Projekt Hydrographische Vermessung Altausseer See: Start Mitte Mai.

Universität für Bodenkultur Wien

Im Rahmen einer wissenschaftlichen Kooperation zwischen der Universität für Bodenkultur Wien und dem in San Diego in Kalifornien angesiedelten Scripps Institute of Oceanography soll ein dreidimensionales Modell des Altausseer Seebeckens und des angrenzenden Umlandes erzeugt werden. Ein derartiges 3D-Seemodell stellt eine optimale Basis für weiterführende Anwendungen in der Tourismusbranche, der Forschung, des Katastrophenschutzes und der lokalen Verwaltung dar.

Die Gesamtleitung dieses Projektes lag ursprünglich in der Hand des renommierten Wissenschaftlers und emeritierten Professors des Scripps Institutes, Prof. Dr. Walter Munk (er lebte in Altaussee, dann in den USA; mittlerweile im 101. Lebensjahr verstorben). Die Koordination und wissenschaftliche Leitung der österreichischen Partner obliegt Walter Heine , und die Leitung und Koordination der ortsbezogenen Angelegenheiten erfolgt durch Herrn Mag. Peter Beuchel.

Die für Mitte Mai 2019 geplanten Feldarbeiten umfassen primär die detaillierte dreidimensionale Aufnahme des Seegrundes sowie der bodennahen Sedimentschichten mittels hydroakustischen Sensoren (Echolote). Diese Arbeiten werden mit einem Messboot sowie einer Messzille durchgeführt (siehe beigefügte Fotos). Die Genehmigungen seitens der Behörde und des Eigentümers für das Befahren des Sees mit den Messbooten liegen vor.

Die Ergebnisse dieser Arbeiten (3D-Seemodell, erhobene Seedaten usw.) werden der Gemeinde Altaussee für jegliche weitere Verwendung kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Unten sind beispielhaft einige Auszüge aus derartigen Seemodellen (Hallstatt sowie Traunsee- Gschliefgrabenrutschung) beigefügt.

Universität für Bodenkultur Wien

Erwin Heine

Mehr zu Walter Munk

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV