Vandalismus von Jugendlichen in Pinsdorf

Der Brand eines etwa 3 Meter hohen Leuchtreklamemasten vor einem Pinsdorfer Geldinstitut konnte nun durch Beamte der Polizeiinspektion Gmunden geklärt werden. Ein 14-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden wurde ausgeforscht. Er zündete in der Nacht zum 13. April 2019 mit seinem Feuerzeug einen Leuchtreklamemast an. Im Zuge der Brandermittlungen konnte auch eine Sachbeschädigung bei der Volksschule Pinsdorf in derselben Nacht geklärt werden. Der 19-jährige Freund des 14-Jährigen, der auch aus dem Bezirk Gmunden kommt, riss ein Hinweisschild „Rauchen verboten“ vom Volksschulgebäude und versuchte dieses anzuzünden. Als die Tafel zu brennen begann, löschte jedoch eine 16-Jährige aus dem Bezirk Gmunden die Flammen. Ebenfalls in dieser Nacht stahl der 14-Jährige im Beisein seines Begleiters einen weißen Kinderroller. Der Tatort bzw. das Opfer zu diesem Diebstahl konnte bislang nicht ermittelt werden, dürfte jedoch auf dem Weg von Gmunden Richtung Ortszentrum Pinsdorf liegen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV