FPÖ Oberösterreich: Wolfgang Klinger wird neuer Sicherheitslandesrat

Auch der vierte Tag nach dem Auftauchen des „Ibiza-Videos“ wird innenpolitisch spannend. In der oberösterreichischen Landespolitik ist Dienstagvormittag die FPÖ mit Manfred Haimbuchner vor die Presse getreten.

Die Partei hat ihre Sicht auf den Rücktritt des freiheitlichen Landesrats Elmar Podgorschek darstellen. Mit Wolfgang Klinger wurde bei der Pressekonferenz bereits der Nachfolger von Podgorschek präsentiert. Wolfgang Klinger ist Bürgermeister von Gaspoltshofen und sitzt derzeit für die FPÖ im Nationalrat. Quelle: fotokerschi.at & ooe.orf.at

FPÖ/OÖ/Haimbuchner/Klinger/Sicherheitslandesrat

Haimbuchner tritt vor die Presse - Klinger wird neuer Landesrats

FPÖ Oberösterreich: Wolfgang Klinger wird neuer Sicherheitslandesrat Klinger freut sich auf neue Aufgabe in Oberösterreich

Linz, 2019-05-20 (fpd Nr. 43) – Bei der heutigen Pressekonferenz anlässlich der aktuellen politischen Entwicklung in Oberösterreich gab Landeshauptmann-Stv. und FPÖ Landesparteiobmann Dr. Manfred Haimbuchner bekannt, dass NAbg. Ing. Wolfgang Klinger aus Gaspoltshofen neuer Landesrat wird. ***

„Nach dem Rücktritt von Elmar Podgorschek wird Wolfgang Klinger die erfolgreiche freiheitliche Politik seines Vorgängers fortsetzen. Wolfgang Klinger bewies in seiner Arbeit als Bürgermeister, dass ihm seine Heimat Oberösterreich am Herzen liegt. Er zeigt bereits seit vielen Jahren Einsatz und Engagement in seinen verschiedenen politischen Funktionen in der FPÖ und ist der ideale Nachfolger für Elmar Podgorschek“, so Manfred Haimbuchner. Der gleichzeitig dem scheidenden Landesrat Elmar Podgorschek nochmals „für seine langjährige und wertvolle Arbeit in der Landesregierung“ dankte. Auch Wolfgang Klinger sieht seinen Wechsel in die Landespolitik positiv: „Ich freue mich, dass ich die Projekte, die mein Vorgänger erfolgreich umgesetzt und geplant hat, weiterführen darf. Ich werde mein fachliches Sachwissen auf allen politischen Ebenen einbringen, um mit voller Kraft für unser schönes Bundesland zu gestalten. Auch ich darf mich an dieser Stelle nochmals sehr bei Elmar Podgorschek für seine Arbeit bedanken.“  

„Es ist jetzt an der Zeit, dass wir in dieser auf bundespolitischer Ebene turbulenten Zeit für unser Oberösterreich gemeinsam mit unseren Partnern in der Landesregierung weiterarbeiten. Die Menschen in unserem Bundesland sind sehr zufrieden mit der bisherigen Arbeit der Landesregierung. Wir sind den Menschen in Oberösterreich im Wort, die uns mit ihrer Stimme das Vertrauen geschenkt haben. Deshalb werden wir auch weiterhin mit aller Kraft für Oberösterreich arbeiten“, schloss Haimbuchner. (schluss) bt

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV