Fußball-Camps: Mit TSG 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt sind Top-Teams zu Gast in OÖ

Das Sport- und Tourismusland Oberösterreich ist im Sommer 2019 erneut Schauplatz für Fußball-Trainingscamps von mehr als 20 internationalen und nationalen Vereinen – vom Nachwuchs bis zu den Profis. Mit Europa-League- Starter Eintracht Frankfurt und TSG 1899 Hoffenheim sind zwei absolute Top- Teams der Deutschen Bundesliga zu Gast in Oberösterreich. Und beide haben einen starken Österreich-Bezug: Eintracht Frankfurt mit dem österreichischen „Trainer des Jahres“ in Deutschland, Adi Hütter, sowie (hoffentlich) Teamverteidiger Martin Hinteregger. TSG 1899 Hoffenheim mit Florian Grillitsch, Stefan Posch und Youngster Christoph Baumgartner. Aber auch zahlreiche weitere Top-Teams wie Tschechiens Meister Slavia Prag oder Österreichs Rekordmeister Rapid Wien, der sich in Oberösterreich die Vorbereitung für eine starke Saison 2019/20 holen möchte.

Ein großer Teil der Teams kommt erneut im Zuge des Projektes „Fußball-Top- Trainingscamps in Oberösterreich“. Aber nicht nur: viele Teams kommen mittlerweile unabhängig davon nach Oberösterreich und bereiten sich ebenfalls hier intensiv vor. „Das Projekt ‚FußballTrainingscamps‘ stellt eine Win-Win- Situation dar: Sport und Tourismus sind in einem starken Doppelpass erfolgreich“, betont Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner. In den vergangenen Jahren habe sich gezeigt, dass Trainingscamps der Fußballteams nicht nur sportlich für Aufsehen sorgen, sondern sich touristisch und wirtschaftlich nachhaltig lohnen: Insgesamt bringen die Vereine mitsamt Tross, mitreisenden Journalisten und Fans tausende Nächtigungen ins Land. 2018 waren es erneut mehr als 12.000 Nächtigungen in OÖ. Die Top-Teams sorgen auch medial für viel Aufsehen. „Daher ist das Thema Trainingscamps auch abseits vom Fußball strategisch im Sport und Tourismus von hoher Bedeutung. Beispielsweise mit der heurigen Ruder-WM 2019 in Linz-Ottensheim, wo bereits über einen längeren Zeitraum hinweg Veranstaltungen wie der Weltcup oder Trainingslager von Nationalteams von Österreich bis China abgehalten werden, bekräftigt Landesrat Achleitner, dass jedoch Fußballcamps immer eine ganz besondere Zugkraft haben.

Durch das Engagement von starken Partnern wie Heinz Rosenauer (Global Sports), Horst Dilly (Hotel Dilly, Windischgarsten) und Andreas Holzinger (Austrian Sports Resorts / BSFZ Obertraun) hat sich Oberösterreich zu einer starken Destination für Trainingslager entwickelt. Dazu kommen Standortpartner im ganzen Land, von Aigen im Mühlkreis über Windischgarsten bis zum Lebensquell Bad Zell.

„Trainer des Jahres“ Adi Hütter holt sich mit
Eintracht Frankfurt die nötige Grundlagen für Europa League

____________________________________________________________________________________________

Mit TSG 1899 Hoffenheim gibt es bereits seit zwei Jahren eine ausgezeichnete Kooperation, die über Global Sports abgewickelt wird. Der deutsche Top-Klub mit starken Österreichern im Team zeigte sich auch im Vorjahr begeistert von den Bedingungen in Windischgarsten – und wird heuer mit dem neuen Coach Alfred Schreuder ebenso wieder Top-Bedingungen im und beim Hotel Dilly vorfinden, verspricht Horst Dilly.

Dilly ist aber zudem ein besonderer, zusätzlicher Coup gelungen: Mit seinem Freund, Eintracht Frankfurt-Coach Adi Hütter, kommt auch jenes Team der Deutschen Bundesliga, das heuer über Monate hinweg mit tollem Fußball sowohl in der Bundesliga als auch in der Europa-League begeistert hat. Und so wurde Adi Hütter in einer großen Fan-Umfrage auch zum „Trainer des Jahres“ gewählt.

Rapid Wien, FC Heidenheim, Union Berlin, Slavia Prag … Zahlreiche Top-Teams 2019 erneut in Oberösterreich

Fußball-Fans in Oberösterreich können sich freuen: zahlreiche Top-Teams sind im Sommer wieder zu Gast, trainieren und spielen in unserem Bundesland. Zuschauer sind bei den Trainings und Spielen jederzeit herzlich willkommen. „Es ist ungemein wichtig, dass wir viele Teams im Land haben, weil eine wesentliche Entscheidungsgrundlage ist, dass es gute, zahlreiche Testspielgegner in der näheren Umgebung gibt“, weiß Thomas Plasser von der Agentur Global Sports aus Bad Wimsbach/Neydharting, einer der Top-Player am Trainingscamp-Markt. Agentur-Chef Heinz Rosenauer steckt im Meisterschaftsfinale zahlreicher Fußballligen in Europa noch voll in den Verhandlungen, fast täglich kommen weitere Teams dazu.

Mehr als 20 Teams schwitzen von Juni
bis September 2019 auf Oberösterreichs Fußballplätzen

Mehr als 20 Teams werden nach aktuellem Stand im Sommer in Oberösterreich trainieren. Partnerhotels und Teams 2019 mit Stand vom 27. Mai im Überblick:

Fußballcamps für die touristische Marktkommunikation aktivieren

Fußball und Urlaub sind zwei emotional besetzte Themen, die sich im Marketing ausgezeichnet ergänzen. Vor allem, wenn internationale Fußballclubs Oberösterreich als Standort für ihre Sommer-Trainingscamps wählen. „Die emotionalen Botschaften, die in den Herkunftsländern der Mannschaften transportiert werden, stärken das Image Oberösterreichs als Sport- und Tourismusland. Gleichzeitig wollen wir Oberösterreich als Urlaubsland positionieren, in dem die Fußball-Profis Kraft für eine lange Saison tanken und das auch für einen sportlichen Erholungsurlaub bestens geeignet ist“, erklärt Mag. Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus.

Stefan Posch (TSG 1899 Hoffenheim), Dr. Peter Görlich (GF TSG 1899 Hoffenheim), Stefan Pauzenberger, BSc (Oberösterreich Tourismus), Mag. (FH) Marie-Louise Schnurpfeil (GF Pyhrn-Priel Tourismus), Florian Grillitsch (TSG 1899 Hoffenheim), Heinz Rosenauer (Global Sports), Frank Briel (GF TSG 1899 Hoffenheim). Foto: TSG 1899 Hoffenheim

Wenn internationale Fußballclubs die sommerliche Saison-Vorbereitung in Oberösterreich absolvieren, eröffnen sich enorme Chancen, dies in der touristischen Kommunikation auf wichtigen Herkunftsmärkten sinnvoll zu nutzen. Deshalb kooperiert Oberösterreich Tourismus mit ausgewählten internationalen Clubs, um sie als Verstärker touristischer Botschaften zu nutzen. „Wir konzentrieren uns auf jene Herkunftsländer und Regionen, die in der Landes- Tourismusstrategie 2022 als Kernmärkte definiert sind und kooperieren mit Vereinen, die optimal zu unseren Zielgruppen, den Kommunikationsmaßnahmen und Kampagnen auf dem jeweiligen Markt passen“, erläutert Winkelhofer.

Die gemeinsame Planung und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen mit den Clubs soll außerdem dazu beitragen, Partner aus Tourismus und Wirtschaft stärker zu vernetzen. So wurde etwa das Branding im Business Club des Stadions von TSG 1899 Hoffenheim gemeinsam mit dem Ski Weltcup Hinterstoder 2020 und Fischer-Ski umgesetzt und damit die Wintersport-Kompetenz Oberösterreichs besonders hervorgehoben. „In der Zusammenarbeit mit den Fußballclubs legen wir großen Wert darauf, die Kooperationsmaßnahmen ganzjährig und damit weit über den Zeitraum des eigentlichen Trainingscamps hinaus zu planen“, ergänzt Winkelhofer. So nutzte zum Beispiel das Convention Bureau Oberösterreich zu Beginn des Jahres den Neujahrsempfang der TSG 1899 Hoffenheim, um Oberösterreichs Tagungsbranche dem hochkarätigen Sponsorennetzwerk des Clubs vorzustellen und wertvolle Kontakte und Netzwerke mit potenziellen Kunden zu knüpfen.

Besonders beliebt sind Fanreisen der Clubs. Während die Fans eine einmalige Möglichkeit bekommen, ihren Sportstars ins Sommercamp nachzureisen und live dabei zu sein, sorgen diese Angebote für zusätzliche Nächtigungen und touristische Wertschöpfung in den Regionen. Im Sommer 2019 sind derzeit Fanreisen der Clubs Eintracht Frankfurt, TSG 1899 Hoffenheim, TSV 1860 München und Union Berlin geplant. Durch Fans, Mannschaften und Begleiterteams werden gut 14.000 Nächtigungen in Oberösterreich erwartet.

Foto 1 – v.l.: Horst Dilly (Hotel Dilly, Windischgarsten) und Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner

Foto 2 – v.l.: Thomas Plasser (Agentur Global Sports), Horst Dilly (Hotel Dilly, Windischgarsten), Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner und Mag. Andreas Winkelhofer (Geschäftsführer Oberösterreich Tourismus)

Foto 3 – v.l. Horst Dilly (Hotel Dilly, Windischgarsten), Thomas Plasser (Agentur Global Sports), Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner, Mag. Andreas Winkelhofer (Geschäftsführer Oberösterreich Tourismus) und Andreas Holzinger (Leiter Bundessport- und Freizeitzentrum Obertraun).

Foto Landkarte: Sportland OÖ

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV