4-Jährige erlitt in Badewanne Verbrühungen. Aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Rohrbach

Am 11. Mai 2019 gegen 9:20 Uhr wollte eine 36-Jährige aus dem Bezirk Rohrbach mit ihrer 4-jährigen Tochter in der Badewanne baden gehen. Während sie das Warmwasser in die Badewanne einlaufen ließ, suchte sie noch die Toilette im gleichen Raum auf. Gleichzeitig kletterte das Mädchen auf den Badewannenrand und verstellte offenbar unbemerkt den Mischer. Dadurch floss ausschließlich heißes Wasser in die Wanne. Die 4-Jährige, die auf dem Wannenrand spielte, verlor das Gleichgewicht und fiel in das heiße Wasser. Dies führte zu schweren Verbrühungen. 
Die Mutter eilte sofort zur Badewanne und barg ihre Tochter aus der Badewanne. Anschließend führte sie Erste Hilfe Maßnahmen durch und verständigte die Rettung.
Die 4-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber Martin 3 in den KUK Med Campus IV eingeliefert.

Akku von E-Scooter löste Brand aus

Stadt Linz

Am 11. Mai 2019 um 4:28 Uhr wurde die Polizei von einem Brandereignis in Linz – Neue Heimat verständigt. Den Brand hat ein 32-jähriger Iraker entdeckt, der mit zwei Kollegen E-Scooter von einem Lager abholen wollte. 
Nach Eintreffen der Einsatzkräfte wurden die Bewohner aus den Wohnungen über dem Lagerraum evakuiert. Bei den evakuierten Personen handelte es sich um etwa zehn Erwachsene mit Kleinkindern, welche kurzfristig in einem Lokal untergebracht wurden. Aufgrund der raschen Entdeckung bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung der umliegenden Objekte sowie Personen. Der Brand konnte von der Feuerwehr rasch gelöscht werden. In dem Lagerraum befanden sich E-Scooter, welche dort zum Laden gelagert werden. Lt. Feuerwehr ist der Brand durch das Entzünden von Akkus ausgelöst worden. Nach Lüften der Räumlichkeiten konnten die Bewohner gegen 5:20 Uhr wieder zurück in ihre Wohnungen. Verletzt wurde niemand.

Rennradfahrer kollidierte mit Pkw

Bezirk Grieskirchen

Ein 41-jähriger Portugiese aus dem Bezirk Wels-Land fuhr am 10. Mai 2019 gegen 18:50 Uhr mit seinem Rennrad in Schlüsselberg über einen abschüssigen Berg in Richtung Dingbach. Am Ende des Berges in einer unübersichtlichen, schmalen Rechtskurve kam ihm ein 77-jähriger Pensionist aus Graz mit seinem Pkw entgegen. Der Radfahrer versuchte vermutlich noch abzubremsen, kam dadurch zu Sturz und rutschte gegen bzw. unter den Pkw hinein. Durch die geringe Geschwindigkeit des Pkw konnte dieser sofort angehalten werden. Der Radfahrer erlitt durch den Anprall Verletzungen unbestimmten Grades und wurde ins Klinikum Wels eingeliefert. Am Pkw und am Rennrad entstand erheblicher Sachschaden. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Pkw-Lenker prallte gegen Baum

Bezirk Ried im Innkreis

Obwohl ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Braunau am 11. Mai 2019 bei einem Verkehrsunfall in Mehrnbach schwer verletzt wurde, hat dieser noch selber die Einsatzkräfte verständigt. 
Der junge Mann fuhr um 3:50 Uhr mit seinem Pkw auf der Rieder Straße B141 in Richtung Braunau, kam dabei links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Pkw wurde wieder nach rechts auf die Fahrbahn zurückgeschleudert.
Der 20-Jährige konnte sich noch selbstständig aus dem Pkw befreien und die Rettung und die Feuerwehr verständigen. Mit schweren Verletzungen wurde er mit dem Notarzt ins Krankenhaus Ried/I. gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Bezirk Linz-Land und Stadt Wels

Zwei Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

In der Nacht zum 11. Mai 2019 haben Polizeibeamte in Traun und in Wels zwei Drogenlenker im Alter von 19 und 22 Jahren nach Kontrollen aus dem Verkehr gezogen.

Am 11. Mai 2019 um 5:45 Uhr hielten Polizisten der Polizeiinspektion Traun in Traun einen Pkw zu einer routinemäßigen Lenker- und Fahrzeugkontrolle an, der von dem 22-Jährigen, wohnhaft im Bezirk Linz-Land, gelenkt wurde. Ein Alkovortest verlief negativ. Da die Beamten bei der Anhaltung beim Lenker diverse Symptome, die auf eine Beeinträchtigung durch Suchtgift hindeuteten, feststellten, ein Alkovortest aber negativ verlief, führten sie einen Urinschnelltest durch. Dieser verlief positiv auf THC. 
Bei der anschließenden klinischen Untersuchung wurde die Fahruntauglichkeit des Mannes festgestellt. Dem 22-Jährigen wurden die Fahrzeugschlüssel und der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Am 10. Mai 2019 um 23:10 Uhr hielten Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Klaus den 19-Jährigen aus dem Bezirk Ried im Innkreis auf der A8, Stadtgebiet Wels, zu einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle an. Da bei diesem Lenker ebenfalls ein Alkotest negativ verlief, jedoch auch wieder Symptome einer Suchtgiftbeeinträchtigung festgestellt wurden, wurde ein Urinschnelltest durchgeführt, welcher positiv auf THC verlief. Auch diesem fahruntauglichen Lenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Weiters stellten die Beamten fest, dass der Pkw zwar zugelassen war, jedoch vorschriftswidrige Kennzeichen am Pkw angebracht waren.

Die beiden Drogenlenker werden angezeigt.

Missglücktes Überholmanöver

Bezirk Linz-Land

Der bisher unbekannte Lenker eines Pkw überholte am 11. Mai 2019 gegen 3:55 Uhr den Pkw einer 46-jährigen Frau aus dem Bezirk Linz-Land in Neuhofen/Krems auf der Schiedlberger Landesstraße in Richtung Zentrum Neuhofen/Krems. Nach dem Überholvorgang konnte der unbekannte Lenker den Pkw nicht mehr kontrollieren, überfuhr die Randsteine, streifte das Lagerhaus Neuhofen/Krems, überfuhr einen Leitpflock und konnte den Pkw nur mit Mühe vor dem Gartenzaun des Pflegeheims zum Stillstand bringen. Anschließend lenkte der unbekannte Lenker den schwer beschädigten Wagen einige hundert Meter weiter und stellte diesen auf dem Parkplatz des Bahnhofs Neuhofen/Krems ab.
Laut der 46-Jährigen und ihrer Beifahrerin stiegen mehrere Männer aus dem Pkw aus und sahen sich den entstandenen Schaden an. Die beiden Zeuginnen verständigten daraufhin die Polizei und setzten ihre Fahrt fort.
Der beschädigte Wagen wurde von den Beamten besichtigt. Eine örtliche Fahndung nach dem unbekannten Lenker blieb bisher erfolglos, da der Zulassungsbesitzer nicht erreichbar war. Die Ermittlungen laufen.

Forstunfall in Weitersfelden

Bezirk Freistadt

Ein 37-Jähriger aus dem Bezirk Freistadt führte am 11. Mai 2019 um 8:45 Uhr in Weitersfelden in einem Waldstück Holzarbeiten durch und wollte auf einem abschüssigen Hang mit einer Harke einen Baum wegziehen. Dazu schlug er die Spitze in den Stamm. Die Harke löste sich jedoch aufgrund des Gewichts des Baumstammes, der Mann rutschte auf dem steilen Hang aus und zog sich eine schwere Beinverletzung zu. Anschließend wurde er von seinen anwesenden Angehörigen erstversorgt und mit dem Traktor zur Nordkamm Landesstraße L579 transportiert, da es aufgrund des unwegsamen Geländes für die Rettungskräfte nicht möglich war zum Verletzten vorzudringen. Nach der Erstversorgung durch den Gemeindearzt von Weitersfelden und der Rettung wurde der 37-Jährige mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Linz geflogen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV