw prallte gegen Mittelleitschiene

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 47-jähriger serbischer Staatsangehöriger fuhr am 13. Juni 2019 gegen 23:20 Uhr mit einem Sattelkraftfahrzeug auf der A25, Welser Autobahn auf Höhe der Ausfahrt Wels Nord in Fahrtrichtung Suben. Er kam laut seinen eigenen Angaben aufgrund eines riskanten Fahrverhaltens eines vor ihm fahrenden Pkw zu weit nach links und stieß gegen die doppelte Mittelleitschiene. Nach etwa 240 Metern kam er auf der linken Fahrspur zum Stillstand. Durch die Wucht des Anpralles wurden die Steher der Mittelleitschiene und die Schiene selbst auf einer Länge von 200 Metern aus der Verankerung gerissen. Teile der Steher wurden auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Ein 61-Jähriger und eine 26-Jährige, beide aus dem Bezirk Linz-Land, fuhren mit ihren Pkw zu diesem Zeitpunkt auf der A25 in Fahrtrichtung Linz. Beide konnten den auf der Fahrbahn liegenden Leitschienen-Fragmenten nicht mehr ausweichen und beschädigten dadurch ihre Fahrzeuge. Das Sattelkraftfahrzeug wurde durch den Anprall so schwer beschädigt, dass der Dieseltank aufriss und ca. 200 Liter Diesel auf die Fahrbahn flossen. Die Feuerwehr band den ausgetretenen Diesel. Eine Umweltgefährdung bestand nicht. Beim Aufleger wurden auf der linken Seite alle drei Reifen zerstört. In der Zeit von 23:50 Uhr bis 3:17 Uhr musste die A25 zwecks Bergung und Aufräumarbeiten in Fahrtrichtung Suben gesperrt werden. Bei dem Unfall wurde keine Personen verletzt jedoch entstand erheblicher Sachschaden.

Kollision zwischen Pkw und Motorrad

Bezirk Vöcklabruck

Ein 19-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck fuhr am 13. Juni 2019 gegen 21:40 Uhr mit seinem Pkw von Reichering kommend auf der dortigen Gemeindestraße Richtung Köppach. Zur selben Zeit lenkte ein 40-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Vöcklabruck sein Motorrad von Köppach kommend Richtung Reichering. Ca. 500 Meter vor dem Ortsgebiet Köppach kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einer Frontalkollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Der Motorradlenker wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes in ein nahe gelegenes Feld geschleudert, wo er schwer verletzt liegen blieb. Die vom 19-Jährigen verständigte Rettung und der Notarzt setzten umgehend Wiederbelebungsmaßnahmen. Der 40-Jährige wurde anschließend mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Vöcklabruck gebracht. Der 19-Jährige erlitt einen Schock.

Pkw kollidierten frontal

Bezirk Wels-Land

Eine 57-Jährige aus dem Bezirk Wels-Land fuhr am 14. Juni 2019 gegen 10:10 Uhr mit ihrem Pkw auf der L537 von Edt bei Lambach kommend Richtung Steinerkirchen an der Traun. Am Beifahrersitz befand sich ihr 50-jähriger Ehemann. Zur gleichen Zeit lenkte eine 33-jährige Linzerin ihren Pkw auf der Gegenfahrbahn Richtung Edt bei Lambach. Ein 86-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land befand sich am Beifahrersitz. Im Gemeindegebiet von Fischlham kam die 33-Jährige aus bislang unbekannten Gründen links vom Fahrstreifen ab und fuhr frontal in den Pkw der 57-Jährigen. Alle Beteiligten wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Klinikum Wels gebracht. Die Fahrbahn war für ca. eine Stunde gesperrt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV